31. Januar 2023
"Atrin MADANI", Konzert, A-Trane, Berlin, 02.10.2022

Atrin Madani – die neue Stimme des Jazz

Atrin Madani gehört mit seinen 24 Jahren zum Nachwuchs deutscher Jazz-Musiker, der nicht gerade üppig gesät ist.

Nachdem er 2017 sein Abitur machte, begann er ein Studium an der Hochschule für Musik in Dresden, das er anschließend am Jazz-Institut Berlin fortführte. Schon während des Studiums konnte er erste Live-Erfahrung als Teil des Bundesjazzorchesters sammeln, mit dem er nicht nur in Deutschland, sondern in halb Europa unterwegs war. Er hatte sogar schon Gelegenheit, in den USA und Kanada, auf Madagaskar und in Israel zu spielen.

Allerdings kam Corona auch für ihn zum denkbar unpassendsten Moment.

Gerade Musiker wie Atrin Madani traf Corona besonders hart. Im Gegensatz zu Künstlern, die schon gut im Geschäft sind und Gelegenheit hatten, Rücklagen zu bilden, hatte er dazu noch keine Möglichkeit. Musiker, die gerade am Anfang ihrer Karriere stehen, müssen ja erst einmal bekannt werden und sich einen Namen machen. Dazu gehören vor allem Konzerte, Auftritte im Radio und Fernsehen usw..

"Atrin MADANI", Konzert, A-Trane, Berlin, 02.10.2022
„Atrin MADANI“, Pre-Listening-Konzert zur Album-Veröffentlichung „Where Are We Now?“, A-Trane, Berlin, 02.10.2022

Dass er das Zeug dazu hat, einmal in die Fußstapfen großer Sänger und Entertainer wie Roger Cicero, Manfred Krug oder Frank Sinatra zu treten, davon konnte sich das Publikum am 2. Oktober 2022 im Berliner A-Trane überzeugen. An dem Abend stellte er die Songs seines Debüt-Albums vor, das am 24. März 2023 erscheinen wird.

Darauf finden sich dann Songs, die alle eine Rolle in seinem Leben gespielt haben bzw. zu seinen Lieblingsliedern gehören. Kaum zu glauben, aber Atrin Madani hat es geschafft, sich die Songs eigen zu machen, die aus der Feder von Coldplay, Donald Fagen oder David Bowie stammen. Egal ob „Fool on a Hill“ von den Beatles, „Yellow“ von Coldplay oder „Alone Again“ von Gilbert O`Sullivan, allesamt sind in ein Jazz-Kleid verpackt. Wenn man es nicht besser wüßte, könnte man meinen, sie stammen aus seiner Feder.

Live hatte er noch ein wenig mehr zu bieten, so wie etwa „New York – Rio – Tokio“ von TRIO RIO. Der Song brachte etwas mehr Schwung in den Abend, ist durch seine Titel-Zeile bestens geeignet, mitzusingen. Immer wieder hielt Atrin das Mikrofon ins Publikum, damit alle immer noch etwas lauter singen und im Rhythmus mitklatschen. Es ist eben ein toller Stimmungstitel.

Übrigens:

Bei seinen drei Konzerten, die in diesem Jahr noch in Berlin auf dem Programm stehen, wird Atrin keinesfalls immer die gleichen Lieder im Gepäck haben. Atrin Madani interpretiert nicht nur seine Lieblingslieder und Lieder des Great American Songbooks. Zu seinem Repertoire gehören auch Kunstlieder von Johannes Brahms genauso wie Chansons von Hildegard Knef und Charles Aznavour.

"Atrin MADANI", Konzert, A-Trane, Berlin, 02.10.2022
„Atrin MADANI“, Pre-Listening-Konzert zur Album-Veröffentlichung „Where Are We Now?“, A-Trane, Berlin, 02.10.2022

Live-Termine 2022 und 2023:

30.01.23 Berlin – Funkhaus Konzert DLF Kultur (im Trio)
14.02.23 Lutherstadt Wittenberg – CLACK Theater (im Trio)
20.02.23 Berlin – Kulturvolk (im Trio)
27.02.23 Berlin – Bar jeder Vernunft
24.03.23 Berlin – Jazzclub A-Trane (mit Band)
25.03.23 Berlin – Jazzclub A-Trane (mit Band)
31.03.23 Hannover – Jazzclub (mit Band)
01.04.23 Hamburg – Birdland (mit Band)

02.05. Berlin – Bar jeder Vernunft
03.05. Berlin – Bar jeder Vernunft
04.05. Berlin – Bar jeder Vernunft

08.05.23 Berlin – Bar jeder Vernunft
26.05.23 Borkum – Musikfest (mit Band)
10.06.23 Pankow – Kunstfest (mit Band)
19.06.23 Berlin – Bar jeder Vernunft
27.08.23 Berlin – Bar jeder Vernunft
02.09.23 Weinstadt – Jazzclub Armer Konrad (mit Band)
30.10.23 Berlin – Bar jeder Vernunft (mit Paul Hankinson)

Atrin Madani, Album-Cover

Album-Song-Liste:

Where Are We Now

Things Behind

Everybodys Talking

Alone Again

Temped

Maxine

Brooklyn

Fool On the Hill

Yellow

Zwischen Soundcheck und Konzert hatte ich Gelegenheit, mit Atrin Madani zu sprechen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/y2xhxEGOfgE

 

© Christian Behring im Oktober 2022, Quelle: Themroc Communication

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert