Anna Ternheim, bild8, Cheryl_Dunn

ANNA TERNHEIM – A Space For Lost Time

Anna Ternheim ist seit mehr als 15 Jahren im Musikgeschäft. Am 20. September 2019 erscheint ihr neues Album „A Space For Lost Time“. Im Oktober und November kommt sie für zehn Konzerte nach Deutschland.

Sie sing, spielt Gitarre und schreibt ihre eigenen Songs. 2004 erschien ihr Debütalbum „Somebody Outside“, mit dem sie sofort auf Platz 3 der schwedischen Albumcharts landete. Bei den schwedischen Grammy Awards gewann sie den Preis als „Beste Newcomerin“. Ein Erfolg, den sie 2006 mit ihrem zweiten Album „Separation Road“ wiederholte. Diesmal gewann sie in den Kategorien „Best Female Artist“ und „Best Lyricist“.

Auch für ihr 2008 veröffentlichtes Album „Leaving On A Mayday“, das sie vollkommen alleine nur mit einem Produzenten an ihrer Seite aufnahm, erhielt sie wieder zwei schwedische Grammy Awards.

Mit dem Album „The Night Visitor“ schaffte sie erstmals den Sprung in die deutschen Charts. Ihr Album „For The Young“ war das Ergebnis eines längeren Aufenthalts in New York und Buenos Aires. Die folgende Konzert-Tour hielt sie auf der Live-Platte „Live in Stockholm“ fest.

 Im November 2017 erschien ohne jegliche Vorankündigung unter dem Titel „All the Way to Rio“ ein Mini-Album, welches Ternheim als Bandprojekt vor einigen Jahren begonnen, dann aber als eigene Platte vollendet hatte.

Im Frühjahr 2018 erscheint im Rahmen des Record Store Days dann noch ein weiteres Livealbum „ The Winter Tapes“, welches die schönsten Aufnahmen der Akustiktournee 2017/2018 mit Martin Hederos enthält.

Man darf also gespannt sein, was Anna im Jubiläumsjahr ihrer Karriere nun auf Platte und Bühne bringen wird. Die Premiere feiert das Album am Veröffentlichungstag mit einem besonderen Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie gemeinsam mit dem Kaiserquartett. Das Konzert ist bereits komplett ausverkauft.

Ein paar Worte von Anna zum Album „A Space For Lost Time“:

„Ich wusste, dass ich eine sehr reduzierte Platte machen wollte, die Akustikstournee im Jahr 2017 hatte mich dazu inspiriert. Einige Song wuchsen dennoch mit einem größeren Arrangement und brauchten mehr Dynamik. Auch wollte ich die Westküste Amerikas in meinen musikalischen Kosmos bringen und nahm grosse Teile der Platte in Los Angeles auf. Am Ende klingt es dann aber doch wieder nach einem düsteren Schwedischen See…

Im Studio gingen wir sehr intuitiv vor, Song für Song und versuchten, bei jedem Lied schönst möglich den Kern zu zeigen. Ihn so wundervoll wie möglich klingen zu lassen.

Der Titel des Albums kam mir während der Aufnahmen in LA. Er beschreibt am besten das Grundgefühl des Albums,

der Sehnsucht für Vergangenes, für das was kommt und die Sachen, die dich morgens motiviert aufstehen lassen.“

Anna Ternheim, Album, cover

 

ANNA TERNHEIM „A SPACE FOR LOST TIME“ EUROPEAN TOUR 2019

25.10. SE-Gothenburg, Konserthuset

26.10. SE-Borås, Kongress

27.10. NO-Oslo, Konserthus

28.10. SE-Stockholm, Cirkus

29.10. SE-Stockholm, Cirkus

31.10. DE- Berlin, Kesselhaus

01.11. DE-Leipzig, Felsenkeller

02.11. DE-Dresden, Scheune

04.11. DE- Erlangen, E Werk

05.11. AT-Vienna, Das Haus der Musik

06.11. DE-Munich, Technikum

07.11. CH-Lyss, KUFA

08.11. CH-St. Gallen, Kugl

10.11. CH-Zuerich, Kaufleuten

11.11. DE-Frankfurt, Batschkapp

12.11. DE-Stuttgart, Im Wizemann

14.11. DE-Cologne, GLORIA

15.11. NL- Nijmegen, Merleyn

16.11. NL-Groningen, Lutherse Kerk

18.11. FR-Paris, Café De la Danse

19.11. BE-Brussels, Botanique / Rotonde

20.11. UK-London, Oslo

23.11. NL-Amsterdam, Zonnehuis

24.11. NL-Tilburg, 0 13

25.11. DE-Bremen, Schlachthof

26.11. DE-Hamburg, Gruenspan

29.11. SE-Huskvarna, Folkets Park

30.11. SE-Malmö, Malmö Live

01.12. DK- Köpenhamn, Hotel Cecil

© Christian Behring im August 2019