uriah heep, wishbone ash, nazareth, music and stories, Tour_FB_16-9

Music And Stories mit Nazareth, Uriah Heep, Wishbone Ash

MUSIC AND STORIES das ist die Überschrift für ein Ereignis der besonderen Art.

Am 21. Januar 2020 kommen drei Bands ins Berliner Tempodrom, die jede für sich mehr als 50 Jahre Musikgeschichte mitgeschrieben haben.

Das Besondere an diesem Abend ist, dass sie nicht nur ein Set aus ihren Hits abspulen, sondern zwischendurch auch Stories aus ihrer Bandgeschichte zum Besten geben. Die Gespräche, bei denen sie sich pikante, skurrile, witzige und ergreifende Geheimnisse entlocken lassen, führt kein Geringerer als Andy Scott, seines Zeichens Bandleader von The Sweet. Andy Scott steht selbst mit The Sweet seit 50 Jahren auf der Bühne und ist mit den Kollegen natürlich schon lange befreundet. Das macht es ganz sicher einfacher, Infos über Rituale, Glücksbringer und andere Geheimnisse rauszukitzeln.

"The SWEET", Konzert, Columbiahalle, Berlin, 21.05.2019

Andy Scott (Gitarre), „The SWEET“, Konzert, Columbiahalle, Berlin, 21.05.2019

Von Nazareth ist seit der Gründung 1968 immer noch Bassist Pete Agnew dabei.

Neben den Simple Minds sind sie mit mehr als 60 Millionen verkauften Tonträgern die erfolgreichste schottische Band.

Ein Jahr später enstanden Uriah Heep, bei denen Mick Box letztes verbliebenes Gründungsmitglied ist.

"URIAH HEEP", Konzert, Admiralspalast, Berlin, 16.11.2018

„URIAH HEEP“, Mick Box (Gitarre), Konzert im Admiralspalast, Berlin, 16.11.2018

In  Verlauf der Bandhistorie gaben sich viele Musiker die Klinke in die Hand, die auch mit anderen Formationen große Erfolge feierten. Uriah Heep waren auch eine der wenigen Bands, die in der DDR Konzerte gaben. Wäre vielleicht ganz interessant zu erfahren, wie sie das in Erinnerung behalten haben.

Bei Wishbone Ash ist Gitarrist Andy Powell das letzte verbliebene Gründungsmitglied.

Im Vergleich mit den anderen beiden Band schneiden sie sicher am schlechtesten ab. Sie haben nie so große Hits gehabt wie Nazareth („Love Hurts“, „Dream On“) oder Uriah Heep („Gipsy“, „Lady In Black“, „Free Me“).  Der Erfolg von Wishbone Ash gründet mehr auf ihrem hervorragenden Ruf als Live-Band. Das werden sie sicher auch wieder am 21. Januar 2020 im Tempodrom beweisen, wenn es um MUSIC AND STORIES geht.

Die weiteren Termine sind:

10.01.2020 – LUDWIGSBURG – MHP Arena
11.01.2020 – LEIPZIG – Haus Auensee
12.01.2020 – AURICH – Sparkassen-Arena Aurich
14.01.2020 – WÜRZBURG – Posthalle
15.01.2020 – FRANKFURT – Jahrhunderthalle Frankfurt
17.01.2020 – NEUMARKT I.D.OPF. – Grosse Jurahalle
18.01.2020 – SAARBRÜCKEN – Saarlandhalle Saarbrücken
19.01.2020 – MÜNCHEN – Muffathalle
21.01.2020 – BERLIN – Tempodrom
22.01.2020 – CHEMNITZ – Stadthalle Chemnitz
24.01.2020 – HANNOVER – Swiss Life Hall
25.01.2020 – HAMBURG – Sporthalle Hamburg
28.01.2020 – KEMPTEN – Big Box Allgäu
29.01.2020 – DORTMUND – Warsteiner Music Hall