3. Dezember 2021
The Georgia THUNDERBOLTS ,c Jim Arbogast

The Georgia Thunderbolts: “Can We Get A Witness”

Vor gut einem Jahr, im August 2020, veröffentlichten die GEORGIA THUNDERBOLTS ihre Debüt-EP auf Mascot Records. Jetzt legen sie nach und veröffentlichen mit “Can We Get A Witness” ihr Debüt-Album. Seit Freitag, 15. Oktober 2021 ist es da. 13 Titel enthält „Can We Get A Witness“, elf davon hat die Band selbst geschrieben. Dazu kommen zwei Coversongs: „Midnight Rider“ von der Allman Brothers Band und „Be Good To Yourself, ein Hit von Frankie Miller.

The Georgia Thunderbolts gelten schon jetzt als die Zukunft des Southern Rock.

Die fünf Jungs, die alle aus Rome (Georgia), gelegen am Fuße der Appalachen, stammen, „…streben nach diesem zeitlosen und klassischen Sound mit einem modernen Twist und einer neueren Einstellung“, so Sänger TJ Lyle. „Wir sind alle mit Rockmusik aufgewachsen“, fügt Gitarrist Riley Couzzourt hinzu und Schlagzeuger Bristol Perry ergänt: „Wenn mir drei Worte einfallen würden, dann wären es ‚Rock And Roll‘.“

 Mit ihrer Musik stehen die Newcomer voll in der Tradition ihrer Vorbilder und bedeutenden Vertreter des Südstaaten-Rock:

Harte Riffs von zwei Gitarren, die sich miteinander duellieren, schneidende Mundharmonika, expressiver Gesang, treibende Beats von der Rhythmus-Sektion. Genau so, wie man es von den großen Bands der Vergangenheit wie Lynyrd Skynyrd und Allman Brothers, oder solchen aus der jüngeren Geschichte wie Black Stone Cherry, The Kentucky Headhunters und Blackberry Smoke kennt. Das ist dann aber auch kein Wunder, wenn man weiß, dass ihr Album von Richard O. Young, seines Zeichens Gitarrist und Sänger von The Kentucky Headhunters, produziert wurde.

Die fünf Mitglieder der Georgia Thunderbolts stammen alle aus der Gegend rund um Rome, einer Kleinstadt in Georgia, die vom ländlichen Leben geprägt ist. Die Jungs sind alle mehr oder weniger mit Landarbeit aufgewachsen. Musik haben sie anfangs nur in ihrer Freizeit gemacht, nach der täglichen Landarbeit. Wenn sie also vom „Spirit Of A Workin` Man“ singen, kann man davon ausgehen, dass sie durchaus von eigenen Erfahrungen berichten. Bevor sie das erste Mal ins Studio gingen, sammelten sie reichlich Erfahrung als Live-Band. Sie waren unterwegs als Support mit Bands, die ihnen musikalisch nahestehen wie Black Stone Cherry, The Kentucky Headhunters und Blackberry Smoke. Dabei lernten sie auch Ron Burman, Leiter der Mascot Label Group Nord Amerika, kennen.

Burman sagt dazu:

„Ich habe eine starke Affinität zu großartigem Southern Rock, da ich in Jacksonville, Florida aufgewachsen bin. Als ich The Georgia Thunderbolts zum ersten mal hörte, wurde ich sofort von ihrem kraftvollen, authentischen, bluesigen Southern Rock und den tollen Songs angezogen. Als ich sie dann später in Nashville live gesehen habe war ich total überwältigt. Ich hatte buchstäblich Gänsehaut und wußte, dass wir sie unter Vertrag nehmen müssen. Ich erwarte tatsächlich großes von dieser Band. The Georgia Thunderbolts sind eine so starke Rockband und ihr Sänger TJ hat eine so unverwechselbare Stil.“

TheGeorgiaThunderbolts_Cover_794843

Die 13 Songs des Albums wurden im Barrick Recording Studio in Glasgow, Kentucky, aufgenommen.

Produziert und abgemischt wurden die Songs von Richard O. Young und David Barrick. Von der ersten Minute an gibt es für die Jungs nur eine Richtung: immer volle Kraft voraus, immer den Fuß am Gaspedal, immer in Richtung des amerikanischen Traums. So heißt es dann auch bereits in den ersten Zeilen: „Got a full tank of gas, and I’m headed down the road, no money in my pocket, destination still unknown“ („Take It Slow“). Das alles verpackt in einen Sound wie eine Dampframme: treibender Bass und Rhythmusgitarre, dazu ein schepperndes, pulsierendes Schlagzeug, eiskalte, schneidende Gitarrenriffs, eine wie wahnsinng-verrückte Mundharmonika und TJ Lyle, der sich die Seele aus dem Leib schreit.

„Take It Slow“ gibt beeindruckend die Richtung für die nächsten 50 Minuten vor.

Wer auf solche Musik steht, kommt hier garantiert nicht zu kurz. The Georgia Thunderbolts versuchen, ihren Vorbildern im besten Sinne nachzueifern. Blues Rock, Hard Rock, Boogie und natürlich Southern Rock. All das findet man in ihren Songs wieder. „Looking For An Old Friend“, der erste Song, den sie geschrieben haben, bringt das meiner Meinung nach am besten zum Ausdruck. Zum Abschluß gibt es mit „Set Me Free“ noch eine lange Rille. Der siebenminütige Song glänzt mit einem eindrucksvollen Solo und einem episch letzten Crescendo. 

Offizielles Video “Take It Slow”:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/heSUtLX2Gb0

 

The Georgia Thunderbolts sind:

Riley Couzzourt [guitar]

Zach Everett [bass, harmony vocals, keys]

TJ Lyle [vocals]

Bristol Perry [drums]

Logan Tolbert [guitar]

THE GEORGIA THUNDERBOLTS-05650 zipper retouch[23018]

‘Can We Get A Witness’ – Trackliste

  1. Take It Slow
  2. Lend A Hand
  3. So You Wanna Change The World
  4. Looking For An Old Friend
  5. Spirit Of A Workin’ Man
  6. Midnight Rider
  7. Be Good To Yourself
  8. Half Glass Woman
  9. Dancin’ With The Devil
  10. Can I Get A Witness
  11. Walk Tall Man
  12. It’s Alright
  13. Set Me Free
  14. Better Run From The Beast (Vinyl Bonus Track)

Quelle: Mascot Label Group

(c) Christian Behring im Oktober 2021