Renate Krößner, 17.05.1945 - 25.05.2020

SUNNY machte sie berühmt – Renate Krößner ist tot

Und schon wieder ist einer unserer DDR-Stars gegangen.

Gestern starb Renate Krößner im Alter von 75 Jahren. Den Meisten dürfte sie wohl vor allem als Sunny bekannt sein, aus Konrad Wolfs und Wolfgang Kohlhaases vielleicht erfolgreichsten Film „Solo Sunny“ aus dem Jahr 1980. Die Rolle der Sunny brachte ihr 1980 den „Silbernen Bären“ auf der BERLINALE ein. Auch kommerziell war der Film eine der erfolgreichsten DEFA-Produktionen.

Danach zog es die am 17. Mai 1945 in Osterode geborene Schauspielerin in den Westen. Es vergingen allerdings noch fünf Jahre, bis sie mit ihrem Lebensgefährten und späteren Ehemann, dem Schauspieler Bernd Stegemann, ausreisen durfte. 

Renate Krößner, 17.05.1945 - 25.05.2020

Renate Kroessner, Bernd Stegemann, Deutscher Filmpreis 2012, Roter Teppich im Berliner Friedrichstadtpalast, Berlin

Die ganz großen Erfolge gelangen ihr im Westen nicht mehr. Leider.

Allerdings war sie vor allem in Fernsehen in zahlreichen Filmen und Serien zu sehen. So u.a. in „Liebling Kreuzberg“ neben Manfred Krug, mit dem sie 1976 in „Feuer unter Deck“ gemeinsam vor der Kamera stand. Damals ein Film, der erst einmal im Keller verschwand, weil kurz vor der Premiere Hauptdarsteller Manfred Krug die DDR verließ. Ihre Caramba hatte schon vieles von dem, was auch Sunny auszeichnete. Immer auf der Suche nach dem großen Glück und der großen Liebe. Immer alles und sofort. 

An der Seite von Dieter Pfaff wirkte sie in der Serie „Bruder Esel“ mit. Dafür gab es 1997 den Adolf-Grimme-Preis.

Zuletzt konnte man sie in der RTL-Serie „Der Lehrer“ in den Staffeln 5 und 7 und im ARD-Krimi „Wolfsland – Der steinerne Gast“. Vor einem Jahr lief im ZDF-Herzkino „Fluss des Lebens – Kwai: Familienbande“. In dem Fernsehfilm stand sie gemeinsam mit ihrem Mann vor der Kamera.

Renate Krößner und Bernd Stegemann waren auch gern gesehene Gäste auf den Roten Teppichen von Berliner Film- und Theater-Premieren.

Gerade erst wurde sie 75 Jahre alt.

Für den RBB und MDR Anlass genug, noch einmal an die Schauspielerin zu erinnern. Wer hätte gedacht, dass man so wenige Tage danach Abschied nehmen muss. Für immer im Gedächtnis bleiben wird sie als Sunny und vielleicht auch als Caramba. Wie zu vernehmen war, starb sie am Montag nach kurzer schwerer Krankheit (vermutlich Krebs).

R.I.P. Sunny!

© Christian Behring, 26. Mai 2020