12. April 2024
"ARD BLUE HOUR 2024",Empfang am Rande der Berlinale, Photo Call, Hotel Telegraphenamt, Berlin, 16.02.2024

BERLINALE 2024 – Party, Party, Party

Berlin befindet sich seit dem 15. Februar 2024 wieder im Ausnahmezustand, denn seit dem Donnerstag und noch bis zum 25. Februar 2024 läuft mit der BERLINALE das größte deutsche Filmfestival. Internationale Stars wie Matt Damon, Cilian Murphy, Kristen Stewart oder Martin Scorsese geben sich die Klinke in die Hand. 

Damit nicht genug finden rund um die BERLINALE zahlreiche Partys, Empfänge, Kongresse und Workshop statt. Allein der Donnerstag mit der Eröffnung gehörte ausschließlich der Berlinale. Am Freitag, 16. Februar 2024, ging es dann los mit den Partys, die offiziell mit dem Festival nichts zu tun haben, als da wären: DIE ARD Blue Hour 2024, Medienboard- Empfang, Vorstellung der EUROPEAN SHOOTING STARS mit Photo Call und Interviews. Der Montag war dann der verrückteste Tag mit zahlreichen Events, die großteils parallel stattfanden. Da trat die BERLINALE dann sogar in den Hintergrund. Das ist besonders schade für die 10 European Shooting Stars, die hier eigentlich ihren großen Auftritt haben sollten. Los ging es früh morgens mit dem Pro-Quote-Film-Jubiläumskongress. Der Nachmittag startete mit dem ARTE-Empfang, gefolgt von „Cinema For Peace“ mit den Stargästen  Hilary Clinton und Sharon Stone. Parallel startete der Empfang von Amazon Prime und dem Empfang in der Französischen Botschaft.

Hier nun „ein paar Bilder“ von der Blue Hour mit Gästen wie:

Yvonne Catterfeld, Maria Furtwängler, Nina Gummich, Florence Kasumba, Julia Koschitz, Oliver Masucci, Desiree Nosbusch, Clemens Schick, Karoline Schuch, Kristin Suckow, Ulrike Tscharre, Johann von Bülow, Katharina Wackernagel und und und….:

Wer die 10 EUROPEAN SHOOTING STARS 2024 jetzt noch nicht kennt, darf sich in ein paar Jahren nicht ärgern, wenn er es verpasst hat, sie als junge Talente zu entdecken. In den vergangenen Jahren gehörten immerhin heutige Stars wie Franka Potente, Daniel Craig, Jürgen Vogel, Heike Makatsch, Jella Haase und Emilio Sakraya dazu.

In diesem Jahr sind es nun:

Thibaud Dooms (Belgium), Margarita Stoykova (Bulgaria), Suzy Bemba (France), Salome Demuria (Georgia), Katharina Stark (Germany), Éanna Hardwicke (Ireland), Valentina Bellè (Italy), Džiugas Grinys (Lithuania), Kamila Urzędowska (Poland) and Asta Kamma August (Sweden).

Katharina Stark machte erst vor Kurzem mit DEUTSCHES HAUS auf sich aufmerksam. Sie spielt die Dolmetscherin im ersten Auschwitz-Prozess im Jahr 1963. Die nächsten Filme sind auch schon abgedreht. Darunter ein POLIZEIRUFF 110, der wohl im Herbst ausgestrahlt wird.

"Suzy Bemba", European Shooting Stars 2024-Photocall, Mövenpick Hotel, Berlin, 18.02.2024
„Suzy Bemba“, European Shooting Stars 2024-Photocall, Mövenpick Hotel, Berlin, 18.02.2024

 

Ein weiteres Talent, das gerade auf sich aufmerksam macht, ist die Französin Suzy Bemba. POR THINGS ist ihr Film, der reihenweise Preise einheimst, wie den „Goldenen Löwen“ in Venedig oder 3 „BAFTA“-Awards am Sonntag und aktuell auch ganz heiß gehandelt wird bei den „OSCARS“.

"Katharina Stark", European Shooting Stars 2024-Photocall, Mövenpick Hotel, Berlin, 18.02.2024
„Katharina Stark“, European Shooting Stars 2024-Photocall, Mövenpick Hotel, Berlin, 18.02.2024

 

Am Montag lud der TV-Sender ARTE zum Empfang. Der Sender, der auch mit einigen Produktionen auf dem Filmfestival vertreten ist, feierte im eher kleinen Rahmen in der Akademie der Künste. Unter den Gästen waren Stars wie Katja Riemann, Regisseur Dani Levy, Bibiana Beglau, Anna & Dietrich Brüggemann, Edgar Selge & Franziska Walser, Tom Schilling und Birge Schade.

Hier ein paar Bilder vom Empfang:

© Christian Behring im Februar 2024