31. Januar 2023
Justin Bieber, Justice_Tour

Justin Bieber als AVATAR und LIVE ON TOUR

Justin Bieber hat gestern neue Daten seiner heiß erwarteten „Justice World Tour“ bekanntgegeben, darunter fünf Deutschland-Termine für Anfang 2023. Zwischen Mai 2022 und März 2023 wird Bieber durch fünf Kontinente touren, mehr als 20 Länder besuchen und mehr als 90 Konzerte geben.

 

Wer nicht so lange auf seinen Star warten will, für den gibt es bereits am 18. November 2021 ein ganz besonderes Ereignis:

Superstar Justin Bieber hat zusammen mit Wave, der führenden Plattform für virtuelles Entertainment, ein einzigartiges virtuelles Konzerterlebnis angekündigt: „Justin Bieber – An Interactive Virtual Experience“. Diese bahnbrechende Kollaboration soll Fans Einblicke in die Zukunft der virtuellen Unterhaltungstechnik geben. Justin wird in diesem Rahmen Songs aus seinem Nummer-Eins-Album „Justice“ präsentieren.

Justin_Bieber_Wave

Unter diesem Link kann man sich für das Konzert am 18. November 2021 ab 20 Uhr anmelden:

https://live.wavexr.com/justin-bieber

Die Reise auf seiner kommenden Tour beginnt, sobald die Tour durch Nordamerika mit ihren 52 Terminen beendet ist.

Jeden einzelnen Abend werden sowohl Justin als auch seine Fans gefeiert, die diese Konzerte sehnlichst erwarten. Bekanntlich musste der Kanadier alle Konzerte im Jahr 2020 absagen. Die internationale Tour startet im Mai 2022 in Mexiko und führt dann zu Festivals in Skandinavien im August. Weiter geht die Reise im September und Oktober nach Südamerika, Südafrika und in den Nahen Osten. Es folgen Australien und Neuseeland Ende 2022, bevor die Tour dann Anfang 2023 in Europa ihren Abschluss findet.

Die „Justice World Tour“ ist die erste große Tour seit der „Purpose World Tour“ 2016/17, bei der 2,7 Millionen Fans ihrem Star zujubelten. Allein bei dem großen Abschluss im Londoner Hyde Park waren 65.000 Zuschauer begeistert von einem Auftritt, den die Times als „bezaubernd“ beschrieb.

Silvester 2020 streamte Justin Bieber seine erste komplette Show nach drei Jahren aus Los Angeles und setzte damit seine Fans unter Strom.

„Wir haben hart an der besten Show, die wir bislang entworfen haben, gearbeitet. Wir können es kaum erwarten sie mit euch auf der ganzen Welt zu teilen…“, sagte Bieber.

Die „Justice World Tour“ ist nach Justins jüngstem, in diesem März veröffentlichten Album „Justice“ benannt.

In gleich 117 Ländern stieg es an die Spitze der am häufigsten gestreamten Platten und trug das globale Pop-Phänomen Bieber in neue Höhen. Insgesamt fast neun Milliarden Streams weltweit stehen im Moment zu Buche. Nicht zuletzt wegen der Vorab-Singles „Anyone“, „Lonely“ und „Holy“, die allein schon vor der Album-Veröffentlichung zwei Milliarden Streams verzeichnen konnten. Ein weiterer Smash-Hit ist „Peaches“, bei dem der Gradmesser im Moment bei rund 2,5 Milliarden Streams steht. Im Juli folgte dann das Kid-LAROI-Duett „Stay“.

In seiner beispiellosen Karriere, hat Bieber sechs Studioalben veröffentlicht, die 80 Millionen Mal verkauft wurden.

Er hält 32 Guinness Weltrekorde. Bisher gewann er unter anderem 21 Billboard Music Awards, 18 American Music Awards und 21 MTV Europe Music Awards. Im vergangenen Jahr brach er Elvis Presleys Rekord und ist seither der jüngste Solo-Künstler, der mit acht Alben die Billboard 200 Charts toppte. Erst im August wurde er auf Spotify Allzeit-Rekordhalter mit über 83 Millionen monatlichen Hörern.

 

Justin Bieber – JUSTICE WORLD TOUR

16.01.2023 Hamburg – Barclays Arena

31.01.2023 Köln – LANXESS Arena

02.02.2023 Frankfurt – Festhalle

04.02.2023 Berlin – Mercedes-Benz Arena

09.03.2023 München – Olympiahalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert