31. Januar 2023
Spreewaldkrimi - Die siebte Person

Spreewaldkrimi – Die siebte Person

Am Montag, 30. Januar 2023, läuft ab 20.15 Uhr der neueste SPREEWALDKRIMI im ZDF. Fans können alternativ bereits ab 21. Januar 2023 das Rätsel um DIE SIEBTE PERSON in der Mediathek erkunden.

Im Mittelpunkt des neuen Falls steht Maja Wiechmann (Friederike Becht).

Maja Wiechmann ist ein ganz besonderer Mensch. Äußerlich wirkt sie eher unscheinbar, fast ein bisschen verhuscht. Dafür brodelt es ständig in ihr. Maja leidet unter einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS). In ihr kämpfen sechs verschiedene Charaktere / Persönlichkeiten  miteinander bzw. gegeneinander.

Kommissar Krüger (Christian Redl, l.) und Fichte (Thorsten Merten, r.) besprechen sich am Anleger.
Kommissar Krüger (Christian Redl, l.) und Fichte (Thorsten Merten, r.) besprechen sich am Anleger.

Das macht es für die Kommissare Fichte (Thorsten Merten) und Bohn (Alina Stiegler) nicht gerade leichter, von ihr zu erfahren, was sie mit den neuen Verbrechen zu tun hat: Zum Einen ist da ein abgebranntes Ferienhaus, zum Zweiten kommt dann auch noch der Mord an einem Lokalpolitiker dazu. Und scheinbar laufen die Fäden bei Maja zusammen.

Hilfe versprechen sie sich von der behandelnden Psychologin Jenny Trumaschek (Birge Schade). Von ihr erfahren sie, was hinter diesem Krankheitsbild steckt, dass in den meisten Fällen traumatische Ereignisse in der Kindheit Auslöser dafür sind. Von ihr erfahren sie auch, dass Maja sich in den vergangenen Tagen sehr verändert hat und alles darauf hindeutet, dass sich in ihr eine siebte Person abspaltet.

Kommissar Krüger (Christian Redl) und Maja Wichmann (Friederike Becht), auf dem Weg zu Micha Zander.
Kommissar Krüger (Christian Redl) und Maja Wichmann (Friederike Becht), auf dem Weg zu Micha Zander.

Auch der ehemalige Chef, Kommissar Krüger (Christian Redl), liefert ihnen wertvolle Hilfe. Der ist zwar im Ruhestand und gesundheitlich nicht ganz fit, kann ihnen dafür auf ganz unerwartete Weise bei dem Rätsel um DIE SIEBTE PERSON helfen.

Dieser Krimi bleibt bis zum Ende spannend und nimmt immer wieder neue Wendungen.

Mit dem SPREEWALDKRIMI – DIE SIEBTE PERSON nimmt sich das ZDF des in der Öffentlichkeit wenig bekannten Krankheitsbildes DIS an.

Hier ein paar wichtige Antworten von der Fachberaterin Michaela Huber:

Was versteht man darunter? Wie äußert sich diese Krankheit bei den betroffenen Personen?

Eine multiple Persönlichkeit oder dissoziative Identitätsstörung, abgekürzt DIS, entsteht durch langjährigen extremen Stress, meist Vernachlässigung, Verwahrlosung und Gewalt seit frühester Kindheit. Dabei wachsen die Verhaltenszustände eines Kleinstkindes nicht zu einem zusammenhängenden Alltags-Ich zusammen, sondern das Kind „ist“ je nach Situation „jemand“, passt sich also an unterschiedlichste stressreiche Situationen an. Wenn diese Verhaltenszustände sich nicht integrieren, weil es keinerlei sicheres Bindungsangebot gibt, entsteht eine multiple Persönlichkeit. Was erst ein Anpassungsmechanismus war an unerträgliche Lebenssituationen, wird später zu Leid, denn dadurch hat die Person immer wieder Gedächtnislücken für das, was die anderen Teilpersönlichkeiten getan haben, hört diese innerlich als Stimmen und muss sich extrem bemühen, nach außen wie „eine einzige Person“ durchzugehen.

Wen betrifft dieses Krankheitsbild? Und wie sehr sind Betroffene in ihrem (Berufs-) Alltag eingeschränkt?

Eine DIS kann jedes Kind bekommen, das eine Fülle von Situationen wie Schocks, Verlusterfahrungen, Verlassenheit, körperliche, seelische, sexuelle Gewalt erfährt und dem niemand hilft. Später kann es „Berufs-Teilidentitäten“ geben, die bestimmte Funktionen wie Schreiben am Laptop, sich mit anderen Menschen unterhalten, spezifische Berufstools anwenden bzw. ausfüllen können – ohne von anderen alltäglichen Dingen wie Einkaufen, Kochen, Essen oder inneren Vorgängen, wie schlimme Erinnerungen, eine Ahnung zu haben. Manche können sich lange unauffällig verhalten, leiden aber unter Schlafstörungen, Alpträumen, Gedächtnislücken, Entfremdungserlebnissen, unerklärlichen Schmerzzuständen et cetera.

SPREEWALDKRIMI – DIE SIEBTE PERSON

Sendetermin:

  • Montag, 30. Januar 2023, 20.15 Uhr im ZDF
  • Samstag, 21. Januar 2023 bis Samstag, 20. Januar 2024 in der ZDF-Mediathek

Stab:

Buch: Nils-Morten Osburg
Buch-Mitarbeit: Wolfgang Esser
Regie: Lars-Gunnar Lotz
Schnitt: Stefan Stabenow
Kamera: Julia Daschner
Kostüme: Petra Fichtner
Musik: Matthias Weber
Szenenbild: Heike Wolf-Aury
Ton: Christoph Köpf
Producerin: Julia Lamp
Produktion: Network Movie Hamburg, Wolfgang Esser
Redaktion: Pit Rampelt

Besetzung:

Thorsten Krüger – Christian Redl
Martin Fichte – Thorsten Merten
Luise Bohn – Alina Stiegler
Jenny Trumaschek – Birge Schade
Maja Wiechmann – Friederike Becht
Flüsterer – Philipp Hochmair
Toni – Yun Huang
Steffi – Anna Herrmann
Theresa Frida – Lovisa Hamann
Micha Zander – Oleg Tikhomirov
René Müller – Ludwig Blochberger
Gernwart Voss – Thomas Lawinky
und andere

 

Quelle : ZDF / Armin Thomaß (Fotos)

© Christian Behring im Januar 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert