LANG LANG, Hotel de Rome, Berlin, 14.06.2012,

LANG LANG veröffentlicht seine private Playlist

LANG LANG – wer kennt diesen Namen nicht? Wohl nie zuvor kannten so viele Menschen auf der Welt den Namen eines klassischen Pianisten wie heute. Ohne Zweifel ist er der bekannteste Künstler aus dem Bereich der E-Musik. Er ist der Popstar unter den Klassikern. LANG LANG erreichte mit seinen Auftritten bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking 2008 und beim Finale der Fußballweltmeisterschaft in Rio de Janeiro 2014 ein Milliardenpublikum.

Womöglich hat er dann doch ein wenig übertrieben mit seinen Konzerten und Show-Auftritten. 2017 war die Rede von einer „kleinen Verletzung“ im linken Arm, die sich dann wohl doch als schwerwiegender entpuppte und länger und länger hinzog. Die Deutsche Grammophon hatte ihn damals gerade losgeeist von SONY Music. Mit einer zweijährigen Wartezeit auf das erste Album hatte man bestimmt nicht gerechnet. Aber jetzt ist es endlich soweit!

LangLang, Piano_Book_Cover

Am 29. März 2019 erscheint LANG LANGs neues Album.

PIANO BOOK ist sein erstes Solo-Album seit drei Jahren. Es ist auch eine Rückkehr zu seinen Wurzeln. PIANO BOOK enthält sowohl eine Auswahl seiner Lieblingsstücke als auch solche, die ihn überhaupt dazu brachten, mit dem Klavierspiel anzufangen und die ihn schon sein Leben lang begleiten.

Er selbst sagt: „Ich möchte alle Musikliebhaber auf eine Reise mitnehmen – durch die Welt meiner Lieblingsstücke für Klavier. Und ich möchte Klavierschüler inspirieren, sie ermutigen zum täglichen konzentrierten Spiel, ein Verständnis schaffen für das, was diese Stücke sind: echte Meisterwerke!“

Auf PIANO BOOK finden sich sowohl Klassiker der Klavier-Musik als auch neuere Kompositionen zeitgenössischer Musiker.

So beginnt das Album mit J. S. Bachs Präludium in C-Dur aus dem Wohltemperierten Clavier gefolgt von Beethovens Für Elise und Max Richters The Departure (aus THE LEFTOVERS und DIE FREMDE).  Zu den weiteren Stücken, die aus Film und Fernsehen bekannt sind, gehören Yann Tiersens La Valse d’Amélie (DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE) und Ryuichi Sakamotos Musik zu Merry Christmas, Mr. Lawrence. Was die Klassiker betrifft, stammen die Stücke etwa von Debussy, Chopin, Mozart, Schubert und  Schumann. Alles in allem sind es 33 Tracks mit knapp 73 Minuten Spielzeit.

Es sind Werke, die ihm auf seinem Weg immer wieder begegneten, egal ob auf den großen Konzertbühnen oder beim Spielen mit Kindern in öffentlichen Schulen. Es sind seine Lieblingsstücke. PIANO BOOK ist wie ein Blick auf seine ganz eigene, private Playlist.

Lang Lang: „Piano Book“

Album-VÖ: 29.03.2019

Label: Deutsche Grammophon / Universal Music

Fotocredits Cover: Gregor Hohenberg & Büro Dirk Rudolph

 

© Christian Behring im März 2019