18. August 2022
"Ben Zucker", Photo Call, AIRFORCE 1 Records, Berlin, 27.06.2017

Ben Zucker Das Interview zum Debüt-Album

Berlin, 30. Juni 2017:

Am 23. Juni 2017 erschien das Debüt-Album des deutschen Newcomers Ben Zucker. „Na Und?“ heißt das Album und auch die erste Single-Auskopplung.  Die erschien bereits im März und bescherte ihm sofort einen Auftritt in der Sendung von Florian Silbereisen. Noch während der Fernsehshow stieg der Titel hoch in die iTunes-Charts ein.

Neben dem Titel-Song finden sich elf weitere Tracks, die zum Teil sehr persönliche Geschichten aus dem Leben des 33-jährigen Sängers erzählen, auf dem Album. Die Geschichten handeln von Beziehungen, vom Verliebt sein genauso wie von Trennungsschmerz, Freundschaften, und der ganz besonderen Beziehung zu seiner Heimatstadt Berlin.

BEN_ZUCKER_Album_Na_Und

Musikalisch lässt er sich nur ganz schwer in eine Schublade packen. Mal erklingen rockige Gitarren-Riffs, dann wird es poppig oder auch mal schlagerhaft. Neben mitreißenden Uptempo-Stücken („Du bist alles für mich“, „Was für eine geile Zeit“) finden sich auch einige Balladen („Schönstes Haus“, „Einfach weg“) auf dem Album. Als Rausschmeißer gibt es einen Song, der ganz bestimmt auch den Weg in die Konzerte findet. „Wieder Zeit zu geh’n“ ist genau richtig, um dann die Feuerzeuge rauszuholen und im Takt hin und her zu schwenken.

Dass er nur schwer einzuordnen ist, liegt natürlich auch an seiner markanten Stimme. Diese rauchige, manchmal auch knarzige, nach viel Schnaps und Zigaretten klingende Stimme macht ihn so unverwechselbar. Einzig Hans Hartz, den die Älteren vielleicht noch kennen, fällt einem als Vergleich ein. Aber das ist auch schon fast 30 Jahre her.

Erwähnen muss man natürlich auch noch seine musikalischen Partner, die im sein Label an die Seite stellte. Die beiden wichtigsten sind Thorsten Brötzmann (u.a. Matthias Reim, Helene Fischer) und Philipp Klemz (Glasperlenspiel), die bei den meisten Songs seine Koautoren sind. Thorsten Brötzmann ist zudem Produzent des Albums. Weitere prominente Mitstreiter sind Ingo Politz (Silly, Silbermond) und Frank Ramond (Ina Müller).

Wir trafen Ben Zucker zwischen zwei Promotion-Terminen in den Büros seines Labels AIRFORCE 1 RECORDS in Berlin-Mitte. Dort sprachen wir mit ihm darüber, was ihn nach der Album-Veröffentlichung bewegt, warum er auf deutsch singt, wie wichtig ihm die Familie und die Fans sind, und wie es bei ihm weitergeht. Das Gespräch führte Julia Helbich:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/gRYCM96siFA

PS: Nach dem letzten Titel einfach die CD weiterlaufen lassen, es gibt nach einer kleinen Pause als Zugabe noch eine Disco-Fassung von „Na Und?!“

Quelle: AIRFORCE1 RECORDS / Ben Wolf

© RCR Christian Behring, 30.06.2017