FFW_20_fb_Titelbild_4_Sonderedition2

20. Französische Filmwoche Berlin

Vom 26. November bis 2. Dezember 2020 findet in diesem Jahr die 20. Französische Filmwoche Berlin statt. Natürlich erst einmal online. Sollte es aber möglich sein, werden auch einige Filme in Berlin im Kino gezeigt.

Die Französische Filmwoche Berlin feiert in diesem Jahr übrigens nicht nur Jubiläum. Zum zwanzigsten Mal hat das Publikum Gelegenheit, ausgesuchte, spannende und aktuelle Filme aus unserem Nachbarland zu sehen. Und da es in diesem speziellen Jahr alles ein wenig anders läuft als geplant, wird es das Programm in erster Linie digital zu sehen geben. Dadurch aber eben auch nicht nur für das Berliner Publikum, sondern deutschlandweit.

Zum Programm gehören ab dem 26. November 2020 drei Vorpremieren von Filmen, die 2021 ins Kino kommen, mindestens sechs Filme, die noch auf der Suche nach einem deutschen Verleih sind, sowie eine Serie und ein Kurzfilm. Das alles gibt es online auf Sooner.de zu sehen. Die Französische Filmwoche ist eine Initiative vom Institut français Deutschland und UniFrance.

Hier nun das gesamte Programm auf einen Blick:

Vorpremieren:

Aznavour by Charles (Le Regard de Charles)
Regie: Marc di Domenico, Charles Aznavour
Mit: Charles Aznavour, Édith Piaf, Lino Ventura / Stimme: Romain Duris
Verleih: Arsenal Filmverleih
Dem Film gelingt in einer musikalischen Zeitreise ein einzigartiges, berührendes und humorvolles Selbstportät des großen Chansonniers Charles Aznavour.

Unter den Sternen von Paris (Sous les étoiles de Paris)
Regie: Claus Drexel
Darsteller: Catherine Frot, Dominique Frot, Mahamdou Yaffa
Verleih: Arsenal Filmverleih
Ein bewegendes und herzerwärmendes Drama über eine ungewöhnliche Freundschaft unserer krisengeschüttelten Zeit, mit der großartigen Catherine Frot in der Hauptrolle.

Zimmer 212 – In einer magischen Nacht (Chambre 212)
Regie: Christophe Honoré
Darsteller: Chiara Mastroianni, Vincent Lacoste, Camille Cottin, Benjamin Biolay
Verleih: Olymp Film
Eine magisch-melancholische Komödie über die Liebe, für die die Hauptdarstellerin Chiara Mastroianni in Cannes als beste Schauspielerin in der Sektion Un Certain Regard ausgezeichnet wurde.

Zimmer212, Fotocredit Filmverleih Olymp Film[4943]

Zimmer212, Filmverleih Olymp Film

Filme ohne Verleih, die zum ersten Mal dem deutschen Publikum gezeigt werden:

Oh Mercy ! (Roubaix, une lumière)
Regie: Arnaud Desplechin
Darsteller: Roschdy Zem, Léa Seydoux, Sara Forestier
Ein bewegender Sozialkrimi, glänzend besetzt mit der preisgekrönten Léa Seydoux in einer ungewohnten Rolle. Der Hauptdarsteller Roschdy Zem wurde für seine Rolle mit dem César und dem Lumières-Preis der ausländischen Filmkritik ausgezeichnet.

Adolescentes
Regie: Sébastien Lifshitz
Dokumentarfilm
Die französische Antwort auf Richard Linklaters „Boyhood“. Adolescentes ist eine bewegende Chronik des Erwachsenwerdens im heutigen Frankreich und wurde in Locarno mit dem Zonta Preis der Woche der Kritik ausgezeichnet.

Language is a Love Story (La langue est donc une histoire d’amour)
Regie: Andrés Livov
Dokumentarfilm
Ein berührender Dokumentarfilm über eine engagierte Sprachlehrerin, die mit viel Herzblut, Einfühlungsvermögen und Humor ihre Schüler*innen bei deren Neustart in Kanada unterstützt.

Into Dad’s Woods (La forêt de mon père)
Regie: Véro Cratzborn
Darsteller: Léonie Souchaud, Ludivine Sagnier, Alban Lenoir
Ein intensives und bewegendes Regiedebüt, das die psychische Erkrankung eines Familienvaters aus dem persönlichen Blickwinkel seiner jugendlichen Tochter erzählt.

Kurzfilm:

Admiration
Regie: Joséphine Demerliac
Darsteller: Thomas Walter Maurer, Joséphine Demerliac
Ein origineller Blick auf das Gender-Klischee der überemotionalen Frau und des gefühlskalten Mannes.

Serie:

Mental (HP)
Regie: Angela Soupe, Sarah Santamaria-Mertens
Darsteller: Tiphaine Daviot, Marie-Sohna Condé, Eric Naggar
Eine hervorragend besetzte tragikomische Psychiatrie-Serie, die sich authentisch und liebevoll mit dem schwierigen Thema psychische Erkrankungen auseinandersetzt, und Pfleger*innen und Gepflegten gleichermaßen viel Raum lässt.

Sonderveranstaltungen:

Passend zur online Ausgabe der französischen Filmwoche findet in diesem Jahr im Rahmen von Novembre Numérique, der Veranstaltungsreihe zu Digitalkultur des Institut français Deutschland, ein Online Workshop Medienkompetenz zum Erkennen von Fake News statt. Der interaktive Workshop, der vom Institut Français Deutschland, France 24 und dem Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) angeboten wird, richtet sich an Jugendliche im Alter von 14-16 Jahren.
Als weitere online Sonderveranstaltung präsentieren das Institut français Deutschland, das Institut français Schweden und das internationalen Spiele- und Medienlabel A MAZE im Rahmen der Französischen Filmwoche die sechste Ausgabe von The Brain 6 – Playful Media Residence. Dieses Jahr ist die Klangkünstlerin Camille Delafon zu Gast, um eine interaktive, spielerische Sound-Installation im digitalen Raum zu schaffen.