24. Juni 2024

Calendar

Jun
24
Mo
DAS KONZERTJAHR 2024: Juni – Dezember
Jun 24 ganztägig

Das Konzertjahr 2024 verspricht wirklich ein ganz großes zu werden. Der Blick ins erste Quartal hält schon jede Menge großer Konzerte parat, aber die 2. Jahreshälfte scheint das noch zu toppen. Was allerdings auffällt: Das Jahr 2024 hält unzählige Konzerte in den großen Hallen und Freiluft-Arenen der Stadt parat. Dafür muss man lange suchen, wenn man doch lieber ein kleines Club-Konzert besuchen will.

Das könnte natürlich mit Corona, Inflation und den steigenden Kosten zu tun haben:

Für die Veranstalter ist es schwerer geworden, das Personal zu finden (Einlaß, Ordner, Sicherheit, Bühnenarbeiter). Und die Musiker können ja auch nicht auf Tour gehen ohne Licht- und Tontechniker, Fahrer etc.. Und wie man hört, ist es nur für die großen Acts einfach, Karten im Vorverkauf abzusetzen, umso schwerer dagegen für die kleinen Künstler, Planungssicherheit herzustellen. Deshalb haben viele der weniger bekannten Künstler ihre Tourneen verschoben oder gleich ganz abgesagt. So kommt es, dass man beim durchsuchen nach Club-Konzerten gerade kaum etwas findet. Möglicherweise ändert sich das ja noch im Laufe des Jahres….

Aber:

Wer die großen Stars sehen will, kommt dieses Jahr voll auf seine Kosten Und das, obwohl das Olympiastadion nicht dabei ist und Bands wie RAMMSTEIN und AC/DC einen Bogen um Berlin machen. Dafür kommen solche, mit denen man fast schon nicht mehr gerechnet hat wie John Fogerty (ehem. CCR), Janet Jackson oder ZZ TOP. Aber es gibt auch Newcomer, die gleich in die Vollen gehen, so wie etwa Apache 207. Lokalmatadoren wie Die Ärzte, Beatsteaks oder SDP haben die größten Open-Air-Arenen gleich für mehrere Tage am Stück gebucht. Und SIDO will mit seinen Gästen die Columbiahalle sogar 11 Mal (!) am Stück in der Weihnachtszeit füllen.

Wie jedes Jahr gibt es auch in diesem wieder Tage, an denen man sich entscheiden muss. So etwa zwischen Roland Kaiser und SDP, zwischen Waldbühne und Parkbühne oder IFA-Sommergarten und Lollapalooza Festival. Rekord-Tag dürfte wohl der 7. September sein mit gleich vier großen Shows. Aber muss man sich da überhaupt noch entscheiden?Möglicherweise sind die Karten auch schon alle weg …!?

Und wie immer gilt:

Vorsicht! Manches Mal tauchen dann nur noch bei Drittanbietern Karten auf, die es eigentlich aber gar nicht mehr gibt! Diese sind dann vielleicht nur ganz billig nachgemacht, oder es sind personalisierte Tickets, die einem gar nichts nützen! Das mussten einige Fans auch schon teuer bezahlen, z.B. bei RAMMSTEIN!

Also: immer schön vorsichtig beim Online-Kauf!

Hier nun ein kleiner Auszug aus der 2. Hälfte des Konzertjahres 2024:

Dezember 2024:

29.12.

Matthias Reim

"Matthias REIM", "LIVE - SOMMER 2023"-Konzert, Parkbühne Wuhlheide, Berlin, 16.09.2023
„Matthias REIM“, „LIVE – SOMMER 2023“-Konzert, Parkbühne Wuhlheide, Berlin, 16.09.2023

Uber Arena

28.12.

Stereoact

Uber Eats Music Hall

19.12 – 05.01.

Roncalli Weihnachtscircus

Tempodrom

18.12.

Die Fantastischen Vier

Uber Arena

17. – 22.12.

SIDO & Gäste

Columbiahalle

11. – 15.12.

SIDO & Gäste

Columbiahalle

09.12.

The Script

Uber Eats Music Hall

07.12.

Joy Denalane & Max Herre

Joy Denalane, eine der Gewinnerinnen in diesem besonderen Musik-Jahr 2020, Astra Kulturhaus, Berlin, 06.11.2011, Konzert
Joy Denalane, Konzert am 06.11.2011, Die Gewinnerin im Musik-Jahr 2020

Uber Eats Music Hall

04.12.

UB 40

Columbiahalle

04.12.

Nik Kershaw

Columbia Theater

03.12.

Gianna Nannini

Gianna Nannini

Uber Eats Music Hall

02.12.

Smokie

Friedrichstadt-Palast

01.12.

Fat Freddy`s Drop

Tempodrom

01.12.

Tom Gaebel

Admiralspalast

November 2024:

30.11.

Northern Lite

Astra Kulturhaus

29.11.

IN EXTREMO

Columbiahalle

22.11.

Sepultura

Columbiahalle

20.11.

RADIO DORIA

Admiralspalast

18.11.

FANTASY

FANTASY, "Die Schlagernacht des Jahres", praesentiert von Antenne Brandenburg, in der o2 world, Berlin, 22.11.2014 (Photo: Christian Behring, www.christian-behring.com)
FANTASY, „Die Schlagernacht des Jahres“, praesentiert von Antenne Brandenburg, in der o2 world, Berlin, 22.11.2014

Tempodrom

15.11.

KYGO

Uber Arena

13.11.

Ben Howard

Uber Eats Music Hall

13.11.

Jethro Tull

Admiralspalast

11.11.

Iron & Wine

Huxleys Neue Welt

10.11.

Maximo Park

Maximo Park", Paul Smith (Gesang), Duncan Lloyd (Gitarre), Konzert im Kesselhaus in der Kulturbrauerei in Berlin, am 07.12.2015
Maximo Park“, Paul Smith (Gesang), Duncan Lloyd (Gitarre), Konzert im Kesselhaus in der Kulturbrauerei in Berlin, am 07.12.2015

Metropol

09.11.

BAP

Tempodrom

08.11.

Fontaines D.C.

Uber Eats Music Hall

03.11.

Chris de Burgh

Tempodrom

01.11.

Wolfgang Haffner

UdK Konzertsaal

Oktober 2024:

31.10.

Vicky Leandros

Vicky Leandros, live on "Ich liebe das Leben"-tour 2013, concert at the Friedrichstadtpalast, on may 06, 2013 in Berlin, Germany,
Vicky Leandros, live on „Ich liebe das Leben“-tour 2013, concert at the Friedrichstadtpalast, on may 06, 2013 in Berlin, Germany,

Tempodrom

30.10.

The Brew

Columbia Theater

26.10.

Roy Bianco & Die Abrunzati Boys

Columbiahalle

25.10.

NENA

Max-Schmeling-Halle

24.10.

Monster Magnet

Huxleys Neue Welt

22.10.

Dream Theater

Uber Eats Music Hall

21.10.

Pat Metheny

Pat Metheny, PAT METHENY UNITY GROUP, live in Concert at the Tempodrom in Berlin, on May 13, 2014

Philharmonie

20.10.

H-BLOCKX

Astra Kulturhaus

19.10.

Deep Purple, Special Guest: Jefferson Starship

Max-Schmeling-Halle

19.10.

Lindsey Stirling

Lindsey Stirling, Concert at the C-Halle in Berlin, Germany, on October 15, 2014
Lindsey Stirling, Concert at the C-Halle in Berlin, Germany, on October 15, 2014

Uber Arena

18.+ 19.10.

Helge Schneider

Tempodrom

18.10.

Frank Turner, Support: Skinny Lister

Columbiahalle

18.11.

Max Richter

Admiralspalast

17.10.

Il Volo

Tempodrom

14.10.

Samu Haber

Astra Kulturhaus

12.10.

Gregor Hägele

Columbia Theater

10.10.

Jan SEVEN Dettwyller

Columbia Theater

09.10.

Alice Cooper, Special Guest: DORO

"ALICE COOPER", "Spend the Night with Alice Cooper"-Tour, Konzert im Tempodrom, Berlin, 23.11.2017,
„ALICE COOPER“, Konzert im Tempodrom, Berlin, 23.11.2017,

Max-Schmeling-Halle

08.10.

Janet Jackson

Uber Arena

07.10.

Konstantin Wecker

Konstantin Wecker, presents the songs from the new album "Wut und Zaertlichkeit" at the Concert at the Philharmonie on February 26, 2013 in Berlin, Germany (Photo: Christian Behring, www.christian-behring.com)
Konstantin Wecker, at the Concert at the Philharmonie on February 26, 2013 in Berlin

Philharmonie

04.10.

Guano Apes

Huxleys Neue Welt

September 2024:

29. + 30.09.

Nick Cave & The Bad Seeds

Uber Arena

27.09.

Faber

Tempodrom

23.09.

Luca Vasta

Privat Club

22.09.

Niels Frevert

Columbia Theater

21.09.

Madness

Tempodrom

20.09.

The Teskey Brothers

Josh Teskey (vocals, guitar), Sam Teskey (guitar, vocals) (auf dieser Tour ohne Bassist Brendon Love), "TESKEY BROTHERS", Showcase, Promotion für das Album "Run Home Slow" (erscheint am 2.8.19), Universal Music, Berlin, 11.07.2019 (Photo: Christian Behring)
Josh Teskey (vocals, guitar), Sam Teskey (guitar, vocals), „TESKEY BROTHERS“, Showcase, Universal Music, Berlin, 11.07.2019

Tempodrom

20.09.

JULI

Astra Kulturhaus

17.09.

The The

Huxleys Neue Welt

09.09.

Einstürzende Neubauten

Columbiahalle

07. + 08.09.

Lollapalooza Festival

Olympiapark

07.09.

Faithless, Incognito, Stereo MCs, Kosheen

IFA-Sommergarten

07.09.

Grossstadtgeflüster

Columbiahalle

06.09.

Jan Delay & Disko No.1

93/ Jan Delay, "STARS FOR FREE", Open Air Concert in der Kindl-Buehne Wuhlheide in Berlin, Germany,am 30.08.2014 [POP-EYE uebernimmt keine Haftung bei einer evtl. Verletzung Rechte Dritter! Weitergabe an Dritte nicht erlaubt. Das Foto ist ein Lichtbildwerk i.S.v. Paragraph 2 Absatz 1 Ziffer 5 UrhRG, Es gelten unsere AGB. Nur redaktionelle Nutzung, Nutzung Honorar-& MwSt. pflichtig! Geschäftsbedingungen des Bestellers, die von diesen AGB abweichen, werden nicht anerkannt und auch dann nicht Vertragsinhalt,wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen worden ist! POP-EYE, Brigitte Heinrich, www.POP-EYE.de]
Jan Delay, „STARS FOR FREE“, Open Air Concert in der Wuhlheide, Berlin, am 30.08.2014

Max-Schmeling-Halle

06.09.

PUR

Waldbühne

06.09.

Dieter Bohlen

Schlossplatz Oranienburg

06.09.

6PM

IFA-Sommergarten

05.09.

Bryan Adams

Bryan Adams (Gesang, Gitarre), "Bryan ADAMS", "Shine A Light Tour", Konzert in der Mercedes-Benz Arena, Berlin, 20.06.2019
„Bryan ADAMS“, Konzert in der Mercedes-Benz Arena, Berlin, 20.06.2019

IFA-Sommergarten

04.09.

Travis

Huxleys Neue Welt

02.09.

Ronan Keating

Tempodrom

August 2024:

24.08.

Deichkind

Parkbühne Wuhlheide

23. – 25.08.

Die Ärzte

Flughafen Tempelhof

20. + 21.08.

Böhse Onkelz

Waldbühne

16. – 18.08.

SDP

Parkbühne Wuhlheide

16. + 17.08.

Roland Kaiser

ROLAND KAISER, Photocall, Waldbuehne, Berlin, 15.09.2018
ROLAND KAISER vor dem ausverkauften Konzert in der Waldbühne, Berlin, 15.09.2018

Waldbühne

13.08.

PJ HARVEY

Citadel Music Festival

10.08.

Tom Jones

Tempodrom

09.08.

Keane

Citadel Music Festival

05.08.

The Roots

Uber Eats Music Hall

01.08.

KORN

Citadel Music Festival

JULI 2024:

30. + 31.07.

Justin Timberlake

Uber Arena

30.07.

Chris Isaak

Admiralspalast

30.07.

Nick Mason`s Saucerful Of Secrets

Tempodrom

27.07.

Status Quo

Schlossplatz Oranienburg

26. + 27.07.

Peter Fox

Parkbühne Wuhlheide

26.07.

Nino de Angelo

Schlossplatz Oranienburg

24.07.

Garbage

Uber Eats Music Hall

12.07.

L.A. Edwards

Badehaus

11.07.

John Fogerty

Uber Arena

06.07.

Pet Shop Boys

Uber Arena

06.07.

ZZ TOP

Citadel Music Festival

04. + 09.07.

Peter Maffay

"Peter MAFFAY", Peter Maffay stellt sein neues Album "Jetzt" (ab 30.08.19 im Handel) vor und feiert in den 70. Geburtstag (30.08.19) mit 2 Konzerten, Columbiahalle, Berlin, 28.08.2019 und 29.08.2019
„Peter MAFFAY“, Columbiahalle, Berlin, 28.08.2019

Waldbühne

04.07.

Passenger

Tempodrom

02.07.

TOTO

Citadel Music Festival

Juni 2024:

29.06.

Take That

Take That, Photocall beim ECHO 2012

Citadel Music Festival

28. + 29.06.

Beatsteaks

Parkbühne Wuhlheide

28.06.

The Hooters

Columbia Theater

26.06.

Greta Van Fleet

Citadel Music Festival

24.06.

Juanes

JUANES, Huxleys Neue Welt, Berlin, Konzert

Uber Eats Music Hall

22.06.

Smashing Pumpkins

Parkbühne Wuhlheide

22.06.

HEART

Abgesagt wg. Krankheit

21.06.

Konstantin Wecker

Konstantin Wecker, Berlin, 26.02.2013, Concert
Konstantin Wecker, at the Concert at the Philharmonie on February 26, 2013 in Berlin

Ernst-Reuter-Saal

16.06.

Kerstin Ott mit Band

Arena Gärten der Welt

15.06.

Rod Stewart

ROD STEWART, Concert at the o2 world in Berlin, Germany, on June 24, 2014
ROD STEWART, Concert at the o2 world in Berlin, Germany, on June 24, 2014 (Photo: Christian Behring, www.christian-behring.com)

Uber Arena

13.06.

John Legend

Citadel Music Festival

13.06.

Giovanni Zarella

Gärten der Welt

12.06.

Eröffnung der Fan Zone mit Konzert

„Alvaro Soler“, Konzert, Sky-Lounge des E-Werk, Berlin, 10.06.2016

Brandenburger Tor

10.06.

Green Day

Waldbühne

08. + 09.06.

Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer, Olympiastadion, Berlin, 05.06.2011
Herbert Groenemeyer, „Schiffsverkehr“-Tour, Olympiastadion, Berlin, Musik, Konzert

Waldbühne

05.06.

Alex Christensen & The Berlin Orchestra

Tempodrom

02.06.

LENA

Tempodrom

© Christian Behring im Mai 2024

Jun
25
Di
Messeschlager Gisela – im Spiegelzelt am Roten Rathaus @ Spiegelzelt am Roten Rathaus
Jun 25 um 20:00
Messeschlager Gisela - im Spiegelzelt am Roten Rathaus @ Spiegelzelt am Roten Rathaus

Mit MESSESCHLAGER GISELA lässt die KOMISCHE OPER BERLIN ab 8. Juni 2024 ein Musical aus der DDR wieder auferstehen. Ein nostalgischer Blick zurück? – Ja und nein. Regisseur Axel Ranisch gelingt es, trotz aller Nostalgie, das Musical modern und in neuem Glanz auf die Bühne des Spiegelzelts am Roten Rathaus zu zaubern.

Messeschlager Gisela“ ist eine Operette in einem Vorspiel und drei Akten aus dem Jahr 1960 mit der Musik von Gerd Natschinski und Texten von Jo Schulz.

Heiteres Musiktheater“ im Zelt! Der bekennende Ost-Berliner Opern- und Filmregisseur Axel Ranisch nimmt sich der DDR-Operette aus der Feder Gerd Natschinskis an und zeigt gemeinsam mit Dirigent Adam Benzwi, was in ihr so alles steckt. Mit Thorsten Merten als egomanem Betriebsleiter Kuckuck und Gisa Flake als Mode-Könnerin Gisela in den Hauptrollen ein bestens gelauntes Plädoyer für Menschen mit Format!

Worum geht`s?

Im Modeatelier VEB Berliner Schick herrscht Betriebsleiter Herr Kuckuck, ehemaliger Buchhalter, der in seinem Betrieb massenhaft Waren produzieren lässt, die kein Mensch tragen kann. Wichtigstes Ziel: Erfolg bei der bevorstehenden Modemesse in Leipzig! Neben ihm und seiner Chefsekretärin gibt es da aber auch noch die Chefmodegestalterin Gisela Claus, auf die auch der Zeitungsfritze Fred Funke ein Auge geworfen hat. Zum heißbegehrten Messeschlager in Leipzig wird schließlich nicht der Entwurf aus der Chefetage, sondern der von Gisela, denn sie weiß genau, was frau braucht: Mode für und nicht gegen die Frau!

Zum Hintergrund:

Die DDR war von Beginn an einer der führenden Theaterstaaten weltweit: Von 64 Bühnen im Land hatten 44 ein eigenes Musiktheaterensemble. Schon seit den frühen 1950ern wurden Opern sowie Operetten regelmäßig und zahlreich inszeniert, auch Operetten-Uraufführungen waren keine Seltenheit. Das Genre des „Heiteren Musiktheaters“ sollte die Massen auf zugängliche Weise begeistern und gleichzeitig bilden. Gerd Natschinski komponierte mit „Messeschlager Gisela“ sein erstes Musiktheaterwerk für das Berliner Metropoltheater „…modern und experimentierfreudig, aber den Erfahrungen bester Tradition verbunden“. Die schmissigen Melodien gehen ins Ohr und im Dirigat von Adam Benzwi direkt in die Beine. „Hurra, eine neue Operette!“ jubilierte nach der Uraufführung am 16. Oktober 1960 die Zeitschrift DER MORGEN. Der Erfolg gab ihr Recht – in nur einem Jahr erfuhr die Operette 25 Neuproduktionen im ganzen Land.

Messeschlager Gisela“ eröffnet an der Komische Oper Berlin eine Reihe von Neuproduktionen profilierter Werke des „Heiteren Musiktheaters“ aus der DDR. Sie schlägt dafür jeweils am Ende der Spielzeit ihre Zelte – genauer gesagt das stimmungsvolle Art-Déco-Spiegelzelt „Queen of Flanders“ – in Berlin-Mitte auf.

Hier ein paar Bilder von der öffentlichen Probe:

Stab

Musikalische Leitung: Adam Benzwi

Inszenierung: Axel Ranisch

Bühnenbild: Saskia Wunsch

Kostüme: Alfred Mayerhofer

Choreographie: Christopher Tölle

Dramaturgie: Johanna Wall

Chöre: David Cavelius

Licht: Johannes Scherfling

Besetzung

Gisela: Gisa Flake

Emma Puhlmann: Andreja Schneider

Robert Kuckuck: Thorsten Merten

Marghueritta Kulicke: Maria-Danaé Bansen

Heinz Stubnick: Johannes Dunz

Fred Funke: Nico Holonics

Inge: Theo Rüster

Priemchen: Michael Kind

Tänzer:innen: Eleonore Turri, Mariana Souza, Anna Friederike Wolf, Lauren Mayer, Kiara Lillian Brunken, Danielle Bezaire, Michael Fernandez, Shane Dickson, Robin Poell, Danilo Brunetti

Chorsolisten und Orchester der Komischen Oper Berlin

Premiere: 08.06.2024, 20.00 Uhr

Weitere Vorstellungen: 12., 15., 17., 21., 23., 25., 27. und 29. Juni, sowie am 5. Juli letzte Vorstel-lung am 7. Juli 2024

Quelle: Komische Oper Berlin

© Christian Behring im Juni 2024

Jun
26
Mi
DAS KONZERTJAHR 2024: Juni – Dezember
Jun 26 ganztägig

Das Konzertjahr 2024 verspricht wirklich ein ganz großes zu werden. Der Blick ins erste Quartal hält schon jede Menge großer Konzerte parat, aber die 2. Jahreshälfte scheint das noch zu toppen. Was allerdings auffällt: Das Jahr 2024 hält unzählige Konzerte in den großen Hallen und Freiluft-Arenen der Stadt parat. Dafür muss man lange suchen, wenn man doch lieber ein kleines Club-Konzert besuchen will.

Das könnte natürlich mit Corona, Inflation und den steigenden Kosten zu tun haben:

Für die Veranstalter ist es schwerer geworden, das Personal zu finden (Einlaß, Ordner, Sicherheit, Bühnenarbeiter). Und die Musiker können ja auch nicht auf Tour gehen ohne Licht- und Tontechniker, Fahrer etc.. Und wie man hört, ist es nur für die großen Acts einfach, Karten im Vorverkauf abzusetzen, umso schwerer dagegen für die kleinen Künstler, Planungssicherheit herzustellen. Deshalb haben viele der weniger bekannten Künstler ihre Tourneen verschoben oder gleich ganz abgesagt. So kommt es, dass man beim durchsuchen nach Club-Konzerten gerade kaum etwas findet. Möglicherweise ändert sich das ja noch im Laufe des Jahres….

Aber:

Wer die großen Stars sehen will, kommt dieses Jahr voll auf seine Kosten Und das, obwohl das Olympiastadion nicht dabei ist und Bands wie RAMMSTEIN und AC/DC einen Bogen um Berlin machen. Dafür kommen solche, mit denen man fast schon nicht mehr gerechnet hat wie John Fogerty (ehem. CCR), Janet Jackson oder ZZ TOP. Aber es gibt auch Newcomer, die gleich in die Vollen gehen, so wie etwa Apache 207. Lokalmatadoren wie Die Ärzte, Beatsteaks oder SDP haben die größten Open-Air-Arenen gleich für mehrere Tage am Stück gebucht. Und SIDO will mit seinen Gästen die Columbiahalle sogar 11 Mal (!) am Stück in der Weihnachtszeit füllen.

Wie jedes Jahr gibt es auch in diesem wieder Tage, an denen man sich entscheiden muss. So etwa zwischen Roland Kaiser und SDP, zwischen Waldbühne und Parkbühne oder IFA-Sommergarten und Lollapalooza Festival. Rekord-Tag dürfte wohl der 7. September sein mit gleich vier großen Shows. Aber muss man sich da überhaupt noch entscheiden?Möglicherweise sind die Karten auch schon alle weg …!?

Und wie immer gilt:

Vorsicht! Manches Mal tauchen dann nur noch bei Drittanbietern Karten auf, die es eigentlich aber gar nicht mehr gibt! Diese sind dann vielleicht nur ganz billig nachgemacht, oder es sind personalisierte Tickets, die einem gar nichts nützen! Das mussten einige Fans auch schon teuer bezahlen, z.B. bei RAMMSTEIN!

Also: immer schön vorsichtig beim Online-Kauf!

Hier nun ein kleiner Auszug aus der 2. Hälfte des Konzertjahres 2024:

Dezember 2024:

29.12.

Matthias Reim

"Matthias REIM", "LIVE - SOMMER 2023"-Konzert, Parkbühne Wuhlheide, Berlin, 16.09.2023
„Matthias REIM“, „LIVE – SOMMER 2023“-Konzert, Parkbühne Wuhlheide, Berlin, 16.09.2023

Uber Arena

28.12.

Stereoact

Uber Eats Music Hall

19.12 – 05.01.

Roncalli Weihnachtscircus

Tempodrom

18.12.

Die Fantastischen Vier

Uber Arena

17. – 22.12.

SIDO & Gäste

Columbiahalle

11. – 15.12.

SIDO & Gäste

Columbiahalle

09.12.

The Script

Uber Eats Music Hall

07.12.

Joy Denalane & Max Herre

Joy Denalane, eine der Gewinnerinnen in diesem besonderen Musik-Jahr 2020, Astra Kulturhaus, Berlin, 06.11.2011, Konzert
Joy Denalane, Konzert am 06.11.2011, Die Gewinnerin im Musik-Jahr 2020

Uber Eats Music Hall

04.12.

UB 40

Columbiahalle

04.12.

Nik Kershaw

Columbia Theater

03.12.

Gianna Nannini

Gianna Nannini

Uber Eats Music Hall

02.12.

Smokie

Friedrichstadt-Palast

01.12.

Fat Freddy`s Drop

Tempodrom

01.12.

Tom Gaebel

Admiralspalast

November 2024:

30.11.

Northern Lite

Astra Kulturhaus

29.11.

IN EXTREMO

Columbiahalle

22.11.

Sepultura

Columbiahalle

20.11.

RADIO DORIA

Admiralspalast

18.11.

FANTASY

FANTASY, "Die Schlagernacht des Jahres", praesentiert von Antenne Brandenburg, in der o2 world, Berlin, 22.11.2014 (Photo: Christian Behring, www.christian-behring.com)
FANTASY, „Die Schlagernacht des Jahres“, praesentiert von Antenne Brandenburg, in der o2 world, Berlin, 22.11.2014

Tempodrom

15.11.

KYGO

Uber Arena

13.11.

Ben Howard

Uber Eats Music Hall

13.11.

Jethro Tull

Admiralspalast

11.11.

Iron & Wine

Huxleys Neue Welt

10.11.

Maximo Park

Maximo Park", Paul Smith (Gesang), Duncan Lloyd (Gitarre), Konzert im Kesselhaus in der Kulturbrauerei in Berlin, am 07.12.2015
Maximo Park“, Paul Smith (Gesang), Duncan Lloyd (Gitarre), Konzert im Kesselhaus in der Kulturbrauerei in Berlin, am 07.12.2015

Metropol

09.11.

BAP

Tempodrom

08.11.

Fontaines D.C.

Uber Eats Music Hall

03.11.

Chris de Burgh

Tempodrom

01.11.

Wolfgang Haffner

UdK Konzertsaal

Oktober 2024:

31.10.

Vicky Leandros

Vicky Leandros, live on "Ich liebe das Leben"-tour 2013, concert at the Friedrichstadtpalast, on may 06, 2013 in Berlin, Germany,
Vicky Leandros, live on „Ich liebe das Leben“-tour 2013, concert at the Friedrichstadtpalast, on may 06, 2013 in Berlin, Germany,

Tempodrom

30.10.

The Brew

Columbia Theater

26.10.

Roy Bianco & Die Abrunzati Boys

Columbiahalle

25.10.

NENA

Max-Schmeling-Halle

24.10.

Monster Magnet

Huxleys Neue Welt

22.10.

Dream Theater

Uber Eats Music Hall

21.10.

Pat Metheny

Pat Metheny, PAT METHENY UNITY GROUP, live in Concert at the Tempodrom in Berlin, on May 13, 2014

Philharmonie

20.10.

H-BLOCKX

Astra Kulturhaus

19.10.

Deep Purple, Special Guest: Jefferson Starship

Max-Schmeling-Halle

19.10.

Lindsey Stirling

Lindsey Stirling, Concert at the C-Halle in Berlin, Germany, on October 15, 2014
Lindsey Stirling, Concert at the C-Halle in Berlin, Germany, on October 15, 2014

Uber Arena

18.+ 19.10.

Helge Schneider

Tempodrom

18.10.

Frank Turner, Support: Skinny Lister

Columbiahalle

18.11.

Max Richter

Admiralspalast

17.10.

Il Volo

Tempodrom

14.10.

Samu Haber

Astra Kulturhaus

12.10.

Gregor Hägele

Columbia Theater

10.10.

Jan SEVEN Dettwyller

Columbia Theater

09.10.

Alice Cooper, Special Guest: DORO

"ALICE COOPER", "Spend the Night with Alice Cooper"-Tour, Konzert im Tempodrom, Berlin, 23.11.2017,
„ALICE COOPER“, Konzert im Tempodrom, Berlin, 23.11.2017,

Max-Schmeling-Halle

08.10.

Janet Jackson

Uber Arena

07.10.

Konstantin Wecker

Konstantin Wecker, presents the songs from the new album "Wut und Zaertlichkeit" at the Concert at the Philharmonie on February 26, 2013 in Berlin, Germany (Photo: Christian Behring, www.christian-behring.com)
Konstantin Wecker, at the Concert at the Philharmonie on February 26, 2013 in Berlin

Philharmonie

04.10.

Guano Apes

Huxleys Neue Welt

September 2024:

29. + 30.09.

Nick Cave & The Bad Seeds

Uber Arena

27.09.

Faber

Tempodrom

23.09.

Luca Vasta

Privat Club

22.09.

Niels Frevert

Columbia Theater

21.09.

Madness

Tempodrom

20.09.

The Teskey Brothers

Josh Teskey (vocals, guitar), Sam Teskey (guitar, vocals) (auf dieser Tour ohne Bassist Brendon Love), "TESKEY BROTHERS", Showcase, Promotion für das Album "Run Home Slow" (erscheint am 2.8.19), Universal Music, Berlin, 11.07.2019 (Photo: Christian Behring)
Josh Teskey (vocals, guitar), Sam Teskey (guitar, vocals), „TESKEY BROTHERS“, Showcase, Universal Music, Berlin, 11.07.2019

Tempodrom

20.09.

JULI

Astra Kulturhaus

17.09.

The The

Huxleys Neue Welt

09.09.

Einstürzende Neubauten

Columbiahalle

07. + 08.09.

Lollapalooza Festival

Olympiapark

07.09.

Faithless, Incognito, Stereo MCs, Kosheen

IFA-Sommergarten

07.09.

Grossstadtgeflüster

Columbiahalle

06.09.

Jan Delay & Disko No.1

93/ Jan Delay, "STARS FOR FREE", Open Air Concert in der Kindl-Buehne Wuhlheide in Berlin, Germany,am 30.08.2014 [POP-EYE uebernimmt keine Haftung bei einer evtl. Verletzung Rechte Dritter! Weitergabe an Dritte nicht erlaubt. Das Foto ist ein Lichtbildwerk i.S.v. Paragraph 2 Absatz 1 Ziffer 5 UrhRG, Es gelten unsere AGB. Nur redaktionelle Nutzung, Nutzung Honorar-& MwSt. pflichtig! Geschäftsbedingungen des Bestellers, die von diesen AGB abweichen, werden nicht anerkannt und auch dann nicht Vertragsinhalt,wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen worden ist! POP-EYE, Brigitte Heinrich, www.POP-EYE.de]
Jan Delay, „STARS FOR FREE“, Open Air Concert in der Wuhlheide, Berlin, am 30.08.2014

Max-Schmeling-Halle

06.09.

PUR

Waldbühne

06.09.

Dieter Bohlen

Schlossplatz Oranienburg

06.09.

6PM

IFA-Sommergarten

05.09.

Bryan Adams

Bryan Adams (Gesang, Gitarre), "Bryan ADAMS", "Shine A Light Tour", Konzert in der Mercedes-Benz Arena, Berlin, 20.06.2019
„Bryan ADAMS“, Konzert in der Mercedes-Benz Arena, Berlin, 20.06.2019

IFA-Sommergarten

04.09.

Travis

Huxleys Neue Welt

02.09.

Ronan Keating

Tempodrom

August 2024:

24.08.

Deichkind

Parkbühne Wuhlheide

23. – 25.08.

Die Ärzte

Flughafen Tempelhof

20. + 21.08.

Böhse Onkelz

Waldbühne

16. – 18.08.

SDP

Parkbühne Wuhlheide

16. + 17.08.

Roland Kaiser

ROLAND KAISER, Photocall, Waldbuehne, Berlin, 15.09.2018
ROLAND KAISER vor dem ausverkauften Konzert in der Waldbühne, Berlin, 15.09.2018

Waldbühne

13.08.

PJ HARVEY

Citadel Music Festival

10.08.

Tom Jones

Tempodrom

09.08.

Keane

Citadel Music Festival

05.08.

The Roots

Uber Eats Music Hall

01.08.

KORN

Citadel Music Festival

JULI 2024:

30. + 31.07.

Justin Timberlake

Uber Arena

30.07.

Chris Isaak

Admiralspalast

30.07.

Nick Mason`s Saucerful Of Secrets

Tempodrom

27.07.

Status Quo

Schlossplatz Oranienburg

26. + 27.07.

Peter Fox

Parkbühne Wuhlheide

26.07.

Nino de Angelo

Schlossplatz Oranienburg

24.07.

Garbage

Uber Eats Music Hall

12.07.

L.A. Edwards

Badehaus

11.07.

John Fogerty

Uber Arena

06.07.

Pet Shop Boys

Uber Arena

06.07.

ZZ TOP

Citadel Music Festival

04. + 09.07.

Peter Maffay

"Peter MAFFAY", Peter Maffay stellt sein neues Album "Jetzt" (ab 30.08.19 im Handel) vor und feiert in den 70. Geburtstag (30.08.19) mit 2 Konzerten, Columbiahalle, Berlin, 28.08.2019 und 29.08.2019
„Peter MAFFAY“, Columbiahalle, Berlin, 28.08.2019

Waldbühne

04.07.

Passenger

Tempodrom

02.07.

TOTO

Citadel Music Festival

Juni 2024:

29.06.

Take That

Take That, Photocall beim ECHO 2012

Citadel Music Festival

28. + 29.06.

Beatsteaks

Parkbühne Wuhlheide

28.06.

The Hooters

Columbia Theater

26.06.

Greta Van Fleet

Citadel Music Festival

24.06.

Juanes

JUANES, Huxleys Neue Welt, Berlin, Konzert

Uber Eats Music Hall

22.06.

Smashing Pumpkins

Parkbühne Wuhlheide

22.06.

HEART

Abgesagt wg. Krankheit

21.06.

Konstantin Wecker

Konstantin Wecker, Berlin, 26.02.2013, Concert
Konstantin Wecker, at the Concert at the Philharmonie on February 26, 2013 in Berlin

Ernst-Reuter-Saal

16.06.

Kerstin Ott mit Band

Arena Gärten der Welt

15.06.

Rod Stewart

ROD STEWART, Concert at the o2 world in Berlin, Germany, on June 24, 2014
ROD STEWART, Concert at the o2 world in Berlin, Germany, on June 24, 2014 (Photo: Christian Behring, www.christian-behring.com)

Uber Arena

13.06.

John Legend

Citadel Music Festival

13.06.

Giovanni Zarella

Gärten der Welt

12.06.

Eröffnung der Fan Zone mit Konzert

„Alvaro Soler“, Konzert, Sky-Lounge des E-Werk, Berlin, 10.06.2016

Brandenburger Tor

10.06.

Green Day

Waldbühne

08. + 09.06.

Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer, Olympiastadion, Berlin, 05.06.2011
Herbert Groenemeyer, „Schiffsverkehr“-Tour, Olympiastadion, Berlin, Musik, Konzert

Waldbühne

05.06.

Alex Christensen & The Berlin Orchestra

Tempodrom

02.06.

LENA

Tempodrom

© Christian Behring im Mai 2024

Jun
27
Do
Messeschlager Gisela – im Spiegelzelt am Roten Rathaus @ Spiegelzelt am Roten Rathaus
Jun 27 um 20:00
Messeschlager Gisela - im Spiegelzelt am Roten Rathaus @ Spiegelzelt am Roten Rathaus

Mit MESSESCHLAGER GISELA lässt die KOMISCHE OPER BERLIN ab 8. Juni 2024 ein Musical aus der DDR wieder auferstehen. Ein nostalgischer Blick zurück? – Ja und nein. Regisseur Axel Ranisch gelingt es, trotz aller Nostalgie, das Musical modern und in neuem Glanz auf die Bühne des Spiegelzelts am Roten Rathaus zu zaubern.

Messeschlager Gisela“ ist eine Operette in einem Vorspiel und drei Akten aus dem Jahr 1960 mit der Musik von Gerd Natschinski und Texten von Jo Schulz.

Heiteres Musiktheater“ im Zelt! Der bekennende Ost-Berliner Opern- und Filmregisseur Axel Ranisch nimmt sich der DDR-Operette aus der Feder Gerd Natschinskis an und zeigt gemeinsam mit Dirigent Adam Benzwi, was in ihr so alles steckt. Mit Thorsten Merten als egomanem Betriebsleiter Kuckuck und Gisa Flake als Mode-Könnerin Gisela in den Hauptrollen ein bestens gelauntes Plädoyer für Menschen mit Format!

Worum geht`s?

Im Modeatelier VEB Berliner Schick herrscht Betriebsleiter Herr Kuckuck, ehemaliger Buchhalter, der in seinem Betrieb massenhaft Waren produzieren lässt, die kein Mensch tragen kann. Wichtigstes Ziel: Erfolg bei der bevorstehenden Modemesse in Leipzig! Neben ihm und seiner Chefsekretärin gibt es da aber auch noch die Chefmodegestalterin Gisela Claus, auf die auch der Zeitungsfritze Fred Funke ein Auge geworfen hat. Zum heißbegehrten Messeschlager in Leipzig wird schließlich nicht der Entwurf aus der Chefetage, sondern der von Gisela, denn sie weiß genau, was frau braucht: Mode für und nicht gegen die Frau!

Zum Hintergrund:

Die DDR war von Beginn an einer der führenden Theaterstaaten weltweit: Von 64 Bühnen im Land hatten 44 ein eigenes Musiktheaterensemble. Schon seit den frühen 1950ern wurden Opern sowie Operetten regelmäßig und zahlreich inszeniert, auch Operetten-Uraufführungen waren keine Seltenheit. Das Genre des „Heiteren Musiktheaters“ sollte die Massen auf zugängliche Weise begeistern und gleichzeitig bilden. Gerd Natschinski komponierte mit „Messeschlager Gisela“ sein erstes Musiktheaterwerk für das Berliner Metropoltheater „…modern und experimentierfreudig, aber den Erfahrungen bester Tradition verbunden“. Die schmissigen Melodien gehen ins Ohr und im Dirigat von Adam Benzwi direkt in die Beine. „Hurra, eine neue Operette!“ jubilierte nach der Uraufführung am 16. Oktober 1960 die Zeitschrift DER MORGEN. Der Erfolg gab ihr Recht – in nur einem Jahr erfuhr die Operette 25 Neuproduktionen im ganzen Land.

Messeschlager Gisela“ eröffnet an der Komische Oper Berlin eine Reihe von Neuproduktionen profilierter Werke des „Heiteren Musiktheaters“ aus der DDR. Sie schlägt dafür jeweils am Ende der Spielzeit ihre Zelte – genauer gesagt das stimmungsvolle Art-Déco-Spiegelzelt „Queen of Flanders“ – in Berlin-Mitte auf.

Hier ein paar Bilder von der öffentlichen Probe:

Stab

Musikalische Leitung: Adam Benzwi

Inszenierung: Axel Ranisch

Bühnenbild: Saskia Wunsch

Kostüme: Alfred Mayerhofer

Choreographie: Christopher Tölle

Dramaturgie: Johanna Wall

Chöre: David Cavelius

Licht: Johannes Scherfling

Besetzung

Gisela: Gisa Flake

Emma Puhlmann: Andreja Schneider

Robert Kuckuck: Thorsten Merten

Marghueritta Kulicke: Maria-Danaé Bansen

Heinz Stubnick: Johannes Dunz

Fred Funke: Nico Holonics

Inge: Theo Rüster

Priemchen: Michael Kind

Tänzer:innen: Eleonore Turri, Mariana Souza, Anna Friederike Wolf, Lauren Mayer, Kiara Lillian Brunken, Danielle Bezaire, Michael Fernandez, Shane Dickson, Robin Poell, Danilo Brunetti

Chorsolisten und Orchester der Komischen Oper Berlin

Premiere: 08.06.2024, 20.00 Uhr

Weitere Vorstellungen: 12., 15., 17., 21., 23., 25., 27. und 29. Juni, sowie am 5. Juli letzte Vorstel-lung am 7. Juli 2024

Quelle: Komische Oper Berlin

© Christian Behring im Juni 2024

Jun
28
Fr
DAS KONZERTJAHR 2024: Juni – Dezember
Jun 28 ganztägig

Das Konzertjahr 2024 verspricht wirklich ein ganz großes zu werden. Der Blick ins erste Quartal hält schon jede Menge großer Konzerte parat, aber die 2. Jahreshälfte scheint das noch zu toppen. Was allerdings auffällt: Das Jahr 2024 hält unzählige Konzerte in den großen Hallen und Freiluft-Arenen der Stadt parat. Dafür muss man lange suchen, wenn man doch lieber ein kleines Club-Konzert besuchen will.

Das könnte natürlich mit Corona, Inflation und den steigenden Kosten zu tun haben:

Für die Veranstalter ist es schwerer geworden, das Personal zu finden (Einlaß, Ordner, Sicherheit, Bühnenarbeiter). Und die Musiker können ja auch nicht auf Tour gehen ohne Licht- und Tontechniker, Fahrer etc.. Und wie man hört, ist es nur für die großen Acts einfach, Karten im Vorverkauf abzusetzen, umso schwerer dagegen für die kleinen Künstler, Planungssicherheit herzustellen. Deshalb haben viele der weniger bekannten Künstler ihre Tourneen verschoben oder gleich ganz abgesagt. So kommt es, dass man beim durchsuchen nach Club-Konzerten gerade kaum etwas findet. Möglicherweise ändert sich das ja noch im Laufe des Jahres….

Aber:

Wer die großen Stars sehen will, kommt dieses Jahr voll auf seine Kosten Und das, obwohl das Olympiastadion nicht dabei ist und Bands wie RAMMSTEIN und AC/DC einen Bogen um Berlin machen. Dafür kommen solche, mit denen man fast schon nicht mehr gerechnet hat wie John Fogerty (ehem. CCR), Janet Jackson oder ZZ TOP. Aber es gibt auch Newcomer, die gleich in die Vollen gehen, so wie etwa Apache 207. Lokalmatadoren wie Die Ärzte, Beatsteaks oder SDP haben die größten Open-Air-Arenen gleich für mehrere Tage am Stück gebucht. Und SIDO will mit seinen Gästen die Columbiahalle sogar 11 Mal (!) am Stück in der Weihnachtszeit füllen.

Wie jedes Jahr gibt es auch in diesem wieder Tage, an denen man sich entscheiden muss. So etwa zwischen Roland Kaiser und SDP, zwischen Waldbühne und Parkbühne oder IFA-Sommergarten und Lollapalooza Festival. Rekord-Tag dürfte wohl der 7. September sein mit gleich vier großen Shows. Aber muss man sich da überhaupt noch entscheiden?Möglicherweise sind die Karten auch schon alle weg …!?

Und wie immer gilt:

Vorsicht! Manches Mal tauchen dann nur noch bei Drittanbietern Karten auf, die es eigentlich aber gar nicht mehr gibt! Diese sind dann vielleicht nur ganz billig nachgemacht, oder es sind personalisierte Tickets, die einem gar nichts nützen! Das mussten einige Fans auch schon teuer bezahlen, z.B. bei RAMMSTEIN!

Also: immer schön vorsichtig beim Online-Kauf!

Hier nun ein kleiner Auszug aus der 2. Hälfte des Konzertjahres 2024:

Dezember 2024:

29.12.

Matthias Reim

"Matthias REIM", "LIVE - SOMMER 2023"-Konzert, Parkbühne Wuhlheide, Berlin, 16.09.2023
„Matthias REIM“, „LIVE – SOMMER 2023“-Konzert, Parkbühne Wuhlheide, Berlin, 16.09.2023

Uber Arena

28.12.

Stereoact

Uber Eats Music Hall

19.12 – 05.01.

Roncalli Weihnachtscircus

Tempodrom

18.12.

Die Fantastischen Vier

Uber Arena

17. – 22.12.

SIDO & Gäste

Columbiahalle

11. – 15.12.

SIDO & Gäste

Columbiahalle

09.12.