28. Mai 2024
"Stefanie REN", Interview und Photo Call zu "A Thin Line", Büro Thiemannstraße, Berlin, 10.08.2023

STEFANIE REN – Drehbuchautorin und Headwriter

Stefanie Ren, Jahrgang 1987, ist eine erfolgreiche Drehbuchautorin. Ihre Arbeiten wurden schon vielfach mit Preisen bedacht. Im vergangenen Jahr war sie außerdem Headwriter. Für die Paramount+ Miniserie „A Thin Line“ war sie nicht einfach nur Drehbuchautorin, sondern hatte gewissermaßen auch die „Oberaufsicht“ und koordinierte die Arbeit aller beteiligten Autoren.

Stefanie, die 1987 in Taiwan geboren wurde, studierte von 2007 bis 2013 Drehbuch an der Filmakademie Baden-Württemberg. Durch ein Stipendium nahm sie am Hollywood Workshop an der UCLA teil, wo sie Einblick in einen „Writers Room“ bei HBO erhielt. 2013 schrieb sie ihren ersten Roman „Das Hochzeitsprinzip“, der als eBook im Residenzverlag erschienen ist. Anschließend war sie Head-Autorin der RTL-Sitcom „Nicht tot zu kriegen“, die für den Deutschen Comedypreis 2017 als beste Serie nominiert war. 2019 dann ein weiterer Karriereschritt: Ihr erster Kinofilm „Cleo“ feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale 2019, gewann mehrere Preise und wurde für den Drehbuchpreis „Kindertiger“ als Bestes Drehbuch nominiert.

"Stefanie REN", Büro Thiemannstraße, Berlin, 10.08.2023
„Stefanie REN“, Interview und Photo Call zu „A Thin Line“, Büro Thiemannstraße, Berlin, 10.08.2023

 

Ihr Netflix-Film „Für Jojo“ feierte auf dem Filmfest München 2022 Weltpremiere und wurde für den Bernd Burgemeister Fernsehpreis nominiert. Stefanie Ren hat „A Thin Line“ als Head-Autorin mitentwickelt und fungierte als Drehbuchautorin bei allen sechs Folgen.

In Rahmen des diesjährigen FILMFEST MÜNCHEN war Stefanie als Expertin beim Panel „Inklusion im Film: Was Deutschland von anderen Ländern lernen kann“ dabei.  

Das alles sind eine Menge interessanter Themen, über die ich mit ihr beim Besuch in ihrem Büro sprechen konnte.

Dazu kamen Themen wie der gerade stattfindende Streik der amerikanische Drehbuchautoren, bei dem es u.a. auch darum geht, wie die künstliche Intelligenz die Arbeit und Entlohnung verändert. Wie sieht es überhaupt mit der Wertschätzung der Arbeit der Autoren aus (Beispiel: Rechtsstreit zwischen Anika Decker und Til Schweiger)?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tsJoASjKIPQ?si=3i4rZ3qvXigPaLNs

Hier geht`s weiter:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/21Z7pYRj0Fk

Und noch ein kleiner Nachschlag für alle Interessierten:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JQVIewFWnGg

Filmografie als Autorin (Auswahl)

2023: „A Thin Line” (Serie), Regie: Sabrina Sarabi, Damian John Harper

2022: „Für Jojo“, (Netflix-Film) Regie: Barbara Ott

2019: „Cleo“, (Kino) Regie: Erik Schmitt

2017: „Nicht tot zu kriegen“ (Serie), Regie: Felix Stienz, Daniel Rakete Siegel

 

© Christian Behring im August 2023