31. Januar 2023
mraz rector, know.-magic

Neues von Ben Rector und Jason Mraz

KNOW. und MAGIC – das sind die neuen Alben der amerikanischen Singer-Songwriter Ben Rector und Jason Mraz.

jason mraz, know, cover

KNOW. ist das neue Album von Jason Mraz, das am 10. August 2018 bei WARNER Music erschien. In Amerika wurde die Veröffentlichung von der Musik-Doku „Jason Mraz – Have It All The Movie“ und dem Auftritt in der TODAY-Show begleitet. Hierzulande kann man den Musiker im nächsten Jahr live erleben (27.02.2019 Berlin, Verti Music Hall / 02.03.2019 Köln, Palladium). Die Veröffentlichung von Ben Rectors Album liegt schon ein paar Tage zurück. Am 2. Juni 2018 erschien MAGIC beim Label OK Kid / Activis.

Was beide Neuerscheinungen eint: sie feiern in ihren Songs das Leben und die Liebe.

Jason Mraz_Credit_Justin_Bettman_berlin[48401]

Bei Jason Mraz ist es vor allem die Liebe zu seiner Frau Christina Carano. Nach eigener Aussage ist „Might As Well Dance“ sein persönlicher Lieblingssong, eine groovig-sommerliche Liebeserklärung, die er schrieb, um seiner großen Liebe „ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“. Im dazugehörigen VIDEO sind romantische Szenen ihrer gemeinsamen Hochzeit zu sehen, die im Oktober 2015 im US-Bundesstaat Virginia stattfand. “I can’t stop thinking about you and dreaming of your smile” , singt Jason Mraz darin.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/9P-680IQcf8

Während Jason Mraz seinen Durchbruch bereits vor 10 Jahren feierte, mehr als 60 Gold- und Platin-Auszeichnungen und 2 GRAMMY sein eigen nennt, steht der knapp 10 Jahre jüngere Ben Rector noch an der Schwelle zum großen Durchbruch.

Immerhin schaffte er aber mit seinem 2015 veröffentlichten Album BRAND NEW den Sprung auf Platz 1 der US-Folk-Charts und Platz 9 der Billboard-200-Album-Charts. Der Erfolg bescherte ihm dann auch einen Auftritt in der TODAY-Show im Fernsehen.

Seine allerersten Erfolge liegen aber auch schon mehr als 10 Jahre zurück. Noch während seiner Studienzeit erhielt er 2006 den Großen Preis  des John-Lennon-Songwriting-Wettbewerbs in der Kategorie Pop. Nach dem Studium zog er 2009 nach Nashville, um sich endgültig seiner Musikkarriere zu widmen.

Auch hierzulande ist er nicht mehr ganz unbekannt, denn Johannes Strate von REVOLVERHELD holte ihn bereits 2010 für eine Tour nach Deutschland. Weitere Tourneen und Alben folgten im Abstand von zwei Jahren.

Seit Juni liegt nun sein neues Album vor.

MAGIC wurde von Tony Hoffer (Beck, Air) und John Fields (Goo Goo Dolls) produziert. Rector schaut in den neuen Songs auf seine Kindheit zurück und gerät dabei ins Schwärmen. „Es hat etwas Magisches in alten Erinnerungen zu schwelgen, da in unserer Erinnerung wohl alles etwas besser ist als es eigentlich war.“ „Old Friends“ ist der Song, den er seinen Freunden aus Kindheitstagen widmet.

Ben Rector, Magic, cover

Er wagt aber auch einen Blick in die Zukunft, vor allem, wenn er auf seine Tochter schaut, die im vergangenen Jahr zur Welt kam: „Als meine Frau mit Jane unser erstes Kind auf die Welt brachte, war das etwas buchstäblich Magisches.“  Diese unbeschreiblichen und überwältigenden Erlebnisse hält er in dem Opener „Extraordinary Magic“ sowie im Abschluss-Track „Love Like This“ fest. Für „Sometimes“ konnte Rector den Grammy-Gewinner Dan Wilson als Co-Autor gewinnen und auf „I Will Always Be Yours“ steuert Billy Idols ehemaliger Gitarrist  Steve Stevens ein Solo bei.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4SU8gxrhs1g

Am Ende bleibt festzuhalten, dass mit MAGIC und KNOW. zwei neue Alben vorliegen, die musikalisch recht unterschiedlich daherkommen, denen aber eins gemein ist: sie feiern die Liebe und das Leben. Sowohl Jason Mraz als auch Ben Rector malen mit Blick auf ihre Liebsten ein optimistisches Bild von der Zukunft.

Quelle: Warner Music / OK Kid / Activis / Justin Bettman

© Christian Behring im August 2018