Nina Simone, TheMontreuxYears_2x3

NEU: NINA SIMONE – THE MONTREUX YEARS

Am 28. Mai 2021 erschien im Rahmen der Album-Reihe „The Montreux Years“ erstmals ein Mitschnitt rarer und bisher unveröffentlichter Live-Aufnahmen der Auftritte von NINA SIMONE bei einem der berühmtesten Jazz-Festivals der Welt. Die Aufnahmen stammen aus der Sammlung von Festival-Gründer Claude Nobs. Es sind die ersten Aufnahmen, die in der neuen Reihe „The Montreux Years“ veröffentlicht werden. Die Reihe wurde gemeinsam vom Montreux Jazz Festival und BMG ins Leben gerufen.

Das Montreux Jazz Festival gibt es inzwischen seit 55 Jahren.

In zwei Wochen, immer im Juli, zieht es mehr als 250.000 Musikfans an den Genfer See. Ursprünglich als reines Jazz-Fest konzipiert, entwickelte es sich seither zu einem genreübergreifenden Musik-Festival. Zu den größten Stars, die dort im Laufe der Jahrzehnte gefeiert wurden, gehören u.a. James Brown, Aretha Franklin, Etta James, Bob Dylan, Marvin Gaye, Elton John und Miles Davis. Das Monteux Jazz Festival präsentiert neben den großen Stars aber auch seit jeher junge, aufstrebende Talente.

Die Live-Alben werden in verschiedenen Konfigurationen wie Doppel-LP, als Doppel-CD und digitaler Download  erhältlich sein. Zusätzlich beinhalten die Alben bisher unveröffentlichtes, zu altem Glanz restauriertes Material, Bild- und Textmaterial in einem Hardcover.

Nina Simone, deren Karriere Ende der 50er Jahre begann, trat im Laufe der Jahre insgesamt fünf Mal beim Montreux Jazz Festival auf.

Während die Doppel-LP bzw. die 1. CD ein „Best Of“ der Konzerte von 1968, 1976, 1981, 1987 und 1990 enthält, kommen die Fans mit der 2. CD erstmals in den Genuss des kompletten Auftritts von 1968.

Nina Simones Geschichte lässt sich von den späten 1960er-Jahren bis in die 1990er anhand ihrer legendären Performances in Montreux nacherzählen. Schon mit ihrem ersten Auftritt  am 16. Juni 1968 entwickelte sich eine langjährige Verbindung zum Montreux Jazz Festival und dessen Gründer/ Direktor Claude Nobs. Eine besondere Beziehung, deren Einmaligkeit, Vertrauen und knisternde Spannung den Aufnahmen deutlich anzuhören ist.

Und obwohl die Setliste der beiden CDs teilweise identisch ist, ist es doch interessant und hörenswert, wie unterschiedlich sie die gleichen Songs im Abstand einiger Jahre interpretiert.

„Nina Simone: The Montreux Years“ demonstriert die ebenso facettenreiche wie auch radikale Geschichte der Sängerin.

Nina Simone-Fans werden insbesondere von dem kraftvollen „I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free“, dem berührenden „Four Women“ sowie ihrer ergreifend schönen Darbietung von „Ne Me Quitte Pas“ begeistert sein.

Neben einer eindringlichen Version von Janis Ians „Stars“ findet sich ein packendes und mitreißendes Remake von Bob Marleys Ballade „No Woman No Cry“ und ihrem selbstgeschriebenen „Liberian Calypso“ aus dem Jahr 1990. Ihren krönenden Abschluss findet die Kollektion mit der Zugabe aus Nina Simones letztem Auftritt beim Montreux Jazz Festival, dem ausgelassenen „My Baby Just Cares For Me“, auf dem sich sämtliche Facetten ihres Lebens und ihrer Musik widerspiegeln.

Nina Simone, die zeitlebens unter rassistischen Benachteiligungen litt (sie wäre gerne die erste schwarze „Klassik“-Pianistin der Welt geworden), engagierte sich schon früh in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Auch bei ihren Montreux-Konzerten nutzte sie die Bühne, um auf die Missstände aufmerksam zu machen.

Weitere „The Montreux Years“-Veröffentlichungen werden in Kürze bekanntgegeben.

Nina Simone, The Montreux Years, 2CD_CMYK_1000

NINA SIMONE: THE MONTREUX YEARS – 2LP

SIDE A

  1. Someone To Watch Over Me (Intro) °
  2. Backlash Blues †
  3. I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free †
  4. See-Line Woman *

SIDE B

  1. Little Girl Blue (Pt 1 and 2) †
  2. Don’t Smoke In The Bed *
  3. Stars †
  4. What Little Moonlight Can Do *

SIDE C

  1. African Mailman †
  2. Just In Time **
  3. Four Women *
  4. No Woman No Cry *

SIDE D

  1. Liberian Calypso *
  2. Ne Me Quitte Pas *
  3. Montreux Blues ‡
  4. My Baby Just Cares For Me *

† Recorded live at Casino Montreux 3. Juli 1976

‡ Recorded live at Casino Montreux 19. Juli 1981

° Recorded live at Casino Montreux 10. Juli 1987

* Recorded live at Casino Montreux 13. Juli 1990

** Recorded live at Casino Kursaal 16. Juni 1968

NINA SIMONE: THE MONTREUX YEARS – 2CD

CD ONE:

  1. Someone To Watch Over Me (Intro) °
  2. Backlash Blues †
  3. I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free †
  4. See-Line Woman *
  5. Little Girl Blue (Pt1 and 2) †
  6. Don’t Smoke In Bed *
  7. Stars †
  8. What. A Little Moonlight Can Do *
  9. African Mailman †
  10. Four Women *
  11. No Woman No Cry *
  12. Liberian Calypso *
  13. Ne Me Quitte Pas *
  14. Montreux Blues ‡
  15. My Baby Just Cares for Me *

CD TWO:

  1. Intro
  2. Go To Hell
  3. Just In Time
  4. When I Was A Young Girl
  5. Don’t Let Me Be Misunderstood
  6. Ne Me Quitte Pas
  7. To Love Somebody
  8. Backlash Blues
  9. The House Of The Rising Sun
  10. See-Line Woman
  11. Please Read Me
  12. Ain’t Got No, I Got Life
  13. Gin House Blues
  14. I Wish I Knew How It Would Feel To Be Free

Alle Tracks wurden im Casino Kursaal am 16. Juni 1968 aufgenommen

 

Verlosung:

Wenn ihr die CD gewinnen wollt, schreibt bitte eine Mail an die Adresse redaktion(at)kulturblog-berlin.de mit dem Stichwort „NINA SIMONE“. Vergesst bitte nicht Euren Namen und die Adresse.

Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung voraus. Die Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels, zur Gewinnerermittlung und zur Übergabe bzw. Inanspruchnahme der Gewinne erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter der beteiligten  Unternehmen und deren Angehörige. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Automatische Gewinnspieleinträge sind nicht gestattet!

Teilnahmeschluss der Verlosung von KulturBlog-Berlin ist der 30.06.2021.

 

Quelle: BMG Rights Management / The Montreux Jazz Festival

© Christian Behring im Juni 2021