8. Dezember 2022
Nathan_Evans_2

Nathan Evans – Das Album-Debüt

Es war einmal….mit diesen Worten beginnen meist Märchen. Die Geschichte vom „Wellerman“ Nathan Evans klingt allerdings auch fast wie ein Märchen:

Bis zum Sommer 2020 hat Nathan Evans sein Geld als Postbote im schottischen Airdrie verdient.

Musik war bis dahin nicht mehr als ein Hobby. Dann wurde seine Aufmerksamkeit auf alte Seemannslieder gelenkt, wie sie auch die FISHERMAN`S FRIENDS singen (Der Chor aus Cornwall wurde 10 Jahre zuvor zufällig entdeckt und berühmt). Nach einigen anderen Shanties veröffentlichte Nathan Evans den „Wellerman“-Song am Ende des Jahres bei TikTok.

Damit nahm eine unglaubliche Geschichte ihren Anfang…

Eine einzige Woche reichte, dass er mit seiner Aufnahme des mehr als 100 Jahre alten Liedes zum Star auf der Internet-Plattform wurde. Und nicht nur das. Auch die Mainstream-Medien und Plattenfirmen wurden auf ihn aufmerksam. Innerhalb weniger Wochen nahm er seinen Song noch einmal neu auf und landete auch in den regulären Charts einen Hit. Ende Januar / Anfang Februar 2021 belegte der „Wellerman“ nicht nur Platz 1 in Großbritannien, sondern auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ganze 10 Wochen hielt die Single sich in Deutschland an der Spitze und wurde damit sogar zum „Song des Jahres“. Mehr als zwei Millionen verkaufte Singles bescherten Nathan Evans mehr als ein Dutzend Gold- und Platin-Auszeichnungen.

In den vergangenen Monaten wurde es etwas ruhiger um den schottischen Sänger.

Aber dafür meldet er sich jetzt mit seinem ersten Album zurück: WELLERMAN – THE ALBUM erschien am 4. November 2022. Neben seinem Nummer-Eins-Hit enthält es gleich eine ganze Reihe weiterer Seemannslieder. Zu den hierzulande bekanntesten Liedern dürfte wohl der „Drunken Sailor“ gehören. Genauso wie den „Wellerman“ gibt es den Titel gleich doppelt auf dem Album: einmal in einer traditionellen Instrumentierung und dann noch einmal als Remix. In dem Remix von HARRIS X FORD erkennt man ihn allerdings kaum noch wieder. Das erinnert dann eher an Euro-Dance-Formationen wie REDNEX. Die Stärken von Nathan Evans sind dann doch eher Singer-Songwriter-, Folk- oder eben Shanty-Musik. Zu den Highlights des Albums gehört das ganz traditionell interpretierte „Caledonia“ aus der Feder von Dougie MacLean. Mit seiner folkloristischen Instrumentierung kommt hier auch die Stimme von Nathan Evans sehr schön zum Tragen. Der Song hat eindeutig Hit-Potenzial! Etwas überrascht dürften einige Hörer auch sein, eine Cover-Version von Dylans „Wagon Wheel“ auf dem Album zu finden. Fast schon auf der Hand liegt dagegen die Zusammenarbeit von Nathan Evans und SANTIANO. Zumindest, wenn man weiß, dass beide beim selben Label unter Vertrag stehen. Mit Pete Sage gehört zu der Band ein alter Fahrensmann, der auch schon mit Achim Reichel („Aloha Heja he“) die deutschen Meere bereiste. Und bei der Band aus dem hohen Norden begann vor 10 Jahren auch alles mit Seemannsliedern und Liedern, die danach klingen…

Nathan_Evans_Wellerman_Cover

Nathan Evans: „Wellerman – The Album“

VÖ: 04.11.2022

Label: Electrola / Universal Music

 

 

© Christian Behring im November 2022 / Foto-Credit: Chris Heidrich