18. Mai 2024
Museum Barberini, "POTSDAM", Potsdams Neue Mitte, 25.04.2024

Potsdam und das Barberini

Potsdam ist immer eine Reise wert. Das ist nichts Neues. Auch, dass man viel Kultur und Kunst dort findet ist nicht neu. Neu ist aber immer noch und immer wieder das Museum Barberini, das man seit 2017 in der historischen Mitte der Stadt findet.

Nur 10 Minuten vom Hauptbahnhof bietet das von Hasso Plattner gestiftete Haus mit seiner Kunst-Sammlung einen ungeheuren Schatz. Um seine Sammlung französischer Impressionisten sind sicher viele Museen neidisch. Aber damit nicht genug, gibt es seit der Öffnung immer wieder neue, interessante Sonderausstellungen. So auch in diesem Jahr. Nach der Munch-Ausstellung wartet das Barberini ab 27. April 2024 mit einer umfangreichen Modigliani-Ausstellung auf die Besucher.

Die Ausstellung „Modigliani. Moderne Blicke“ zeigt rund hundert Werke von Modigliani, aber auch von Zeitgenossen und Weggefährten. Darunter Gemälde, Zeichnungen, Drucke und Skulpturen von Gustav Klimt, Jeanne Mammen, Pablo Picasso, Natalja Gontscharowa, Egon Schiele und Paula Modersohn-Becker. Zu den Leihgebern gehören die bedeutendsten Museen wie u.a. die Albertina, Wien, das Centre Pompidou, Paris, die Phillips Collection, Washington, D.C., die Tate, London, das Metropolitan Museum of Art, New York u.a.. 

Amedeo Modigliani (1884 – 1920) war ein europäischer Künstler im weitesten und innovativsten Sinne.

Mit Augenmerk auf das Bild des Menschen, auf das Körperliche und auf die selbstbewusste Weiblichkeit, positionierte er sich in einer Zeit der Formauflösung und Abstraktion zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Vorreiter der Moderne. Seine Portraits und Akte begleiteten und formten während des Ersten Weltkriegs die Entwicklung des Menschenbilds einer jungen Künstlergeneration, die in Paris, Wien oder Berlin an der Figuration arbeiteten. Erstmals weitet eine Ausstellung zu Modigliani den Blick über Paris hinaus und betrachtet sein Werk aus einer europäischen Perspektive.

Das Museum Barberini befindet sich direkt am Alten Markt und ist bequem zu Fuß vom Hauptbahnhof aus zu erreichen. Die Ausstellung „Modigliani. Moderne Blicke“ läuft vom 27. April bis 18. August 2024, Mittwoch – Montag, 10.00 – 19.00 Uhr. 

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, "POTSDAM", Potsdams Neue Mitte, 25.04.2024
Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, „POTSDAM“, Potsdams Neue Mitte, 25.04.2024

Wer noch mehr Kunst erleben möchte, dem sei die Ausstellung „Karl Hagemeister – Die Natur ist groß (Jahreszeitliche Impressionen)“ im benachbarten POTSDAM MUSEUM empfohlen.

Die Ausstellung öffnete bereits im März und läuft noch bis zum 28. Juli 2024. Hagemeister, der 1848 in Werder geboren wurde, gehörte neben Liebermann, Slevogt und Corinth zu den Gründungsmitgliedern der Berliner Sezession. Hagemeister gehörte zu den wichtigsten Impressionisten und Landschaftsmalern seiner Zeit. Hagemeisters Bilder zeigen das tiefe Empfinden von Lichtstimmungen in der Natur. Der Künstler stand bei jedem Wetter auf den Wiesen oder in den Wäldern Brandenburgs. In der Ausstellung sind neben großformatigen Ölbildern auch Pastelle und Zeichnungen zu sehen. Das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte ist von Dienstag bis Sonntag, 12 – 18 Uhr geöffnet.

Filmmuseum Potsdam im ehemaligen Marstall, "POTSDAM", Potsdams Neue Mitte, 25.04.2024
Filmmuseum Potsdam im ehemaligen Marstall, „POTSDAM“, Potsdams Neue Mitte, 25.04.2024

 

Um den Tag voll zu machen, bietet sich dann noch ein Besuch im Filmmuseum Potsdam an.

„Voll das Leben! Andreas Dresen und Team“ heißt die aktuelle Ausstellung, die noch bis 30. Dezember 2024 besichtigt werden kann. Das Filmmuseum Potsdam öffnet von Dienstag bis Sonntag jeweils 10 – 18 Uhr seine Türen.

Hier noch ein paar Impressionen aus Potsdam und der Modigliani-Ausstellung im Barberini:

© Christian Behring, April 2024

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert