Tom_Gaebel_Pressefoto_2018_Bett_Fotocredit_Christoph_Kassette_px900

Tom Gaebel liefert die Musik für den perfekten Tag

PERFECT DAY heißt das neue Album von Tom Gaebel, das am 28. September 2018 erscheint. Es ist das erste Album seit seinem Weihnachtsalbum A SWINGING CHRISTMAS. Das ist inzwischen drei Jahre her. Seitdem war Tom Gaebel vorwiegend live mit seinem Orchester unterwegs oder Gast in verschiedenen TV-Formaten.

TomGaebel, cover,perfect day

Umso mehr werden sich seine Fans freuen, endlich wieder neue Musik von Deutschlands bekanntestem Crooner und Jazz-Sänger zu hören. 13 Songs, Neuneinhalb davon sind Neuschöpfungen, Viereinhalb Cover-Songs.

„The Best Things In Life Are Free“, „The Nearness Of You“, „Can`t Take My Eyes Off You“ und „Eye Of The Tiger“ sind die Coversongs.

Letztgenannter, Titellied aus „ROCK III“, ist sicher der Cover-Song, den man sich von Vornherein am Wenigsten im Swingformat vorstellen kann. Die drei anderen Songs gehören zu den Swing-Standards, die wohl jeder schon mal irgendwann gehört hat. Und als Sänger, der für Swing- und Jazz-Musik steht, muss man sich dieser Klassiker einfach annehmen.

„The Best Things In Life Are Free“ aus dem Jahr 1927 wurde bereits mehr als 130 Mal gecovert, u.a. von Größen wie Benny Goodman, Harry James, Les Paul, Bing Crosby oder Frank Sinatra. Dasselbe gilt für „The Nearness Of You“. Die letzte bekannte Coverversion stammt von Norah Jones.

Und der halbe Coversong? Dabei handelt es sich um „Why Can`t You And I Add Up“, eine Instrumentalnummer von Bert Kaempfert aus dem Jahr 1974, der Tom Gabel einen eigenen Text verpasst hat. Nicht so ganz klar ist allerdings, warum er sich ausgerechnet Natalia Avelon als Duett-Partnerin dafür ausgesucht hat. Eigentlich eine schöne Easy-Listening-Nummer, eben typisch Bert Kaempfert. Avelons Stimme allerdings ist nicht federleicht, sondern hauchdünn. Den richtigen Ton zu treffen, scheint ihr richtig Mühe zu machen. Die Leichtigkeit des Liedes geht ihr völlig ab. Es klingt eher so, als sei es für sie eine Tortur. Schade um das schöne Lied.

Für „What About Love“ hat er sich die BASEBALLS als Gäste ins Studio geholt. Hier passt das Zusammenspiel besser.

Auch sonst beweist Tom Gabel mit seinem neuen Album, dass er zu den Besten seines Fachs gehört. Ganz problemlos pendelt er zwischen druckvollen Big-Band-Sound, Swing-Musik a la Sinatra, Bossa Nova Rockabilly und Easy Listening. Die Musik von Tom Gaebel scheint aus einer anderen Epoche zu stammen, als die Uhren noch anders tickten. Dazu passt auch das ganze Artwork. Nicht nur Kostüme, Mode, Auto oder Interieur. Sogar die Farben wirken wie aus jener Zeit, als die Tage einfach schöner und perfekter waren – zumindest in der Erinnerung.

„Perfect Day“ ist genau die Musik, die es braucht, um einen perfekten Tag abzurunden.

Tom Gaebel, Pressefoto Studio_2018, Fotocredit Christoph Kassette

Tom Gaebel „Perfect Day“

Album-Veröffentlichung: 28.09.2018

Label: Tomofon Records (LC 33684)

Musik: Jazz / Pop

Photos: Christoph Kassette

© Christian Behring im September 2018