Calendar

Sep
20
Fr
ANNA TERNHEIM – A Space For Lost Time @ Kesselhaus
Sep 20 ganztägig

Anna Ternheim ist seit mehr als 15 Jahren im Musikgeschäft. Am 20. September 2019 erscheint ihr neues Album „A Space For Lost Time“. Im Oktober und November kommt sie für zehn Konzerte nach Deutschland.

Sie sing, spielt Gitarre und schreibt ihre eigenen Songs. 2004 erschien ihr Debütalbum „Somebody Outside“, mit dem sie sofort auf Platz 3 der schwedischen Albumcharts landete. Bei den schwedischen Grammy Awards gewann sie den Preis als „Beste Newcomerin“. Ein Erfolg, den sie 2006 mit ihrem zweiten Album „Separation Road“ wiederholte. Diesmal gewann sie in den Kategorien „Best Female Artist“ und „Best Lyricist“.

Auch für ihr 2008 veröffentlichtes Album „Leaving On A Mayday“, das sie vollkommen alleine nur mit einem Produzenten an ihrer Seite aufnahm, erhielt sie wieder zwei schwedische Grammy Awards.

Mit dem Album „The Night Visitor“ schaffte sie erstmals den Sprung in die deutschen Charts. Ihr Album „For The Young“ war das Ergebnis eines längeren Aufenthalts in New York und Buenos Aires. Die folgende Konzert-Tour hielt sie auf der Live-Platte „Live in Stockholm“ fest.

 Im November 2017 erschien ohne jegliche Vorankündigung unter dem Titel „All the Way to Rio“ ein Mini-Album, welches Ternheim als Bandprojekt vor einigen Jahren begonnen, dann aber als eigene Platte vollendet hatte.

Im Frühjahr 2018 erscheint im Rahmen des Record Store Days dann noch ein weiteres Livealbum „ The Winter Tapes“, welches die schönsten Aufnahmen der Akustiktournee 2017/2018 mit Martin Hederos enthält.

Man darf also gespannt sein, was Anna im Jubiläumsjahr ihrer Karriere nun auf Platte und Bühne bringen wird. Die Premiere feiert das Album am Veröffentlichungstag mit einem besonderen Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie gemeinsam mit dem Kaiserquartett. Das Konzert ist bereits komplett ausverkauft.

Ein paar Worte von Anna zum Album „A Space For Lost Time“:

„Ich wusste, dass ich eine sehr reduzierte Platte machen wollte, die Akustikstournee im Jahr 2017 hatte mich dazu inspiriert. Einige Song wuchsen dennoch mit einem größeren Arrangement und brauchten mehr Dynamik. Auch wollte ich die Westküste Amerikas in meinen musikalischen Kosmos bringen und nahm grosse Teile der Platte in Los Angeles auf. Am Ende klingt es dann aber doch wieder nach einem düsteren Schwedischen See…

Im Studio gingen wir sehr intuitiv vor, Song für Song und versuchten, bei jedem Lied schönst möglich den Kern zu zeigen. Ihn so wundervoll wie möglich klingen zu lassen.

Der Titel des Albums kam mir während der Aufnahmen in LA. Er beschreibt am besten das Grundgefühl des Albums,

der Sehnsucht für Vergangenes, für das was kommt und die Sachen, die dich morgens motiviert aufstehen lassen.“

Anna Ternheim, Album, cover

 

ANNA TERNHEIM „A SPACE FOR LOST TIME“ EUROPEAN TOUR 2019

25.10. SE-Gothenburg, Konserthuset

26.10. SE-Borås, Kongress

27.10. NO-Oslo, Konserthus

28.10. SE-Stockholm, Cirkus

29.10. SE-Stockholm, Cirkus

31.10. DE- Berlin, Kesselhaus

01.11. DE-Leipzig, Felsenkeller

02.11. DE-Dresden, Scheune

04.11. DE- Erlangen, E Werk

05.11. AT-Vienna, Das Haus der Musik

06.11. DE-Munich, Technikum

07.11. CH-Lyss, KUFA

08.11. CH-St. Gallen, Kugl

10.11. CH-Zuerich, Kaufleuten

11.11. DE-Frankfurt, Batschkapp

12.11. DE-Stuttgart, Im Wizemann

14.11. DE-Cologne, GLORIA

15.11. NL- Nijmegen, Merleyn

16.11. NL-Groningen, Lutherse Kerk

18.11. FR-Paris, Café De la Danse

19.11. BE-Brussels, Botanique / Rotonde

20.11. UK-London, Oslo

23.11. NL-Amsterdam, Zonnehuis

24.11. NL-Tilburg, 0 13

25.11. DE-Bremen, Schlachthof

26.11. DE-Hamburg, Gruenspan

29.11. SE-Huskvarna, Folkets Park

30.11. SE-Malmö, Malmö Live

01.12. DK- Köpenhamn, Hotel Cecil

© Christian Behring im August 2019

Jeanette Biedermann ist zurück @ SONY MUSIC / Huxleys Neue Welt
Sep 20 ganztägig

Am 20. September ist es endlich so weit: Mit dem Album „DNA“ beendet Jeanette Biedermann ihre mehr als zehnjährige Schaffenspause als Solo-Künstlerin. Am 20. September 2019 erscheint ihr neues Album. Die neuen Songs entstanden in enger Zusammenarbeit mit Jules Kalmbacher (Xavier Naidoo, Mark Forster), Jens Schneider (Wincent Weiss, Max Giesinger), Daniel Flamm (Christina Stürmer, Clueso) und Jörg Weißelberg (Ewig, Silbermond). Neben der brandneuen Single „Besser mit dir“, die am 16. August erschien, finden sich darauf die bereits veröffentlichten Titel „Wie ein offenes Buch“, „Deine Geschichten“ und „In den 90ern“ (Song der großen RTL-, Super RTL- und RTLplus-Kampagne).

Der wunderschöne neue Song ist ein eine ehrliche und bewegende Ode an die Menschen, „die alleine durch ihre bloße Anwesenheit unser Leben besser machen. Die ohne ‚wenn und aber‘ hinter uns stehen und uns so nehmen, wie wir sind. Es ist unglaublich schön, wenn man solche Menschen gefunden hat. Geteiltes Leid ist halbes Leid, geteiltes Glück verdoppelt sich,“ erklärt Jeanette.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yuhe7TSH6Uw

 

Das Jahr 2019 hatte für die Musikerin bereits aufsehenerregend begonnen: zusammen mit den Kollegen Johannes Oerding, Wincent Weiss, Milow, Alvaro Soler,  Jennifer Haben und Michael Patrick Kelly wirkte sie in der sechsten Staffel von „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ (VOX) mit.

Im Januar und Februar 2020 geht Jeanette Biedermann auf „DNA“-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

JeanetteBiedermann_Albumcover_DNA

Jeanette Biedermann – DNA

Album-VÖ: 20.09.2019 via SONY Music

 

DNA-Tournee 2020

20.01.2020 – Mannheim, Capitol

21.01.2020 – Frankfurt, Gibson
22.01.2020 – Zürich, Dynamo Zürich
24.01.2020 – München, Backstage Werk
25.01.2020 – Stuttgart, Im Wizeman
26.01.2020 – Wien, Ottakringer Brauerei
28.01.2020 – Dortmund, FZW
29.01.2020 – Erfurt, HsD Gewerkschaftshaus
30.01.2020 – Hamburg, Gruenspan
03.02.2020 – Leipzig, Werk 2 (Halle A)
04.02.2020 – Dresden, Alter Schlachthof
05.02.2020 – Bremen, Modernes
07.02.2020 – Hannover, Capitol
08.02.2020 – Köln, Carlswerk Victoria
09.02.2020 – Berlin, Huxleys Neue Welt

LINDSEY STIRLING – Album und Tour 2019 @ BMG / Columbiahalle
Sep 20 ganztägig

Am 6. September 2019 wird die Ausnahmekünstlerin LINDSEY STIRLING ihr 5. Album „ARTEMIS“ via BMG veröffentlichen.

Fast zeitgleich kommt sie für 6 Konzerte nach Deutschland. So tritt sie u.a. am 20.09.19 in der Berliner Columbiahalle auf.

Mit „The Upside“ legt die Electronic-Violinistin heute ihre brandneue Single vor. Ganz besondere Unterstützung bekommt sie dabei von der Blues-Rock-Röhre Girl Elle King, die Lindseys Performance mit ihrer kraftvollen Stimme veredelt.

 „Elle ist nicht nur unglaublich talentiert, sondern auch eine unheimlich liebenswerte Persönlichkeit“, so Stirling über ihre Zusammenarbeit mit King. „Sie strotzt vor Energie, Selbstliebe und positiv geladener Stimmung und ich denke, dass man das in ihrer Stimme hören kann. Sie war die perfekte Besetzung, um dem Song eine besondere Note zu verleihen, und ich könnte nicht glücklicher sein mit dem Ergebnis!“

Ihr neues Album beinhaltet 13 Tracks. Neben der Vorab-Singles „Underground“ und „The Upside“ stellt die gefühlvolle Hymne „Love Goes On And On“ ein weiteres Highlight dar. Nicht zuletzt dank Evanescence-Frontfrau Amy Lee als Special-Guest.

Lindsey Stirling „The Upside (feat. Elle King)“ (Audiovideo):

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Rpz9kC_1BMo

 

Tourdaten:

12.09.19 Frankfurt, Jahrhunderthalle

13.09.19 München, Zenith

17.09.19 Leipzig, Haus Auensee

20.09.19 Berlin, Columbiahalle

24.09.19 Hamburg, Barclaycard Arena

27.09.19 Köln, Palladium

 

Lindsey Stirling, Albumcover 2019

LINDSEY STIRLING – „ARTEMIS“

VÖ: 6. September 2019 via BMG

 

Quelle: BMG Rights Management

 

© Christian Behring, 07.08.2019

Okt
3
Do
David Hasselhoff kommt @ Max-Schmeling-Halle
Okt 3 um 20:00
David Hasselhoff kommt @ Max-Schmeling-Halle

Freedom! The Journey Continues Tour 2019

2019 wird DAVID HASSELHOFF auf große Konzerttour gehen! Start ist am Mittwoch, dem 2. Oktober 2019 in Hannover. Darauf folgen Auftritte von Berlin bis Mannheim, auch in Österreich und der Schweiz wird The Hoff  gastieren. Bisher sind 13 Termine vorgesehen.

HASSELHOFF selbst sagt dazu: „Als Amerikaner mit starken deutschen Wurzeln macht es mir immer wieder besonderen Spaß vor meinen deutschen Fans zu singen.“ Väterlicherseits stammt seine Familie aus Völkersen bei Bremen. 1865 wanderte Davids Ur-ur-ur-Oma nach Baltimore aus.

Mit seinem Megahit „I’ve Been Looking For Freedom“ startete er von Deutschland aus seine Karriere als Popsänger.

Inzwischen hat The Hoff weltweit zigmal Platin und Gold eingesammelt. Dazu kommt noch ein Stern auf dem berühmten Walk of Fame in Hollywood für seine Arbeit als Schauspieler. Die legendäre Serie „Baywatch“ zählt heute zu den am meisten gespielten weltweit. Über eine Milliarde Menschen haben sie gesehen. Obwohl DAVID HASSELHOFF vor zwei Jahren die Emmy-Auszeichnung („Hoff the Record“), und damit den weltweit wichtigsten Fernsehpreis für die beste Komödie erhielt – seine Liebe gilt der Musik.

Und für die Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz hat sich HASSELHOFF schon eine Menge ausgedacht. „Aber alle Überraschungen werden natürlich heute noch nicht verraten“, sagte er im vergangenen Jahr, als die Termine bekannt gegeben wurden.

DAVID HASSELHOFF: „FREEDOM! THE JOURNEY CONTINUES TOUR“ 2019:

02.10.19 – Hannover – Swiss Life Hall     

03.10.19 – Berlin – Max-Schmeling-Halle   

04.10.19 – Leipzig – Haus Auensee

06.10.19 – München – Olympiahalle

08.10.19 – Innsbruck (A) – Olympiahalle

10.10.19 – Wien (A) – Stadthalle

12.10.19 – Graz (A) – Stadthalle

14.10.19 – Zürich (CH) – Volkshaus

15.10.19 – Ludwigsburg – MHP Arena

17.10.19 – Frankfurt – Jahrhunderthalle

18.10.19 – Oberhausen – König Pilsener Arena

20.10.19 – Hamburg – Barclaycard Arena

22.10.19 – Mannheim – Maimarkthalle      

Quelle: Concertbüro Zahlmann

Okt
6
So
LUCA VASTA mit neuem Album auf Tour @ Privatclub
Okt 6 ganztägig

Hinter ihrem Debütalbum „Alba“ lagen bereits ein paar Monde, als Luca Vasta sich auf die Suche nach den Essenzen begab. Für die inzwischen 31-Jährige Frau war der Prozess des Ablegens von Ballast wie das Räumen eines Hauses, in dem sich eine Menge angesammelt hat. Erinnerungen, Ängste, die Geister längst vergangener Liebesbeziehungen, der unsichere Blick auf das was Pop sein soll, die vielen inneren, sich oft widersprechenden Stimmen und natürlich der Nachhall des Vielen, was sie bereits als Sängerin, Songwriterin, TV-Moderatorin und Schauspielerin gesagt und gesungen hatte.

All das und noch viel mehr wurde auf den Prüfstand gestellt.

Was bleibt ist das leere Haus, dessen Räume jetzt Möglichkeiten zu geschmackvollen Neubeleuchtungen bieten.

Luca Vasta kann inzwischen überall zuhause sein. In Berlin, im Bergischen, nahe Remscheid, wo sie aufwuchs, auf dem Gotthardmassiv, der ihre Sprachen Italienisch, Deutsch und Englisch verbindet, und auf Sizilien, der Insel, die ihr Vater Heimat nennt. Vor allem aber unter den Sternen. Welch wunderbares Freiheitsgefühl!

„Stella“, Luca Vastas neues Album, wurde an einem unspezifischen Ort geboren.

Jenseits sprachlicher und nationaler Grenzen, gänzlich dem Vielfaltsgedanken zugewandt, fand Luca Vasta zu sich selbst. Ein Merkmal, das ihre neuen Songs stolz und selbstbewusst nach vorne preschen lässt.

„Ehe ich die Platte zusammen mit meinem Produzenten Philipp Steinke schrieb und konzeptionierte, hatte ich mir ein klares Ziel gesetzt: ich wollte etwas schaffen, was es in diesem Moment in dieser Form nicht gibt“, sagt Luca.

Wie auch? Es gibt ja nur eine Luca Vasta, will man an diesem Punkt am liebsten einwerfen. Aber es brauchte mehr als eine Zielsetzung. Lucas Mut, autonom von großen Plattenfirmen in jedem Punkt der Albumentstehung Regie zu führen, zahlte sich aus.

„Stella“ ist ein Musica Festa Italiana, weil in der Platte eben keine zeitgeistigen Italo-Klischees bedient werden.

Vielmehr standen originelle Cantautori wie Lucio Battisti und der Filmkomponist Nino Rota Pate für „Stella“. Aber auch Film Noir und die französische Yéyé-Popauffassung des großen Serge Gainsbourg, lugen neben der Nonchalance des dunklen Schlagers der 60-er hier und da in „Stella“ hervor.

Sämtliche der 11 neuen Songs verströmen das unwiderstehliche, sinnliche Odeur des Castello Vasta.

Der Titel „Old Italian Songs“ ist Programm: Luca Vasta greift die Canzone-Kultur auf, deutet sie modern, beraubt sie aber nicht ihres Charakters.

Es gibt viele großartig-antizyklische Momente auf dem Album. Während die Pop-Gegenwart praktisch keine harmonischen Deutungen mehr kennt, feiern die Akkorde auf „Stella“ ein zeitlos-schönes Freudenfest. Man kann sie auch als Wegweiser verstehen: ist das Stakkato einmal ausgetanzt, wächst die Sehnsucht nach großen Arrangements. Der trägt „American Dream“ mit Sixties-Beat und atemberaubend orchestrierten Chören Rechnung. Eine politische Dimension misst Luca Vasta dem „Märchen“-Song, wie sie ihn augenzwinkernd nennt, übrigens nicht bei. Vielmehr wird darin über die riesige Auswanderungswelle von Sizilianern in den 70er-Jahren Richtung Amerika aus der Perspektive einer verliebten jungen Frau erzählt.

Das erste Knutschen, die erste Zigarette – vor aufbegehrender Energie berstet „Modica“, der fröhliche Opener des Albums. Die heiße, sommerliche Luft Siziliens, und die Gerüche der Insel lässt Luca darin förmlich schmecken und riechen.

„Melancholia“ thematisiert und enttabuisiert die schwere Depression eines Freundes offenherzig mit Empathie und Feingefühl in den Strophen der Ballade. Ihre Geschichten packt Luca Vasta mit jeder Faser ihres Seins an. Abwechselnd mit angezogenem Tempo, dann aber auch mit der Stille als bestem musikalischen Ratgeber, hat sie ein vielfältiges Album geschaffen.

Auf „Stella“ gibt es viel zu entdecken – vor allem den mitreißenden Charme der Geschichtenerzählerin Luca Vasta.

Ihre eigene Story als Rechteinhaberin ihres Frauseins, das Durchsetzen in einer männerdominierten Branche, den Widerspruch zum Schlüpfrigen als Werbeargument, und das Ausleben ihrer Kreativität, die sich nicht von selbsternannten „Marketingexperten“ sterilisieren lässt. Das alles offenbart sich auch in „Stella“. Aber nicht als vordergründig inszenierter Zeigefinger. Dafür ist Luca Vasta viel zu sehr Macherin als Protestlerin.

Wer ganz genau hinhört, wird in den Noten, die sie mit „Stella“ setzt, reichlich Mut, Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung finden. Neben der vielen Liebe zum Detail, die „Stella“ als hellstrahlenden Stern in schwermütigen Zeiten erscheinen lässt.

Luca Vasta, Albumcover


LUCA VASTA – „STELLA“

Album VÖ: 06.09.19 – CD, Vinyl, Deluxe-Box, Download und Stream

via Gelato Records

Luca Vasta „Stella“ ltd. Deluxe-Box
Inhalt:
– CD (signiert, wenn gewünscht)
– Vinyl (signiert, wenn gewünscht)
– Download Code
– Vasta Bag
– „Stella“ CookBook (Luca’s sizilianische Lieblingsrezepte)
– Vasta Pasta (lecker!)
– Spaghetti Portionierer
– signierte Postkarte

STELLA Release Tour

26.09.19 Bonn / Moment Cafe
27.09.19 Köln / Lichtung
04.10.19 Hamburg / Nochtwache
06.10.19 Berlin / Privatclub

Quelle: Add-on-music

Okt
8
Di
MILOW auf LEAN INTO ME-Tour @ Huxleys Neue Welt
Okt 8 um 20:00

Am 31. Mai dieses Jahres erschien „Lean Into Me“, das aktuelle Album des belgischen Pop-Stars Milow, das ihn im Oktober 2019 auf gleichnamiger Tour nach Deutschland führt.

Eine sanfte Stimme, eine Akustikgitarre und unglaublich eingängige Songs sind das Markenzeichen des Singer-Songwriters. Damit schafft er es immer wieder aufs Neue, dem Genre des Akustik Pop seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Mit einem feinen Gespür für große Melodien, einer unverkennbaren Stimme und dem sympathischen Auftreten hat sich der 37-jährige in den letzten 15 Jahren eine beachtliche Fan-Gemeinde erspielt.

Jonathan Vandenbroeck, wie Milow bürgerlich heißt, trat 2003 erstmals unter seinem Künstlernamen auf und nahm an einem wichtigen belgischen Nachwuchswettbewerb teil. Gewinnen konnte er diesen zwar nicht, aber von da an war klar, dass er es mit seiner Musik nach ganz oben schaffen will.

2006 erschien sein Debüt-Album „The Bigger Picture“. Der Erfolg ließ aber noch etwas auf sich warten, denn das Album kam zwar in die belgischen Charts, hielt sich jedoch nur eine Woche. Der Durchbruch gelang ihm 2007 mit dem Song „You Don’t Know“ und einem Refrain, der einem einfach nicht mehr aus dem Kopf ging. Es wurde einer der größten Hits des Jahres, mit dem Milow nicht nur die Single- und Albumcharts Belgiens eroberte. Es war auch der Startpunkt für eine internationale Karriere.

Der erste große Erfolg außerhalb Belgiens, der es sogar bis über den Atlantik schaffte, war dann 2008 das Cover von  „Ayo Technology“. Mit dieser Neuinterpretation traf Milow den Nerv der Zeit. Der Song wurde zu einem wahren Chartstürmer. Es hagelte Preise und goldene sowie Platinplatten. Danach folgten weitere Hits wie „You And Me (In My Pocket)“, „Little In The Middle” oder “Howling At The Moon”. Im Mai diesen Jahres erschien mit „Lean Into Me“ Milows sein siebtes Studioalbum.

lean into me - milow, albumcover, 2019

 

Folgerichtig begibt sich der Sänger mit seiner Band ab dem 2. Oktober 2019 auch auf große „Lean Into Me“-Tour durch acht deutsche Städte.

“Lean Into Me”-Tour

02.10.19 – München / Muffathalle
03.10.19 – Stuttgart / LKA Longhorn
04.10.19 – Nürnberg / Löwensaal
06.10.19 – Frankfurt / Batschkapp
07.10.19 – Hamburg / Große Freiheit
08.10.19 – Berlin / Huxley’s Neue Welt
10.10.19 – Köln / Carlswerk Victoria
11.10.19 – Leipzig / Haus Auensee 

Okt
11
Fr
IRMA – Live beim Radioeins-Parkfest @ Park am Gleisdreieck (Ostpark)
Okt 11 ganztägig
IRMA - Live beim Radioeins-Parkfest @ Park am Gleisdreieck (Ostpark)

Am 28. August 2019 kommt die aus Kamerun stammende Sängerin IRMA nach Berlin und tritt beim Radioeins-Parkfest auf.

In ihrer Wahlheimat Frankreich landete die Musikerin gleich mit ihrem Debüt-Album in den Top 10 der Charts und die erste Single stieg sogar bis auf Platz 2.

Mit ihrer aktuellen Single „Shivers“ hat IRMA unlängst eine wahre Afro-Pop-Hymne veröffentlicht, die über den Sommer perfekt auf ihr neues Album „The Dawn“ einstimmt! Das Album ist für den 11. Oktober 2019 angekündigt.

Das Video zu „Shivers“ feierte bereits bei Jazz thing Premiere. Regie führte die französische Schauspielerin Marion Séclin, die bereits im Video von „Black Sun“ als Darstellerin dabei war. Zusammen mit der Choreographie von Nadeeya (Paradox-sal Crew) ist ein humorvoller Tribut an Mut und Kühnheit entstanden:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YvpXXeO8o-k

 

Hier noch die kompletten Tourdaten von IRMA in Deutschland:

02.08.19 Varel, Watt en Schlick Festival
03.08.19 Konz, Nacht der Stimmen / Freilichtmusem Roscheider Hof (Special guest Tiwayo)
06.08.19 Frankfurt am Main, Palmengarten
07.08.19 Dresden, Palais Sommer
28.08.19 Berlin, radioeins Parkfest

Okt
17
Do
THE STRUMBELLAS Live on Tour @ Gretchen-Club
Okt 17 ganztägig

Schon im März 2019, also zur Veröffentlichung ihres aktuellen Albums „Rattlesnake“, haben uns The Strumbellas mit ihren neuen und alten Songs live begeistert.

Strumbellas Rattlesnake

Drei ausverkaufte Konzerte haben nachdrücklich bewiesen, wie ansteckend der Folk-Pop der sechs Kanadier vor allem live ist.

Ihren internationalen Durchbruch feierten sie 2016 mit ihrem Album „Hope“. „Spirit“, die Single-Auskopplung lief landauf, landab überall im Radio. Single und Album brachten es zusammen auf mehr als eine Million Verkäufe und bescherten ihnen mehr als 10 Gold- und Platin-Auszeichnungen. Fernsehauftritte festigten ihre Bekanntheit. Neben Amerika vor allem im deutschsprachigen Raum. Kein Wunder also, dass sie immer wieder gern hierher kommen.

Was diese Band so faszinierend macht? Die melancholisch-nachdenklichen Stücke ebenso wie die feierlichen Hymnen und die klassischen Mitsing-Refrains genauso wie die fröhlichen Tanzrhythmen. Die Kölnische Rundschau feierte die „Bellas“ und urteilte: „Der mehrstimmige Gesang, aus dem jubilierend Isabel Riechies Geige emporsteigt, paart das mit Bluegrass-Elementen und souligen Passagen, die an Otis Redding erinnern, aber ehe es gar zu bluesig wird, schaukelt sich das wieder hinauf in einem Jig, bei dem die Füße nicht stillhalten wollen.“

Wobei auch die anderen fünf Mitglieder – Simon Ward, Jon Hembrey, Darryl James, David Ritter und Jeremy Drury – nicht unterschlagen werden sollen. Denn nur zusammen nähern sich The Strumbellas immer mehr ihrer Vorstellung von Musik: „Unser Traum war es immer, coole, kanadische Kleinstadt-Musik zu machen, mit viel Spaß und einem poppigen Gefühl“, sagt Ward, „mit jeder Platte kommen wir diesem Ziel näher.“

Jetzt haben die „Bellas“ bestätigt, dass sie uns im Oktober erneut mit ihrem gut gelaunten Alternative Folk-Rock besuchen kommen. Fünf Termine stehen auf dem Programm in Deutschland und Österreich.

10.10.19 – Wien, WUK

14.10.19 – Mannheim, Alte Feuerwache

16.10.19 – Köln, Die Kantine

17.10.19 – Berlin, Gretchen

18.10.19 – Hamburg, Mojo Club

 

 

Okt
18
Fr
Tim Bendzko meldet sich zurück @ SONY Music / Max-Schmeling-Halle
Okt 18 ganztägig

Am 18.10.19 erscheint Tim Bendzkos neues Album FILTER bei Jive Germany/Sony Music.

Zwei Nummer-Eins-Alben, acht Singlehits und etliche Gold- und Platinauszeichnungen, dazu ausverkaufte Konzert-Tourneen: Tim Bendzko hat die deutsche Musiklandschaft in den vergangenen Jahren geprägt wie kaum ein anderer.

Als einer der erfolgreichsten jungen Deutschpoeten hat gezeigt, dass deutschsprachige Popmusik aufregend sein kann und die Massen begeistert.

Mit der Veröffentlichung seines vierten Albums am 18. Oktober 2019 beendet der 34-jährige Berliner seine drei Jahre währende Kreativ-Pause.

tim bendzko, filter, cover

Für die Entstehung von FILTER nahm sich Tim Bendzko ein ganzes Jahr Zeit. Er reiste nach New York, Mykonos, Kapstadt und Australien, schrieb dort Songs, probierte viel Neues aus, ging verschiedene Wege und setzte auf eine moderne Produktion. Als Partner holte er sich Rapper Kool Savas und den belgischen Singer-Songwriter Milow ins Studio.

Im Frühjahr 2020 kann man Tim Bendzko live erleben, wenn er auf große Hallentour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz geht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/auq7gzZlKBE

 

Tim Bendzo – JETZT BIN ICH JA HIER-TOUR

17.05.2020 Hannover
18.05.2020 Köln
19.05.2020 Hamburg
21.05.2020 Frankfurt
22.05.2020 Leipzig
24.05.2020 Wien
25.05.2020 München
26.05.2020 Zürich
28.05.2020 Stuttgart
29.05.2020 Münster
30.05.2020 Berlin, Max-Schmeling-Halle

Für all jene, denen die großen Hallen zu unpersönlich und zu groß sind, gibt es noch 2019 ein ganz besonderes Erlebnis:

Mit einem Konzert im Theater am Potsdamer Platz feiert Tim Bendzko gemeinsam mit seinen Fans 5 Jahre Wohnzimmerkonzerte!

Wohnzimmerkonzerte – das bedeutet seit 2014 besondere Locations, Musik reduziert aufs Wesentliche und eine gehörige Portion Entertainment – das Beste von Tim Bendzko in familiärer Atmosphäre! Im Jahr 2015 lobte die Berliner Morgenpost: „Die Show ist von hochmusikalischer Leichtigkeit.“

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es ein Zusatzkonzert:

27.12.2019, Freitag, 20:00, Theater am Potsdamer Platz
Okt
22
Di
Andreya Triana im Oktober live auf Tour @ Kantine Am Berghain
Okt 22 um 20:00

Andreya Triana ist eine dieser Sängerinnen, deren Stimme sofort bei jedem Zuhörer Gänsehaut erzeugt. Ihre rauchige Stimme, die  aus der Tiefe heraufsteigt und sich in die Höhe schraubt, trägt so unglaublich viel Soul in sich. Davon konnte man sich 2015 u.a. im GRÜNEN SALON in Berlin überzeugen.

Ihr drittes Album „Life In Color“ hat die Britin frisch veröffentlicht. Darauf präsentiert sie sich als emanzipierte Diva und versierte Songwriterin. Die elf Tracks handeln von Selbstermächtigung, Selbstbewusstsein, Überwindung gesellschaftlicher Schranken und sehr viel Liebe. Insgesamt ist die Platte nicht mehr so experimentell wie das Debüt „Lost Where I Belong“ aus dem Jahr 2010, auf dem sich Triana so richtig übermütig ausgetobt hat, oder dessen Nachfolger „Giants“ von 2015. 

Stattdessen präsentiert sich die Londonerin auf dem neuen Werk als große und abwechselnd poppige oder hymnische Soul-Queen, die ihre Stimme sehr gezielt einsetzt. Die Produktion ist fein gesponnen, dynamisch, die Instrumentierung fast klassisch, auch wenn die Beats oft eine andere rhythmische Sprache sprechen. Man merkt deutlich, dass Triana in der Vergangenheit häufig mit Produzenten und DJs wie Flying Lotus („Tea Leaf Dancers“), Mr. Scruff („Hold On“), Breach („Everything You Never Had“) oder Bonobo (der auch ihre erste Platte produziert hat) kooperiert und ihnen für ihre Musik die Stimme geliehen hat.

Irgendwo zwischen übermütigem Sound der 70er und modernem Klanggerüst der Zehner-Jahre nimmt Andreya Triana eine gehobene Sonderstellung ein.

"ANDREYA TRIANA", Konzert im Gruenen Salon, Berlin, 14.05.2015

Andreya Triana, Konzert im Gruenen Salon am 14.05.2015, in Berlin

Im Oktober 2019 kommt Andreya Triana zu uns auf Tour.

Vier Konzerte stehen auf dem Programm:

20.10.19 – Köln, Stadtgarten

21.10.19 – Hamburg, Nochtspeicher

22.10.19 – Berlin, Kantine am Berghain

24.10.19 – Frankfurt, Zoom

Okt
24
Do
FISCHER-Z mit neuem Album auf Tour @ Berlin
Okt 24 ganztägig

FISCHER-Z stellen im September 2019 ihr neues Album „Swimming in Thunderstorms“ vor. Mit der gleichnamigen Tournee durch zwölf deutsche Städte im Oktober und November 2019 haben FISCHER-Z einiges zu feiern: es sind genau 40 Jahre seit ihrem Durchbruch mit dem Album „Word Salad“ vergangen.

John Watts ist schon seit 42 Jahren mit seiner Band FISCHER-Z im Geschäft. In seiner erfolgreichen Karriere hat der Rockmusiker 20 Alben veröffentlicht und mehrere Millionen Tonträger verkauft.

Fischer-z, album, cover, 2019

„Big Wide World“ ist die erste Single aus „Swimming in Thunderstorms“. Der Song trumpft mit kräftigen Rock-Gitarren und einer himmelsgleichen Atmosphäre auf. Es ist ein Track, der ganz dem typischen Sound-Muster der Band des harten und melodiösen Rock entspricht. In dem Titel gelingt es Watts, provokativ und poetisch zu sein, während er die Geschichte eines obdachlosen Soldaten erzählt, der durch Alkohol in seine Jugend zurückversetzt werden will.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/66VNBaAyMPg

 

John Watts und seine Band können auf über 3.000 Konzerte weltweit zurückblicken. Sie standen im Sommer `88 mit James Brown in Berlin-Weissensee auf der Bühne, waren mit The Police und den Dire Straits auf Tour. Sogar Bob Marley begleitete er auf dessen letzter europäischer Festival-Tour.

Das Jahr 2017 war ein besonders intensives für FISCHER-Z. Die Band feierte das 40. Jubiläum der ersten Show sowie die Veröffentlichung des 20. Studioalbums „Building Bridges“ und kehrte auf die Bühnen der großen Hallen und Festivals der Welt zurück.

2019 feiern FISCHER-Z nun mit der Veröffentlichung von „Swimming in Thunderstorms“ am 13. September 2019 ihr Jubiläum „40 Jahre erfolgreiche Albumgeschichte“. Das neue Album ist persönlich, politisch, leidenschaftlich – wie viele seiner Vorgänger.

Fischer-Z Deutschland-Tour:

23.10.2019 – Hamburg, Große Freiheit 36
24.10.2019 – Berlin, Columbia Theater
25.10.2019 – Hannover, Capitol
26.10.2019 – Osnabrück, Rosenhof
28.10.2019 – München, Backstage Halle
29.10.2019 – Stuttgart, Im Wizemann (Halle)
30.10.2019 – Nürnberg, Hirsch
31.10.2019 – Bensheim, Musiktheater REX
02.11.2019 – Bremen, Kulturzentrum Schlachthof
03.11.2019 – Köln, Die Kantine
04.11.2019 – Bochum, Zeche Bochum
05.11.2019 – Aschaffenburg, Colos-Saal

Okt
25
Fr
Howard Carpendale – neues Album und Tour @ Electrola / Verti Music Hall
Okt 25 ganztägig

Howard Carpendale gehört zu den erfolgreichsten und beliebtesten Künstlern und kündigt nun ein absolutes Highlight an. Am 25. Oktober erscheint sein neues Album „Symphonie meines Lebens„, das Howard Carpendale gemeinsam mit dem Royal Philharmonic Orchestra aufgenommen hat! Als ersten Vorboten auf das neue Album gibt es ab Freitag, 06.09.19, die Single „Ti Amo„.

Mit dem Royal Philharmonic Orchestra hat Howard Carpendale seine größten Hits in den weltbekannten Abbey Road Studios in London neu inszeniert.

Nach den letzten Erfolgs-Alben wollte Howard Carpendale die immer gleiche Album-Singles-Tour-Routine durchbrechen. Nach über 50 Jahren und über 700 Liedern ein neues Thema zu finden, erschien zunehmend anmaßend. Und so entstand eine Idee, die sich zunächst fast zu groß anfühlte. Eine Richtung fernab der gewohnten Pfade der Musikindustrie. Warum nicht mal etwas Altes in völlig neuem Gewand? Sozusagen als Zwischen-Resümee und Krönung des bisherigen Schaffens führte die Idee schließlich in die berühmten Abbey Road Studios nach London. Sie führte zu dem erfolgreichen Produzenten-Duo James Morgan und Juliette Pochin, die bereits unter anderem mit Cliff Richard und Gregory Porter zusammengearbeitet haben. Und hier, wo alle Großen der Musik sich schon die Ehre gaben, die Beatles, Pink Floyd und so viele andere mehr, entstand gemeinsam mit dem herausragenden Royal Philharmonic Orchestra die „Symphonie meines Lebens“.

Ein Album, das 12 Lieder herausgepickt und ganz neu erzählt hat. So schwer die Wahl auch fiel, einige mussten unbedingt mit (wie „Ti Amo“), andere lagen besonders am Herzen, und das Ergebnis berührt und bewegt. Die Hörer, alle Beteiligten, vor allem Howard selbst.

Howard Carpendale, Symphonie_meines_Lebens_Cover

Das Album „Symphonie meines Lebens“ erscheint am 25. Oktober 2019

Howard Carpendale – Symphonie meines Lebens
VÖ: 25.10.2019
LABEL: Electrola / Universal Music

 

Howard Carpendale live – Termine 2020

28.01.2020 – Rostock – Stadthalle Rostock    
30.01.2020 – Berlin – Verti Music Hall – Zusatzkonzert!
31.01.2020 – Berlin – Verti Music Hall
01.02.2020 – Berlin- Verti Music Hall
02.02.2020 – Berlin – Verti Music Hall
04.04.2020 – Frankfurt am Main – Jahrhunderthalle Frankfurt    
05.04.2020 – Frankfurt am Main – Jahrhunderthalle Frankfurt    
06.04.2020 – Frankfurt am Main – Jahrhunderthalle Frankfurt – Zusatzkonzert!
08.04.2020 – Wien – Wiener Stadthalle – Halle D   
29.04.2020 – Hannover – Swiss Life Hall   
01.05.2020 – Stuttgart – Porsche Arena  
02.05.2020 – Nürnberg – Frankenhalle
03.05.2020 – Köln – LANXESS arena
05.05.2020 – Chemnitz Stadthalle – Chemnitz Großer Saal
06.05.2020 – Leipzig Arena – Leipzig
07.05.2020 – Hamburg – Barclaycard Arena
08.05.2020 – Dortmund – Westfalenhalle
10.05.2020 – Dresden – MESSE DRESDEN

James Blunt – neues Album – neue Tour @ Mercedes-Benz Arena 
Okt 25 ganztägig
James Blunt - neues Album - neue Tour @ Mercedes-Benz Arena 
James Blunt besinnt sich auf seine Wurzeln und veröffentlicht am 25. Oktober sein neues Album „Once Upon A Mind“.
 
Bereits jetzt erscheint mit „Cold“ die erste Single, ein lebhaft sprudelnder Song über die Liebe. Nachdem er auf seinem letzten Album mit elektronischen Klängen flirtete, kehrt James Blunt auf seinem neuen Album zu dem zurück, was er beherrscht wie kaum ein anderer: Zeitlose Songs schreiben, die Herz und Kopf gleichermaßen berühren. Genau diese Spritzigkeit von „Cold“ prägt auch die übrigen zehn Songs auf „Once Upon A Mind“, seinem insgesamt sechsten Studioalbum. Reich an Höhepunkten, darunter die ergreifende Ballade „Monsters“, die Pop-Coolness von „5 Miles“ und das Country-gefärbte „Halfway“.
 
Das gesamte Werk ist von Wärme und starken Gefühlen durchzogen. „Ich denke, dies ist das ehrlichste Album, das ich je gemacht habe“, befindet James Blunt. „,Back To Bedlam‘ war insofern ähnlich, dass ich seit einer Weile über meine Lebenserfahrungen zu der Zeit geschrieben hatte und sie auf meinem Debüt zusammenkamen. Und jeder Song dieses Albums steht für etwas, das ich derzeit durchlebe oder in jüngerer Zeit erlebt habe. Es ist ein sehr persönliches Album und ich bin stolz, es mit der Welt teilen zu können.“

Seine Shows sind musikalisch echte Highlights, doch erst durch die Wärme, die Sympathie und den Humor, die der Sänger ausstrahlt, werden sie zu so besonderen Erlebnissen. Im März und April kommt James Blunt mit seinen neuen Songs und alten Hits zu uns auf große Arena-Tour.

James Blunt 2020

Der exklusive Vorverkauf startet Mittwoch, den 04.09.2019, 10 Uhr

09.03.2020 Berlin – Mercedes-Benz Arena
10.03.2020 Leipzig – Arena
12.03.2020 Hannover – TUI Arena
13.03.2020 Lingen – EmslandArena
14.03.2020 Hamburg – Barclaycard Arena
16.03.2020 Mannheim – SAP Arena
17.03.2020 Köln – Lanxess Arena
18.03.2020 Oberhausen – König-Pilsener-Arena
19.03.2020 Frankfurt – Festhalle
21.03.2020 München – Olympiahalle
22.03.2020 A – Innsbruck – Olympiahalle
30.03.2020 A – Linz – Tips Arena
31.03.2020 A – Wien – Stadthalle
03.04.2020 Stuttgart – Hanns-Martin-Schleyer-Halle
04.04.2020 Nürnberg – Arena
Okt
31
Do
ANNA TERNHEIM – A Space For Lost Time @ Kesselhaus
Okt 31 ganztägig

Anna Ternheim ist seit mehr als 15 Jahren im Musikgeschäft. Am 20. September 2019 erscheint ihr neues Album „A Space For Lost Time“. Im Oktober und November kommt sie für zehn Konzerte nach Deutschland.

Sie sing, spielt Gitarre und schreibt ihre eigenen Songs. 2004 erschien ihr Debütalbum „Somebody Outside“, mit dem sie sofort auf Platz 3 der schwedischen Albumcharts landete. Bei den schwedischen Grammy Awards gewann sie den Preis als „Beste Newcomerin“. Ein Erfolg, den sie 2006 mit ihrem zweiten Album „Separation Road“ wiederholte. Diesmal gewann sie in den Kategorien „Best Female Artist“ und „Best Lyricist“.

Auch für ihr 2008 veröffentlichtes Album „Leaving On A Mayday“, das sie vollkommen alleine nur mit einem Produzenten an ihrer Seite aufnahm, erhielt sie wieder zwei schwedische Grammy Awards.

Mit dem Album „The Night Visitor“ schaffte sie erstmals den Sprung in die deutschen Charts. Ihr Album „For The Young“ war das Ergebnis eines längeren Aufenthalts in New York und Buenos Aires. Die folgende Konzert-Tour hielt sie auf der Live-Platte „Live in Stockholm“ fest.

 Im November 2017 erschien ohne jegliche Vorankündigung unter dem Titel „All the Way to Rio“ ein Mini-Album, welches Ternheim als Bandprojekt vor einigen Jahren begonnen, dann aber als eigene Platte vollendet hatte.

Im Frühjahr 2018 erscheint im Rahmen des Record Store Days dann noch ein weiteres Livealbum „ The Winter Tapes“, welches die schönsten Aufnahmen der Akustiktournee 2017/2018 mit Martin Hederos enthält.

Man darf also gespannt sein, was Anna im Jubiläumsjahr ihrer Karriere nun auf Platte und Bühne bringen wird. Die Premiere feiert das Album am Veröffentlichungstag mit einem besonderen Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie gemeinsam mit dem Kaiserquartett. Das Konzert ist bereits komplett ausverkauft.

Ein paar Worte von Anna zum Album „A Space For Lost Time“:

„Ich wusste, dass ich eine sehr reduzierte Platte machen wollte, die Akustikstournee im Jahr 2017 hatte mich dazu inspiriert. Einige Song wuchsen dennoch mit einem größeren Arrangement und brauchten mehr Dynamik. Auch wollte ich die Westküste Amerikas in meinen musikalischen Kosmos bringen und nahm grosse Teile der Platte in Los Angeles auf. Am Ende klingt es dann aber doch wieder nach einem düsteren Schwedischen See…

Im Studio gingen wir sehr intuitiv vor, Song für Song und versuchten, bei jedem Lied schönst möglich den Kern zu zeigen. Ihn so wundervoll wie möglich klingen zu lassen.

Der Titel des Albums kam mir während der Aufnahmen in LA. Er beschreibt am besten das Grundgefühl des Albums,

der Sehnsucht für Vergangenes, für das was kommt und die Sachen, die dich morgens motiviert aufstehen lassen.“

Anna Ternheim, Album, cover

 

ANNA TERNHEIM „A SPACE FOR LOST TIME“ EUROPEAN TOUR 2019

25.10. SE-Gothenburg, Konserthuset

26.10. SE-Borås, Kongress

27.10. NO-Oslo, Konserthus

28.10. SE-Stockholm, Cirkus

29.10. SE-Stockholm, Cirkus

31.10. DE- Berlin, Kesselhaus

01.11. DE-Leipzig, Felsenkeller

02.11. DE-Dresden, Scheune

04.11. DE- Erlangen, E Werk

05.11. AT-Vienna, Das Haus der Musik

06.11. DE-Munich, Technikum

07.11. CH-Lyss, KUFA

08.11. CH-St. Gallen, Kugl

10.11. CH-Zuerich, Kaufleuten

11.11. DE-Frankfurt, Batschkapp

12.11. DE-Stuttgart, Im Wizemann

14.11. DE-Cologne, GLORIA

15.11. NL- Nijmegen, Merleyn

16.11. NL-Groningen, Lutherse Kerk

18.11. FR-Paris, Café De la Danse

19.11. BE-Brussels, Botanique / Rotonde

20.11. UK-London, Oslo

23.11. NL-Amsterdam, Zonnehuis

24.11. NL-Tilburg, 0 13

25.11. DE-Bremen, Schlachthof

26.11. DE-Hamburg, Gruenspan

29.11. SE-Huskvarna, Folkets Park

30.11. SE-Malmö, Malmö Live

01.12. DK- Köpenhamn, Hotel Cecil

© Christian Behring im August 2019

Nov
1
Fr
VOLBEAT – Endspurt zu Album und Tour @ Mercedes-Benz Arena
Nov 1 ganztägig

Eine Woche vor der Album-Veröffentlichung präsentieren VOLBEAT ihre neue Single „Pelvis On Fire“

Auch wenn die Dänen es eigentlich nicht nötig haben, pushen VOLBEAT ihr neues Album Rewind, Replay, Rebound und veröffentlichten eine Woche vor dem Release das Audio-Video zu dem neuen Song „Pelvis On Fire“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SCV_JKftZok

 

Nach „Cheapside Sloggers“ ist es bereits die zweite Auskopplung aus ihrem neuen Album, das am 2. August 2019 erscheint. VOLBEAT bauen auf dem neuen Album Rewind, Replay, Rebound auf ihrem punkigen Rock-Sound auf und fordern sich dennoch immer wieder heraus:

„Der springende Punkt für uns im Studio ist, dass du noch etwas zu beweisen hast – nicht nur für die Fans, sondern vor allem für dich selbst“, sagt Poulsen.

„Ohne die Arbeit, die wir in der Vergangenheit geleistet haben, wären wir nicht in der Lage, dieses Album zu machen. Egal wie alt die Band wird oder wie viele Platten wir machen, es wird immer diesen typischen Sound geben.“

Auf ihrer REWIND, REPLAY, REBOUND – WORLD-TOUR machen VOLBEAT auch Station in Berlin. Als Verstärkung bringen sie DANKO JONES & BARONESS mit.

Deutschland-Tour-Daten:

01. November 2019 | Berlin, Mercedes-Benz Arena

03. November 2019 | Stuttgart, Schleyerhalle

07. November 2019 | Frankfurt, Festhalle

08. November 2019 | München, Olympiahalle

10. November 2019 | Leipzig, Arena

11. November 2019 | Hamburg, Barclaycard Arena

12. November 2019 | Hamburg, Barclaycard Arena

14. November 2019 | Köln, Lanxess Arena

15. November 2019 | Köln, Lanxess Arena

Volbeat Rewind Replay Rebound Cover - CMS Source

VOLBEAT – „Rewind, Replay, Rebound“

Album-Veröffentlichung: 02.08.2019

LABEL: Vertigo Berlin

als digitaler Download, CD, Vinyl