18. August 2022

Calendar

Mrz
13
So
MORD IM ORIENTEXPRESS – Komödie am Kudamm @ Komödie Am Kurfürstendamm im Schiller Theater
Mrz 13 2022 – Apr 3 2023 ganztägig

Am 24. Juli 2021 ist es soweit: MORD IM ORIENTEXPRESS soll endlich seine deutsche Uraufführung auf der Bühne der Komödie Am Kurfürstendamm Im Schiller Theater erleben.

Ursprünglich für den 15. März 2020 geplant, kam zwei Tage vorher der Corona-Lockdown. Aber nun soll nichts mehr dazwischen kommen. Bis Mitte August sind auch schon alle Vorstellungen ausverkauft! Aber Gott sei Dank gibt es auch schon Termine für 2022. Die Aufführung wird vom 13.03. – 03.04.2022 wieder in den Spielplan aufgenommen.

"Mord im Orientexpress", Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater, Berlin, Premiere am 24.07.2021
„Mord im Orientexpress“, Fotoprobe in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater, Berlin, 20.07.2021, Premiere am 24.07.2021,

Es ist wohl die aufwändigste Produktion der Komödie Am Kurfürstendamm: 12 Schauspieler, dazu Tänzer und Statisten teilen sie die Bühne. Die Kostüme wurden von Guido Maria Kretschmer angefertigt. Die Musik stammt von Christoph Israel, der bisher vor allem mit Max Raabe Erfolge feierte. Regie führt Katharina Thalbach, die auch gleich noch die Rolle des Hercule Poirot übernahm. Neben ihr stehen Tochter Anna und Enkelin Nelly Thalbach, sowie u.a. Tobias Bonn und Max Gertsch auf der Bühne.

Michel (Schaffner) – Max Gertsch, Gräfin Andrenyi – Nellie Thalbach, „Mord im Orientexpress“, Fotoprobe in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater, Berlin, 20.07.2021, Premiere am 24.07.2021,

Mehr Bilder von der Fotoprobe findet ihr auf meiner Photo-Webseite.

Jun
18
Sa
KULTURSOMMERFESTIVAL BERLIN 2022 @ verschiedene Orte
Jun 18 – Sep 11 ganztägig

Am 18. Juni 2022 startet das Berliner Kultursommerfestival 2022. Es steht unter dem Motto „90 Veranstaltungen in 90 Tagen an 90 Orten“ und das Ganze kostenlos und open air.

Die Idee dafür entstand in der Corona-Zeit, in der so gut wie nichts stattfinden konnte. 

Am Freitag, 17. Juni 2022 gab es im Garten des Podewil eine Pressekonferenz, um das Programm vorzustellen. Kultursenator Klaus Lederer und Moritz van Dülmen, Geschäftsführer von Kulturprojekte Berlin, haben gemeinsam mit dem Intendanten der Staatsoper Unter den Linden Matthias Schulz, Alma Seiberth, Projektleiterin von Kulturprojekte Berlin, dem Intendanten des Friedrichstadtpalast Berndt Schmidt, der Künstlerischen Leiterin Schloss Biesdorf und Sprecherin der Kommunalen Galerien Berlin Karin Scheel sowie den Initiatoren des PEACE x PEACE Festivals Fetsum und Teddy einige Highlights des Kultursommers vorgestellt.

"Kultursommerfestival Berlin 2022 ", Pressekonferenz, Podewil, Berlin, 17.06.2022
Fetsum und Teddy, Klaus Lederer, Alma Seiberth, Dr. Berndt Schmidt, Moritz van Dülmen, Karin Scheel, Matthias Schulz, „Kultursommerfestival Berlin 2022 „, Pressekonferenz, Podewil, Berlin, 17.06.2022″Kultursommerfestival Berlin 2022 „, Pressekonferenz, Podewil, Berlin, 17.06.2022

 

Mit einem großen Eröffnungs-Open-Air am ehemaligen Flughafen Tempelhof startet das Kultursommerfestival im Rahmen der Initiative DRAUSSENSTADT.

Kulturprojekte Berlin verantwortet das Gesamtprogramm und bringt gemeinsam mit rund 90 Berliner Kulturinstitutionen und Partnern den ganzen Sommer lang Open-Air-Veranstaltungen in alle Bezirke Berlins. Das dreimonatige Kulturprogramm wird gestaltet von großen und kleinen Kultureinrichtungen und Initiativen Berlins: Konzerte und Lesungen im Strandbad oder im Tierpark, Live-Konzerte in der Gropiusstadt und Staatsballett auf dem Schiff. Mit dem Planetarium im Park Sterne zu gucken ist ebenso Teil des Programms wie Inszenierungen von Theaterdiscounter oder HAU auf der Straße. Die Partner reichen vom Literaturhaus Berlin, dem Berliner Ensemble, der Volksbühne und Staatlichen Museen bis hin zur Zentral- und Landesbibliothek und der Schlesischen 27. Auch Festivals wie die Fête de la Musique, das Classic Open Air, CSD und viele andere sind dabei.

Hier einge Highlights des Kultursommerfestivals:

18.06.: Eröffnungs-Open-Air, Flughafen Tempelhof

19.06.: Staatsoper für alle, Bebelplatz

20.06.: Start zur Fete de la Musique, Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

23.06.: Pre-Opening 48h Neukölln, Eisstadion Neukölln

24.06.: Quatsch Comedy Club im Strandbad, Strandbad Orankesee

30.06.: Live auf dem Mariannenplatz, Rondell vor dem Bethanien

02.07.: Familienkonzert in den Gärten der Welt, Open-Air-Bühne Gärten der Welt

07.07.: Saisonabschluß der Staatskapelle, Schloßpark Schloß Schönhausen

18.07.: Lesebühne Rakete 2000, Strandbad Plötzensee

21.08.: Einweihung des Rio-Reiser-Platzes mit Konzert, Rio-Reiser-Platz / Heinrichplatz

22.08.: Berliner Ensemble: Panikherz, Freilichtbühne Weissensee

24.08.: Friedrichstadtpalast-Showband Unplugged, Malzfabrik Schöneberg

26.08.: Staatsballett Berlin: From Berlin With Love, Schiffstour auf der Spree

31.08.: Deutsche Oper Open Air, Parkdeck der Deutschen Oper

08.09.: Chichi Schlossrevue, Schloss Biesdorf

11.09.: KGB Sounds, Galerie im Körnerpark

Alle Termine unter Vorbehalt. Weitere Infos findet ihr auf der Webseite www.kultursommerfestival.berlin

Quelle: Kulturprojekte Berlin, 

Jun
24
Fr
Sibylle Bergemann in der Berlinischen Galerie @ Berlinische Galerie
Jun 24 – Okt 10 ganztägig
Sibylle Bergemann in der Berlinischen Galerie @ Berlinische Galerie

„Stadt Land Hund: Fotografien 1966–2010“

Unter diesem Titel stellt die Berlinische Galerie den einzigartigen Bilderkosmos der Fotografin Sibylle Bergemann auf verschiedenen Erzählebenen vor.

Sibylle Bergemann (1941–2010) gehört zu den bekanntesten deutschen Fotograf*innen.

Über mehr als vier Jahrzehnte schuf die Berlinerin ein außergewöhnliches Werk aus Stadt-, Mode- und Porträtaufnahmen sowie essayistischen Reportagen. Wiederkehrende Motive sind die Stadt, Frauen und immer wieder auch Hunde. Fernweh ist dabei wichtiger Antrieb für die fotografische Praxis weltweit: Dakar, Moskau, New York und Paris gehören zu ihren Zielen. 

Mit einer Auswahl von über 200 Fotografien, davon 30 bisher unveröffentlicht, richtet die Ausstellung einen retrospektiven und persönlichen Blick auf das Werk von Sibylle Bergemann. 

 

Nächste Termine

 Eröffnung

Einlass ab 18 Uhr

Redner*innen
Dr. Thomas Köhler, Direktor Berlinische Galerie
Katia Reich, Leitung Fotografische Sammlung und Kuratorin der Ausstellung

Die Redebeiträge werden simultan in Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

Im Anschluss Musik von DJ Metanoize

25. Juni, 15 Uhr: Wochenendführung

In 60 Minuten geben wir Einblicke in die Ausstellung „Sibylle Bergemann. Stadt Land Hund. Fotografien 1966–2010“
 

Öffnungszeiten

Mi – Mo 10 – 18 Uhr
Dienstags geschlossen

 Quelle: Berlinische Galerie // Estate Sibylle Bergemann/OSTKREUZ. Courtesy Loock Galerie, Berlin

Aug
25
Do
DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG @ Zoo-Palast
Aug 25 ganztägig

Vor zwei Jahren kamen die Känguru-Chroniken ins Kino. Der Film von Dani Levy landete auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Kino-Charts und – obwohl kurz danach alle Kinos wegen Corona geschlossen werden mußten – in der Jahresendabrechnung auf dem 9. Platz! Dazu kamen auch noch Auszeichnungen wie der Bayerische Filmpreis und der Deutsche Filmpreis.

Grund genug für eine Fortsetzung. Am 25. August 2022 kommt die Känguru-Verschwörung endlich ins Kino. Eine Woche vorher, am 17. August 2022, findet im Zoo Palast Berlin die große Weltpremiere mit den Stars und dem Filmteam statt.

Die_Känguru-Verschwörung_Setpressefoto
Setfoto mit dem Regisseur und den Hauptdarstellern

Zum Film:

Marc-Uwe und das Känguru gehen eine gewagte Wette ein: Sie werden ihre Wohnung
verlieren, wenn sie es nicht schaffen, Marias Mutter zu retten. Die ist im Internet falsch
abgebogen und leugnet nun die Klimakrise. Auf ihrem absurden Roadtrip zur Conspiracy
Convention in Bielefeld geraten Kleinkünstler und Beuteltier ins Visier von Verschwörungs-Guru Adam Krieger und seinen fanatischen Anhängern. Blöderweise können die beiden es
einfach nicht lassen, zur falschen Zeit das Richtige zu sagen. Und plötzlich geht es nicht mehr nur um ihre Wohnung – sondern um Leben und Tod! Werden sie es trotzdem schaffen? Sehr wahrscheinlich. Ist ja ‘ne Komödie.

DIE_KAENGURU-VERSCHWOERUNG_03_Copyright_X_Verleih

Nach dem Drehbuch von Marc-Uwe Kling und Jan Cronauer spielen neben dem wie immer
überragend guten Känguru wieder Dimitrij Schaad als Marc-Uwe und Rosalie Thomass als
Maria. Neu vor der Kamera von Markus Nestroy („Freud“) sind Petra Kleinert als Lisbeth
Schlabotnik, Nils Hohenhövel als Krapotke, Michael Ostrowski als Joe – und Benno Fürmann
als charismatischer Verschwörungs-Guru Adam Krieger. Melanie Straub als Tina und Volker
Zack als Heinz wissen als Wirrköpfe zu überzeugen. Und natürlich dürfen die Nachbarn und
Freunde nicht fehlen: Tim Seyfi und Adnan Maral als Otto-Von und Friedrich-Wilhelm und
Carmen-Maja Antoni als Herta.

Die_Kaenguru-Verschwoerung_PLAKAT

DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG

Regie: Marc-Uwe Kling, Drehbuch: Marc-Uwe Kling & Jan Cronauer
produziert von X Filme Creative Pool, Uwe Schott & Stefan Arndt
koproduziert mit SevenPictures Film
SKY Deutschland TRIXTER München GmbH
Co-Producer Marcus Loges Producer Genia Krassnig
Mit: Das Känguru, Dimitrij Schaad, Volker Zack, Rosalie Thomass, Petra Kleinert, Michael Ostrowski, Benno Fürmann, Carmen-Maja Antoni, Adnan Maral, Tim Seyfi u.v.m.
Mit freundlicher Unterstützung von MBB, MDM, FFF, FFA und DFFF
im X Verleih und im Vertrieb von Warner Bros.
Kinostart: 25. August 2022 im X VERLEIH

Sep
1
Do
SUGAR – Neu im Schlosspark Theater @ Schlosspark Theater
Sep 1 um 20:00

Am 3. Sepember 2022 startet das Schlosspark Theater mit der Premiere von „Sugar“ in seine nunmehr 14. Spielzeit seit der Wiedereröffnung. Mit „Sugar“ kommt eine der berühmtesten Komödien der Filmgeschichte auf dieTheaterbühne.

Billy Wilder und I.A.L. Diamond schrieben damals das Drehbuch für den Film:

„Manche mögen`s heiß“ kam 1959 in die Kinos. In den Hauptrollen: Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe als „Sugar“ waren die Hauptdarsteller. Gut 10 Jahre später begannen die Arbeiten an einem Drehbuch für eine Theater-Adaption. Im März 1972 fand die Premiere des Musicals „Sugar“ im Majestic Theater in New York statt. In Deutschland kam das Stück 1989 erstmals auf die Bühne eines Theaters.

Zum Inhalt:

„Well, Nobody is perfect…“

Chicago 1931, Gangster beherrschen die Stadt. Zwei arbeitslose Jazzmusiker geraten zufällig zwischen die Fronten rivalisierender Banden und befinden sich bald auf deren Abschussliste. Kurz entschlossen treten die beiden die Flucht in den sonnigen Süden an und heuern bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die in Florida ihr nächstes Engagement hat. In entsprechender Verkleidung werden aus Joe und Jerry so Josephine und Daphne. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sich beide in die Sängerin der Band, Sugar Kane, die ebenso auf der Flucht ist, allerdings vor Männern ganz allgemein…

Im Verlauf der turbulenten Story werden Vorurteile, Klischees und Identitäten ordentlich durcheinandergewirbelt, denn die Männerwelt ist nun nicht nur hinter der süßen Sugar, sondern auch hinter den anderen beiden „Damen“ her…

Eine Koproduktion mit den Schauspielbühnen in Stuttgart

Premiere am Schlosspark Theater: 3. September 2022

sugar_presse_hoch_druck

„Sugar“

Regie & Deutsche Fassung: Klaus Seiffert

Musikalische Leitung: Matthias Binner

Bühne & Kostüm: Tom Grasshof

Choreografie: Mario Mariano

mit Johanna Spantzel, Arne Stephan, Lukas Benjamin Engel, Ralph Morgenstern, Antje Rietz, Jens Krause & Robin Poell

sowie im Ensemble: Paul Fruh, Joshua Hien, Julia Fechter & Petra Pauzenberger

Quelle: Schlosspark Theater / Derdehmel / Urbschat

Sep
2
Fr
SUGAR – Neu im Schlosspark Theater @ Schlosspark Theater
Sep 2 um 20:00

Am 3. Sepember 2022 startet das Schlosspark Theater mit der Premiere von „Sugar“ in seine nunmehr 14. Spielzeit seit der Wiedereröffnung. Mit „Sugar“ kommt eine der berühmtesten Komödien der Filmgeschichte auf dieTheaterbühne.

Billy Wilder und I.A.L. Diamond schrieben damals das Drehbuch für den Film:

„Manche mögen`s heiß“ kam 1959 in die Kinos. In den Hauptrollen: Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe als „Sugar“ waren die Hauptdarsteller. Gut 10 Jahre später begannen die Arbeiten an einem Drehbuch für eine Theater-Adaption. Im März 1972 fand die Premiere des Musicals „Sugar“ im Majestic Theater in New York statt. In Deutschland kam das Stück 1989 erstmals auf die Bühne eines Theaters.

Zum Inhalt:

„Well, Nobody is perfect…“

Chicago 1931, Gangster beherrschen die Stadt. Zwei arbeitslose Jazzmusiker geraten zufällig zwischen die Fronten rivalisierender Banden und befinden sich bald auf deren Abschussliste. Kurz entschlossen treten die beiden die Flucht in den sonnigen Süden an und heuern bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die in Florida ihr nächstes Engagement hat. In entsprechender Verkleidung werden aus Joe und Jerry so Josephine und Daphne. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sich beide in die Sängerin der Band, Sugar Kane, die ebenso auf der Flucht ist, allerdings vor Männern ganz allgemein…

Im Verlauf der turbulenten Story werden Vorurteile, Klischees und Identitäten ordentlich durcheinandergewirbelt, denn die Männerwelt ist nun nicht nur hinter der süßen Sugar, sondern auch hinter den anderen beiden „Damen“ her…

Eine Koproduktion mit den Schauspielbühnen in Stuttgart

Premiere am Schlosspark Theater: 3. September 2022

sugar_presse_hoch_druck

„Sugar“

Regie & Deutsche Fassung: Klaus Seiffert

Musikalische Leitung: Matthias Binner

Bühne & Kostüm: Tom Grasshof

Choreografie: Mario Mariano

mit Johanna Spantzel, Arne Stephan, Lukas Benjamin Engel, Ralph Morgenstern, Antje Rietz, Jens Krause & Robin Poell

sowie im Ensemble: Paul Fruh, Joshua Hien, Julia Fechter & Petra Pauzenberger

Quelle: Schlosspark Theater / Derdehmel / Urbschat

Sep
3
Sa
SUGAR – Neu im Schlosspark Theater @ Schlosspark Theater
Sep 3 um 20:00

Am 3. Sepember 2022 startet das Schlosspark Theater mit der Premiere von „Sugar“ in seine nunmehr 14. Spielzeit seit der Wiedereröffnung. Mit „Sugar“ kommt eine der berühmtesten Komödien der Filmgeschichte auf dieTheaterbühne.

Billy Wilder und I.A.L. Diamond schrieben damals das Drehbuch für den Film:

„Manche mögen`s heiß“ kam 1959 in die Kinos. In den Hauptrollen: Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe als „Sugar“ waren die Hauptdarsteller. Gut 10 Jahre später begannen die Arbeiten an einem Drehbuch für eine Theater-Adaption. Im März 1972 fand die Premiere des Musicals „Sugar“ im Majestic Theater in New York statt. In Deutschland kam das Stück 1989 erstmals auf die Bühne eines Theaters.

Zum Inhalt:

„Well, Nobody is perfect…“

Chicago 1931, Gangster beherrschen die Stadt. Zwei arbeitslose Jazzmusiker geraten zufällig zwischen die Fronten rivalisierender Banden und befinden sich bald auf deren Abschussliste. Kurz entschlossen treten die beiden die Flucht in den sonnigen Süden an und heuern bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die in Florida ihr nächstes Engagement hat. In entsprechender Verkleidung werden aus Joe und Jerry so Josephine und Daphne. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sich beide in die Sängerin der Band, Sugar Kane, die ebenso auf der Flucht ist, allerdings vor Männern ganz allgemein…

Im Verlauf der turbulenten Story werden Vorurteile, Klischees und Identitäten ordentlich durcheinandergewirbelt, denn die Männerwelt ist nun nicht nur hinter der süßen Sugar, sondern auch hinter den anderen beiden „Damen“ her…

Eine Koproduktion mit den Schauspielbühnen in Stuttgart

Premiere am Schlosspark Theater: 3. September 2022

sugar_presse_hoch_druck

„Sugar“

Regie & Deutsche Fassung: Klaus Seiffert

Musikalische Leitung: Matthias Binner

Bühne & Kostüm: Tom Grasshof

Choreografie: Mario Mariano

mit Johanna Spantzel, Arne Stephan, Lukas Benjamin Engel, Ralph Morgenstern, Antje Rietz, Jens Krause & Robin Poell

sowie im Ensemble: Paul Fruh, Joshua Hien, Julia Fechter & Petra Pauzenberger

Quelle: Schlosspark Theater / Derdehmel / Urbschat

Sep
4
So
SUGAR – Neu im Schlosspark Theater @ Schlosspark Theater
Sep 4 um 20:00

Am 3. Sepember 2022 startet das Schlosspark Theater mit der Premiere von „Sugar“ in seine nunmehr 14. Spielzeit seit der Wiedereröffnung. Mit „Sugar“ kommt eine der berühmtesten Komödien der Filmgeschichte auf dieTheaterbühne.

Billy Wilder und I.A.L. Diamond schrieben damals das Drehbuch für den Film:

„Manche mögen`s heiß“ kam 1959 in die Kinos. In den Hauptrollen: Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe als „Sugar“ waren die Hauptdarsteller. Gut 10 Jahre später begannen die Arbeiten an einem Drehbuch für eine Theater-Adaption. Im März 1972 fand die Premiere des Musicals „Sugar“ im Majestic Theater in New York statt. In Deutschland kam das Stück 1989 erstmals auf die Bühne eines Theaters.

Zum Inhalt:

„Well, Nobody is perfect…“

Chicago 1931, Gangster beherrschen die Stadt. Zwei arbeitslose Jazzmusiker geraten zufällig zwischen die Fronten rivalisierender Banden und befinden sich bald auf deren Abschussliste. Kurz entschlossen treten die beiden die Flucht in den sonnigen Süden an und heuern bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die in Florida ihr nächstes Engagement hat. In entsprechender Verkleidung werden aus Joe und Jerry so Josephine und Daphne. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sich beide in die Sängerin der Band, Sugar Kane, die ebenso auf der Flucht ist, allerdings vor Männern ganz allgemein…

Im Verlauf der turbulenten Story werden Vorurteile, Klischees und Identitäten ordentlich durcheinandergewirbelt, denn die Männerwelt ist nun nicht nur hinter der süßen Sugar, sondern auch hinter den anderen beiden „Damen“ her…

Eine Koproduktion mit den Schauspielbühnen in Stuttgart

Premiere am Schlosspark Theater: 3. September 2022

sugar_presse_hoch_druck

„Sugar“

Regie & Deutsche Fassung: Klaus Seiffert

Musikalische Leitung: Matthias Binner

Bühne & Kostüm: Tom Grasshof

Choreografie: Mario Mariano

mit Johanna Spantzel, Arne Stephan, Lukas Benjamin Engel, Ralph Morgenstern, Antje Rietz, Jens Krause & Robin Poell

sowie im Ensemble: Paul Fruh, Joshua Hien, Julia Fechter & Petra Pauzenberger

Quelle: Schlosspark Theater / Derdehmel / Urbschat

Sep
6
Di
SUGAR – Neu im Schlosspark Theater @ Schlosspark Theater
Sep 6 um 20:00

Am 3. Sepember 2022 startet das Schlosspark Theater mit der Premiere von „Sugar“ in seine nunmehr 14. Spielzeit seit der Wiedereröffnung. Mit „Sugar“ kommt eine der berühmtesten Komödien der Filmgeschichte auf dieTheaterbühne.

Billy Wilder und I.A.L. Diamond schrieben damals das Drehbuch für den Film:

„Manche mögen`s heiß“ kam 1959 in die Kinos. In den Hauptrollen: Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe als „Sugar“ waren die Hauptdarsteller. Gut 10 Jahre später begannen die Arbeiten an einem Drehbuch für eine Theater-Adaption. Im März 1972 fand die Premiere des Musicals „Sugar“ im Majestic Theater in New York statt. In Deutschland kam das Stück 1989 erstmals auf die Bühne eines Theaters.

Zum Inhalt:

„Well, Nobody is perfect…“

Chicago 1931, Gangster beherrschen die Stadt. Zwei arbeitslose Jazzmusiker geraten zufällig zwischen die Fronten rivalisierender Banden und befinden sich bald auf deren Abschussliste. Kurz entschlossen treten die beiden die Flucht in den sonnigen Süden an und heuern bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die in Florida ihr nächstes Engagement hat. In entsprechender Verkleidung werden aus Joe und Jerry so Josephine und Daphne. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sich beide in die Sängerin der Band, Sugar Kane, die ebenso auf der Flucht ist, allerdings vor Männern ganz allgemein…

Im Verlauf der turbulenten Story werden Vorurteile, Klischees und Identitäten ordentlich durcheinandergewirbelt, denn die Männerwelt ist nun nicht nur hinter der süßen Sugar, sondern auch hinter den anderen beiden „Damen“ her…

Eine Koproduktion mit den Schauspielbühnen in Stuttgart

Premiere am Schlosspark Theater: 3. September 2022

sugar_presse_hoch_druck

„Sugar“

Regie & Deutsche Fassung: Klaus Seiffert

Musikalische Leitung: Matthias Binner

Bühne & Kostüm: Tom Grasshof

Choreografie: Mario Mariano

mit Johanna Spantzel, Arne Stephan, Lukas Benjamin Engel, Ralph Morgenstern, Antje Rietz, Jens Krause & Robin Poell

sowie im Ensemble: Paul Fruh, Joshua Hien, Julia Fechter & Petra Pauzenberger

Quelle: Schlosspark Theater / Derdehmel / Urbschat

Sep
7
Mi
SUGAR – Neu im Schlosspark Theater @ Schlosspark Theater
Sep 7 um 20:00

Am 3. Sepember 2022 startet das Schlosspark Theater mit der Premiere von „Sugar“ in seine nunmehr 14. Spielzeit seit der Wiedereröffnung. Mit „Sugar“ kommt eine der berühmtesten Komödien der Filmgeschichte auf dieTheaterbühne.

Billy Wilder und I.A.L. Diamond schrieben damals das Drehbuch für den Film:

„Manche mögen`s heiß“ kam 1959 in die Kinos. In den Hauptrollen: Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe als „Sugar“ waren die Hauptdarsteller. Gut 10 Jahre später begannen die Arbeiten an einem Drehbuch für eine Theater-Adaption. Im März 1972 fand die Premiere des Musicals „Sugar“ im Majestic Theater in New York statt. In Deutschland kam das Stück 1989 erstmals auf die Bühne eines Theaters.

Zum Inhalt:

„Well, Nobody is perfect…“

Chicago 1931, Gangster beherrschen die Stadt. Zwei arbeitslose Jazzmusiker geraten zufällig zwischen die Fronten rivalisierender Banden und befinden sich bald auf deren Abschussliste. Kurz entschlossen treten die beiden die Flucht in den sonnigen Süden an und heuern bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die in Florida ihr nächstes Engagement hat. In entsprechender Verkleidung werden aus Joe und Jerry so Josephine und Daphne. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sich beide in die Sängerin der Band, Sugar Kane, die ebenso auf der Flucht ist, allerdings vor Männern ganz allgemein…

Im Verlauf der turbulenten Story werden Vorurteile, Klischees und Identitäten ordentlich durcheinandergewirbelt, denn die Männerwelt ist nun nicht nur hinter der süßen Sugar, sondern auch hinter den anderen beiden „Damen“ her…

Eine Koproduktion mit den Schauspielbühnen in Stuttgart

Premiere am Schlosspark Theater: 3. September 2022

sugar_presse_hoch_druck

„Sugar“

Regie & Deutsche Fassung: Klaus Seiffert

Musikalische Leitung: Matthias Binner

Bühne & Kostüm: Tom Grasshof

Choreografie: Mario Mariano

mit Johanna Spantzel, Arne Stephan, Lukas Benjamin Engel, Ralph Morgenstern, Antje Rietz, Jens Krause & Robin Poell

sowie im Ensemble: Paul Fruh, Joshua Hien, Julia Fechter & Petra Pauzenberger

Quelle: Schlosspark Theater / Derdehmel / Urbschat