Calendar

Aug
23
Fr
Neues Album und Tour von L‘aupaire
Aug 23 ganztägig

Mehr als drei Jahre ist es her, dass L‘aupaire (alias Robert Laupert) sein erstes Album „Flowers“ veröffentlichte. Ein Album, mit dem er nicht nur hierzulande auf sich aufmerksam machte. Selbst beim berühmten „SXSW“ stand er auf der Bühne und war für den „New Music Award“ nominiert. Aber dann? Funkstille.

Aber jetzt ist es so weit. Endlich! Das zweite Album von L‘aupaire steht in den Startlöchern. Am 23. August 2019 erscheint „Reframing“. Die Kurzversion lautet: L‘aupaire, inzwischen 30 und Vater einer Tochter, ist erwachsen geworden.

Vorab gibt es schon mal die neue Single „Rainmaker“. Der Song erzählt von Menschen, die glauben, das Wetter beeinflussen zu können. Dafür hat sich L‘aupaire von etlichen Videos inspirieren lassen und schließlich selbst recherchiert. Der Song reiht sich perfekt ein in das umfassende Thema des Albums.

Reframing – das bedeutet Umgestaltung, „aus etwas Schlechtem etwas Gutes machen. Das geht wirklich“, findet er, „weil wir vieles selbst beeinflussen und Dinge verändern können, wenn wir das nur wollen“. So hat er den Rausch der Jahre, in denen er aus dem Koffer lebte und mit seinem ersten Album „Flowers“ von Auftritt zu Auftritt zog, hinter sich gelassen. Vorbei die Zeit, in der er auf der Bühne den ekstatischen Entertainer gab, aber nach der Show zu nichts mehr zu gebrauchen war und ins Bett ging, während seine Band um die Häuser zog. In den vergangenen drei Jahren, in denen er kein einziges Mal aufgetreten ist, hat er die für ihn persönlich „krasseste Entwicklung“ vollzogen, indem er gelernt hat, „bei mir selbst zu bleiben und mich von Meinungen abzuschotten“.

L‘aupaire – Reframing

VÖ: 23.08.2019 via VERTIGO / UNIVERSA MUSIC

L'Aupaire - Reframing - Albumcover

FESTIVALS

14.08 Kulturzelt in Kassel

31.08 Golden Leaves in Darmstadt

18.-21.09 Reeperbahn Festival in Hamburg

L‘aupaire – Reframing Tour 

08.10.2019   Leipzig, Naumann’s
09.10.2019   Münster, Gleis 22
11.10.2019   Erfurt, Kalif Storch
12.10.2019   Köln, Luxor (Nachholshow)
20.10.2019   AT-Wien, Chelsea
22.10.2019   Stuttgart, Im Wizemann
23.10.2019   Mainz, KUZ 
25.10.2019   Essen, Zeche Carl

 

Quelle: Universal Music

© Christian Behring, 11.08.2019

FEINE SAHNE FISCHFILET in der Zitadelle Spandau @ Zitadelle Spandau
Aug 23 um 19:00 – 23:00
FEINE SAHNE FISCHFILET in der Zitadelle Spandau @ Zitadelle Spandau

Diesen Sommer spielen Feine Sahne Fischfilet unter freiem Himmel die beiden größten eigenen Konzerte ihrer Bandgeschichte. Am 06. Juli werden über 12.000 Fans in Dresden im Rahmen der „Filmnächte am Elbufer“ erwartet, ihr Konzert in der Zitadelle Spandau ist mit über 10.000 Karten bereits seit Monaten ausverkauft.

So wäre es gewesen, wenn nicht folgendes passiert wäre: „Das Konzert wird auf Grund eines Unfalls des Gitarristen auf den 23.08 verschoben.“ Deshalb gibt es auch wieder vereinzelte Karten!

Schon 2018 feierten über 100.000 Fans die Band auf der ausverkauften Tournee zu ihrem aktuellen Album „Sturm & Dreck“, mit dem sich Feine Sahne Fischfilet bis auf Position 3 der deutschen Charts vorarbeiten konnten.

Kein Zweifel: Feine Sahne Fischfilet sind die deutsche Band der Stunde! Vor allem live feiern sie die Fans ohne Ende.

Aufgrund des weiterhin ungebrochenen Ansturms auf ihre Konzertkarten freut sich die Band, nun die finalen Termine ihrer Tournee bekanntgeben zu können. Die Tour führt sie noch einmal in viele Regionen im deutschsprachigen Raum, bevor die Band sich in eine längere Pause verabschiedet.

Ihre wilden Konzerte sind Abend für Abend zügellose, ausschweifende Happenings. Ausgerechnet in einer Zeit, in der allerorten vermeintlich gut Informierte wieder mal das nahe Ende der Rockmusik postulieren.

Feine Sahne Fischfilet – Berlin – Zitadelle (Nachholtermin)

Mit dabei als Gäste: Zugezogen Maskulin & Kaput Krauts

Einlass 17:00 Uhr
Beginn 19:00 Uhr

FEINE SAHNE FISCHFILET – „Wir haben immer noch uns!“ – LIVE Winter 2019

Die Tickets kosten 30,- Euro zzgl. Gebühren. 

28.11.2019 Saarbrücken, E-Werk
29.11.2019 Wetzlar, Rittal Arena
30.11.2019 Lingen, EmslandArena
05.12.2019 CH-Zürich, Volkshaus
06.12.2019 Kempten, bigBOX ALLGÄU
07.12.2019 AT-Wien, Gasometer
12.12.2019 Mannheim, Maimarkt Club
13.12.2019 Zwickau, Stadthalle
14.12.2019 Oldenburg, Weser-Ems-Halle
19.12.2019 Bochum, RuhrCongress
20.12.2019 Koblenz, CGM Arena
21.12.2019 Hamburg, Sporthalle Hamburg
27.12.2019 Frankfurt (Oder), Messe
28.12.2019 Bamberg, BROSE ARENA

Aug
24
Sa
TIWAYO – live beim RADIOEINS PARKFEST @ Park am Gleisdreieck (Ostpark)
Aug 24 um 20:00
TIWAYO - live beim RADIOEINS PARKFEST @ Park am Gleisdreieck (Ostpark)

Der französische Sänger und Gitarrist TIWAYO klingt wie ein alter Hase, dabei kommt seine Karriere gerade erst so richtig in Fahrt. 

Sein Debüt-Album The Gypsy Soul of Tiwayo war im Januar 2019 Album der Woche auf radioeins. Die großen Magazine wie der französische ROLLING STONE, PARIS MATCH und ELLE schwärmen von ihm und auch hierzulande erntete er bei seinem Auftritt auf dem REEPERBAHN FESTIVAL 2018 schon viel Lob.

Nach einem Auftritt im Privatclub zu Beginn dieses Jahres kommt er jetzt in Begleitung von zwei Background-Sängerinnen auf die Open-Air-Bühne beim Radio-Eins-Parkfest.

Alles zum Album könnt ihr hier nachlesen!

…und hier noch die kompletten Tour-Daten von TIWAYO:

03.08.2019 – SAARBURG – Nacht der Stimen
24.08.2019 – BERLIN – radioeins Parfest
29.10.2019 – CH-ZUG – SEAT Music Session
30.10.2019 – CH-ZÜRICH – SEAT Music Session
31.10.2019 – CH-ZÜRICH – SEAT Music Session
01.11.2019 – CH-LUZERN – SEAT Music Session
02.11.2019 – CH-ST. GALLEN – SEAT Music Session
03.11.2019 – CH-ST. GALLEN – SEAT Music Session
06.11.2019 – CH-BASEL – SEAT Music Session
07.11.2019 – CH-AARAU – SEAT Music Session
08.11.2019 – CH-AARAU – SEAT Music Session
09.11.2019 – CH-THUN – SEAT Music Session

Quelle: Prime Tours

Aug
28
Mi
IRMA – Live beim Radioeins-Parkfest @ Park am Gleisdreieck (Ostpark)
Aug 28 ganztägig
IRMA - Live beim Radioeins-Parkfest @ Park am Gleisdreieck (Ostpark)

Am 28. August 2019 kommt die aus Kamerun stammende Sängerin IRMA nach Berlin und tritt beim Radioeins-Parkfest auf.

In ihrer Wahlheimat Frankreich landete die Musikerin gleich mit ihrem Debüt-Album in den Top 10 der Charts und die erste Single stieg sogar bis auf Platz 2.

Mit ihrer aktuellen Single „Shivers“ hat IRMA unlängst eine wahre Afro-Pop-Hymne veröffentlicht, die über den Sommer perfekt auf ihr neues Album „The Dawn“ einstimmt! Das Album ist für den 11. Oktober 2019 angekündigt.

Das Video zu „Shivers“ feierte bereits bei Jazz thing Premiere. Regie führte die französische Schauspielerin Marion Séclin, die bereits im Video von „Black Sun“ als Darstellerin dabei war. Zusammen mit der Choreographie von Nadeeya (Paradox-sal Crew) ist ein humorvoller Tribut an Mut und Kühnheit entstanden:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YvpXXeO8o-k

 

Hier noch die kompletten Tourdaten von IRMA in Deutschland:

02.08.19 Varel, Watt en Schlick Festival
03.08.19 Konz, Nacht der Stimmen / Freilichtmusem Roscheider Hof (Special guest Tiwayo)
06.08.19 Frankfurt am Main, Palmengarten
07.08.19 Dresden, Palais Sommer
28.08.19 Berlin, radioeins Parkfest

WANDA sagen CIAO! @ Radioeins Parkfest / Max-Schmeling-Halle
Aug 28 ganztägig

Nach „Amore“, „Bussi Baby“ und „Weiter, Weiter“ sagen WANDA jetzt also „Ciao Baby“’. Mit dem Titel kündigen die Österreicher ihr neues Album und die dazugehörige Tour an.

Am 6. September 2019 erscheint das 4. Album der Wiener Combo (VERTIGO/Universal Music).

Wanda Ciao - CMS Source, cover

 

Im Februar 2020 kommen Marco Michael Wanda (Gesang), Christian Immanuel Hummer (Keyboard), Manuel Christoph Poppe (Gitarre), Reinhold Weber (Bass) und Lukas Hasitschka (Schlagzeug) dann auch wieder nach Berlin. Nachdem sie vor vier Jahren noch als Vorgruppe für KRAFTKLUB in der Max-Schmeling-Halle aufgetreten sind, sind sie dann natürlich der Headliner. Und das zu Recht!

Wer die Jungs einmal live gesehen hat, weiß, warum der MUSIKEXPRESS sie als „vielleicht letzte wichtige Rock`n`Roll Band unserer Zeit“ bezeichnet hat. Sänger Marco Michael Wanda treibt das Publikum gleichsam einem Zeremonienmeister gemeinsam mit seinen Mitstreitern auf der Bühne immer weiter an. Wie die Musiker und ihre Fans sich gegenseitig in immer neue Höhen aufschwingen, bis sie gemeinsam in einer Wolke aus Dunst und Schweiß zu einer Einheit verschmelzen, davon zeugt auch der Konzert-Mitschnitt aus der Wiener Stadthalle „AMORE MEINE STADT“.

WANDA auf CIAO! – TOUR 2020

25.02.2020 Würzburg l Posthalle

26.02.2020 Mannheim l Rosengarten

28.02.2020 Berlin l Max Schmeling Halle

29.02.2020 München l Olympiahalle

02.03.2020 Neu-Ulm l Ratiopharm Arena

03.03.2020 Hannover l Swiss Life Hall

04.03.2020 Leipzig l Haus Auensee

07.03.2020 Hamburg l Sporthalle

08.03.2020 Bremen l Pier 2

09.03.2020 Wiesbaden l Schlachthof

12.03.2020 Dortmund l Warsteiner Music Hall

13.03.2020 Köln l Palladium

08.05.2020 Regensburg l Donau Arena

09.05.2020 AT-Innsbruck l Olympiahalle

15.05.2020 AT-Wien l Stadthalle

16.05.2020 AT-Wien l Stadthalle

18.07.2020 AT-Graz l Messe, Freiluftarena B

NEU: Am 28. August 2019 haben WANDA einen Kurzauftritt beim RADIOEINS-Parkfest in Berlin!

Aug
29
Do
GOLDEN TWENTIES – neu im Kino @ bundesweit
Aug 29 ganztägig
GOLDEN TWENTIES - neu im Kino @ bundesweit

GOLDEN TWENTIES ist ein Portrait einer Generation. Keine Teenager mehr, aber immer noch auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Schule, Ausbildung oder auch Studium sind beendet. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Aber wie genau geht`s jetzt weiter? Was fängt man mit dem Erlernten an? Wie findet man eine Arbeit? Und welche Arbeit passt überhaupt zu einem?

Genauso geht es Ava (Henriette Confurius) – Mitte Zwanzig, mit dem Studium gerade fertig und irgendwie ohne Plan. Als Ava wieder bei ihrer Mutter Mavie (Inga Busch) einzieht, ist nichts mehr, wie es früher war. Ihr altes Zimmer wurde zum Sport- und Abstellzimmer umgewandelt, ihr alter Freundeskreis hat sich aufgelöst und ihre Mutter hat einen neuen Freund, der kaum älter ist als Ava selbst.

Ihr eigenes Leben scheint hingegen nicht so richtig in die Gänge zu kommen. Sie hat keinen Job, keinen Plan und erst recht kein Liebesleben. Da helfen auch die gut gemeinten Ratschläge von Verwandten und Bekannten nicht weiter. Als Ava schließlich unverhofft als Hospitantin am Theater landet, muss sie in diesem turbulenten Mikrokosmos erst einmal ihren Platz finden. Ihr Interesse an dem Schauspieler Jonas (Max Krause) macht die Sache nicht einfacher.

Seine Premiere erlebte der Film von Sophie Kluge auf dem Filmfest München 2019.

GOLDEN TWENTIES – Kinostart: 29. August 2019

DARSTELLER: Henriette Confurius, Max Krause, Inga Busch, Franziska Machens, Hanna Hilsdorf

DREHBUCH: Sophie Kluge

KAMERA: Reinhold Vorschneider

SCHNITT: Katja Dringenberg

PRODUKTIONSDESIGN: Merle Vorwald

KOSTÜME: Pola Kardum

TON: Dominik Leube

PRODUZENT: Maximilian Haslberger, Thomas Wöbke

PRODUKTION (FIRMA): Amerikafilm GmbH, BerghausWöbke Filmproduktion GmbH, Fox International Productions Germany GmbH

VERLEIH: Twentieth Century Fox of Germany

REGIE: Sophie Kluge

 

Aug
30
Fr
Lana Del Rey – neues Album und Konzerte @ Mercedes-Benz Arena 
Aug 30 ganztägig

Lana Del Rey kündigte gestern ihr neues Album Norman Fucking Rockwell! für den 30. August 2019 an.

Das Album entstand in Zusammenarbeit  mit Erfolgsproduzent Jack Antonoff.  Antonoff ist als Hit-Schreiber und Erfolgsproduzent bekannt und war  zuletzt u.a. für den Erfolg der Alben von LORDE und Taylor Swift verantwortlich. Dafür stehen u.a. vier GRAMMYS, die er in den letzten Jahren gewann. Mit ihm hatte die Sängerin bereits an den zuletzt veröffentlichten Songs „Venice Bitch“, „Mariners Apartment Complex“ und „Doin‘ Time“ gearbeitet. 

 

lana del rey, norman-fucking-rockwell

Hier schon mal die Trackliste des Albums Norman Fucking Rockwell!:

Norman Fucking Rockwell
Mariners Apartment Complex
Venice Bitch
Fuck It I Love You 
Doin’ Time
Love Song 
Cinnamon Girl
How to disappear
The Next Best American Record
The greatest
Happiness is a butterfly
hope is a dangerous thing for a woman like me to have – but I have it 

Die deutschen Fans können sich auch schon darauf freuen, Lana Del Rey im Frühjahr 2020 live zu erleben, denn im Rahmen ihrer Europtour wird sie zwei Konzerte in Deutschland geben.

LANA DEL REY live

02.03.2020 Berlin, Mercedes-Benz Arena 
03.03.2020 Köln, Lanxess Arena

Quelle: Universal Music / Interscope

Sep
6
Fr
LINDSEY STIRLING – Album und Tour 2019 @ BMG / Columbiahalle
Sep 6 ganztägig

Am 6. September 2019 wird die Ausnahmekünstlerin LINDSEY STIRLING ihr 5. Album „ARTEMIS“ via BMG veröffentlichen.

Fast zeitgleich kommt sie für 6 Konzerte nach Deutschland. So tritt sie u.a. am 20.09.19 in der Berliner Columbiahalle auf.

Mit „The Upside“ legt die Electronic-Violinistin heute ihre brandneue Single vor. Ganz besondere Unterstützung bekommt sie dabei von der Blues-Rock-Röhre Girl Elle King, die Lindseys Performance mit ihrer kraftvollen Stimme veredelt.

 „Elle ist nicht nur unglaublich talentiert, sondern auch eine unheimlich liebenswerte Persönlichkeit“, so Stirling über ihre Zusammenarbeit mit King. „Sie strotzt vor Energie, Selbstliebe und positiv geladener Stimmung und ich denke, dass man das in ihrer Stimme hören kann. Sie war die perfekte Besetzung, um dem Song eine besondere Note zu verleihen, und ich könnte nicht glücklicher sein mit dem Ergebnis!“

Ihr neues Album beinhaltet 13 Tracks. Neben der Vorab-Singles „Underground“ und „The Upside“ stellt die gefühlvolle Hymne „Love Goes On And On“ ein weiteres Highlight dar. Nicht zuletzt dank Evanescence-Frontfrau Amy Lee als Special-Guest.

Lindsey Stirling „The Upside (feat. Elle King)“ (Audiovideo):

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Rpz9kC_1BMo

 

Tourdaten:

12.09.19 Frankfurt, Jahrhunderthalle

13.09.19 München, Zenith

17.09.19 Leipzig, Haus Auensee

20.09.19 Berlin, Columbiahalle

24.09.19 Hamburg, Barclaycard Arena

27.09.19 Köln, Palladium

 

Lindsey Stirling, Albumcover 2019

LINDSEY STIRLING – „ARTEMIS“

VÖ: 6. September 2019 via BMG

 

Quelle: BMG Rights Management

 

© Christian Behring, 07.08.2019

LUCA VASTA mit neuem Album auf Tour @ Privatclub
Sep 6 ganztägig

Hinter ihrem Debütalbum „Alba“ lagen bereits ein paar Monde, als Luca Vasta sich auf die Suche nach den Essenzen begab. Für die inzwischen 31-Jährige Frau war der Prozess des Ablegens von Ballast wie das Räumen eines Hauses, in dem sich eine Menge angesammelt hat. Erinnerungen, Ängste, die Geister längst vergangener Liebesbeziehungen, der unsichere Blick auf das was Pop sein soll, die vielen inneren, sich oft widersprechenden Stimmen und natürlich der Nachhall des Vielen, was sie bereits als Sängerin, Songwriterin, TV-Moderatorin und Schauspielerin gesagt und gesungen hatte.

All das und noch viel mehr wurde auf den Prüfstand gestellt.

Was bleibt ist das leere Haus, dessen Räume jetzt Möglichkeiten zu geschmackvollen Neubeleuchtungen bieten.

Luca Vasta kann inzwischen überall zuhause sein. In Berlin, im Bergischen, nahe Remscheid, wo sie aufwuchs, auf dem Gotthardmassiv, der ihre Sprachen Italienisch, Deutsch und Englisch verbindet, und auf Sizilien, der Insel, die ihr Vater Heimat nennt. Vor allem aber unter den Sternen. Welch wunderbares Freiheitsgefühl!

„Stella“, Luca Vastas neues Album, wurde an einem unspezifischen Ort geboren.

Jenseits sprachlicher und nationaler Grenzen, gänzlich dem Vielfaltsgedanken zugewandt, fand Luca Vasta zu sich selbst. Ein Merkmal, das ihre neuen Songs stolz und selbstbewusst nach vorne preschen lässt.

„Ehe ich die Platte zusammen mit meinem Produzenten Philipp Steinke schrieb und konzeptionierte, hatte ich mir ein klares Ziel gesetzt: ich wollte etwas schaffen, was es in diesem Moment in dieser Form nicht gibt“, sagt Luca.

Wie auch? Es gibt ja nur eine Luca Vasta, will man an diesem Punkt am liebsten einwerfen. Aber es brauchte mehr als eine Zielsetzung. Lucas Mut, autonom von großen Plattenfirmen in jedem Punkt der Albumentstehung Regie zu führen, zahlte sich aus.

„Stella“ ist ein Musica Festa Italiana, weil in der Platte eben keine zeitgeistigen Italo-Klischees bedient werden.

Vielmehr standen originelle Cantautori wie Lucio Battisti und der Filmkomponist Nino Rota Pate für „Stella“. Aber auch Film Noir und die französische Yéyé-Popauffassung des großen Serge Gainsbourg, lugen neben der Nonchalance des dunklen Schlagers der 60-er hier und da in „Stella“ hervor.

Sämtliche der 11 neuen Songs verströmen das unwiderstehliche, sinnliche Odeur des Castello Vasta.

Der Titel „Old Italian Songs“ ist Programm: Luca Vasta greift die Canzone-Kultur auf, deutet sie modern, beraubt sie aber nicht ihres Charakters.

Es gibt viele großartig-antizyklische Momente auf dem Album. Während die Pop-Gegenwart praktisch keine harmonischen Deutungen mehr kennt, feiern die Akkorde auf „Stella“ ein zeitlos-schönes Freudenfest. Man kann sie auch als Wegweiser verstehen: ist das Stakkato einmal ausgetanzt, wächst die Sehnsucht nach großen Arrangements. Der trägt „American Dream“ mit Sixties-Beat und atemberaubend orchestrierten Chören Rechnung. Eine politische Dimension misst Luca Vasta dem „Märchen“-Song, wie sie ihn augenzwinkernd nennt, übrigens nicht bei. Vielmehr wird darin über die riesige Auswanderungswelle von Sizilianern in den 70er-Jahren Richtung Amerika aus der Perspektive einer verliebten jungen Frau erzählt.

Das erste Knutschen, die erste Zigarette – vor aufbegehrender Energie berstet „Modica“, der fröhliche Opener des Albums. Die heiße, sommerliche Luft Siziliens, und die Gerüche der Insel lässt Luca darin förmlich schmecken und riechen.

„Melancholia“ thematisiert und enttabuisiert die schwere Depression eines Freundes offenherzig mit Empathie und Feingefühl in den Strophen der Ballade. Ihre Geschichten packt Luca Vasta mit jeder Faser ihres Seins an. Abwechselnd mit angezogenem Tempo, dann aber auch mit der Stille als bestem musikalischen Ratgeber, hat sie ein vielfältiges Album geschaffen.

Auf „Stella“ gibt es viel zu entdecken – vor allem den mitreißenden Charme der Geschichtenerzählerin Luca Vasta.

Ihre eigene Story als Rechteinhaberin ihres Frauseins, das Durchsetzen in einer männerdominierten Branche, den Widerspruch zum Schlüpfrigen als Werbeargument, und das Ausleben ihrer Kreativität, die sich nicht von selbsternannten „Marketingexperten“ sterilisieren lässt. Das alles offenbart sich auch in „Stella“. Aber nicht als vordergründig inszenierter Zeigefinger. Dafür ist Luca Vasta viel zu sehr Macherin als Protestlerin.

Wer ganz genau hinhört, wird in den Noten, die sie mit „Stella“ setzt, reichlich Mut, Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung finden. Neben der vielen Liebe zum Detail, die „Stella“ als hellstrahlenden Stern in schwermütigen Zeiten erscheinen lässt.

Luca Vasta, Albumcover


LUCA VASTA – „STELLA“

Album VÖ: 06.09.19 – CD, Vinyl, Deluxe-Box, Download und Stream

via Gelato Records

Luca Vasta „Stella“ ltd. Deluxe-Box
Inhalt:
– CD (signiert, wenn gewünscht)
– Vinyl (signiert, wenn gewünscht)
– Download Code
– Vasta Bag
– „Stella“ CookBook (Luca’s sizilianische Lieblingsrezepte)
– Vasta Pasta (lecker!)
– Spaghetti Portionierer
– signierte Postkarte

STELLA Release Tour

26.09.19 Bonn / Moment Cafe
27.09.19 Köln / Lichtung
04.10.19 Hamburg / Nochtwache
06.10.19 Berlin / Privatclub

Quelle: Add-on-music

WANDA sagen CIAO! @ Radioeins Parkfest / Max-Schmeling-Halle
Sep 6 ganztägig

Nach „Amore“, „Bussi Baby“ und „Weiter, Weiter“ sagen WANDA jetzt also „Ciao Baby“’. Mit dem Titel kündigen die Österreicher ihr neues Album und die dazugehörige Tour an.

Am 6. September 2019 erscheint das 4. Album der Wiener Combo (VERTIGO/Universal Music).

Wanda Ciao - CMS Source, cover

 

Im Februar 2020 kommen Marco Michael Wanda (Gesang), Christian Immanuel Hummer (Keyboard), Manuel Christoph Poppe (Gitarre), Reinhold Weber (Bass) und Lukas Hasitschka (Schlagzeug) dann auch wieder nach Berlin. Nachdem sie vor vier Jahren noch als Vorgruppe für KRAFTKLUB in der Max-Schmeling-Halle aufgetreten sind, sind sie dann natürlich der Headliner. Und das zu Recht!

Wer die Jungs einmal live gesehen hat, weiß, warum der MUSIKEXPRESS sie als „vielleicht letzte wichtige Rock`n`Roll Band unserer Zeit“ bezeichnet hat. Sänger Marco Michael Wanda treibt das Publikum gleichsam einem Zeremonienmeister gemeinsam mit seinen Mitstreitern auf der Bühne immer weiter an. Wie die Musiker und ihre Fans sich gegenseitig in immer neue Höhen aufschwingen, bis sie gemeinsam in einer Wolke aus Dunst und Schweiß zu einer Einheit verschmelzen, davon zeugt auch der Konzert-Mitschnitt aus der Wiener Stadthalle „AMORE MEINE STADT“.

WANDA auf CIAO! – TOUR 2020

25.02.2020 Würzburg l Posthalle

26.02.2020 Mannheim l Rosengarten

28.02.2020 Berlin l Max Schmeling Halle

29.02.2020 München l Olympiahalle

02.03.2020 Neu-Ulm l Ratiopharm Arena

03.03.2020 Hannover l Swiss Life Hall

04.03.2020 Leipzig l Haus Auensee

07.03.2020 Hamburg l Sporthalle

08.03.2020 Bremen l Pier 2

09.03.2020 Wiesbaden l Schlachthof

12.03.2020 Dortmund l Warsteiner Music Hall

13.03.2020 Köln l Palladium

08.05.2020 Regensburg l Donau Arena

09.05.2020 AT-Innsbruck l Olympiahalle

15.05.2020 AT-Wien l Stadthalle

16.05.2020 AT-Wien l Stadthalle

18.07.2020 AT-Graz l Messe, Freiluftarena B

NEU: Am 28. August 2019 haben WANDA einen Kurzauftritt beim RADIOEINS-Parkfest in Berlin!