25. Mai 2024
"40 Jahre Polizeiruf 110", Horst Krause, Filmpremiere auf dem Roten Teppich. Preview in der Astor Film Lounge

Happy Birthday, Krause!

Horst Krause wird 80! Am 18. Dezember 2021 ist es tatsächlich soweit.

Kaum zu glauben aber wahr, denn am 18. Dezember 1941 kam Horast Krause in Bönhof, Westpreußen, zur Welt. Aufgewachsen ist er nach der Flucht der Familie in Ludwigsfelde, Brandenburg. Hier besuchte er nicht nur die Schule, sondern machte auch eine Lehre zum Dreher in der Traktorenfabrik.

Zur Schauspielerei kam er erst über Umwege.

Erst im Alter von 20 Jahren versuchte er sich im örtlichen Jugendklub auf der Bühne. 1964 begann er das Studium an der Schauspielschule in Berlin-Schöneweide (heute bekannt als „Ernst Busch“-Hochschule für Schauspielkunst). Danach ging es an die Theater in Parchim, Karl-Marx-Stadt und Dresden. Dabei lernte er Michael Gwisdek kennen, mit dem ihn eine tiefe Freundschaft verband. Erst in den 70er Jahren kam es zu kleinen Auftritten im Fernsehen und Kino.

Seinen Durchbruch auf der Kinoleinwand schaffte er erst in den 90er Jahren.

Der damals noch unbekannte und unerfahrene junge Regisseur Detlev Buck gab ihm eine der beiden Hauptrollen in seinem kultigen Roadmovie „Wir können auch anders“. Die Rolle als „Most“ an der Seite von Joachim Król (als „Kipp“) in einer der schrägsten deutschen Komödien machte ihn auf einen Schlag in ganz Deutschland bekannt. Horst Krause und Joachim Król bekamen für ihre herausragenden Leistungen 1993 den „Deutschen Filmpreis als beste Darsteller“.

Was folgte, waren viele weitere kleinere und größere Rollen, vor allem in Komödien. Und: ab 1998 die Rolle als Polizeihauptmeister Horst Krause im Brandenburger POLIZEIRUF 110. Diese füllte er bis 2015 in 25 Filmen der Reihe aus. Die ermittelnden Chefinnen wechselten. Kraus hingegen blieb über die Jahre die Konstante und wurde zum Markenzeichen.

Bernd Böhlich, Regisseur, Drehbuchautor und Erfinder der Figur, entwickelte daraus sogar noch eine eigene „Krause“-Reihe, in deren Mittelpunkt Horst Krause und seine Familie standen. Seit 2007 entstanden bisher 8 Filme rund um den „Dorf-Sheriff“ Horst Krause und seine beiden Schwestern, die gemeinsam den „Gasthof Krause“ in dem fiktiven Brandenburger Dorf Schönhorst führen.

Krauses Braut, Fototermin am Filmset "Gasthof Krause" in Groeben, mit Angelika Boettiger (Meta), Horst Krause, Carmen Maja Antoni (Elsa), Groeben, voraussichtlicher Ausstrahlungstermin: 21.12.2011
Krauses Braut, Fototermin am Filmset „Gasthof Krause“ in Groeben, mit Angelika Boettiger (Meta), Horst Krause, Carmen Maja Antoni (Elsa), Groeben, Brandenburg.

Seit 2015 gibt es eine weitere Filmreihe mit Horst Krüger als tragender Figur. Diesmal allerdings unter dem Namen Krüger. Was mit „Krüger aus Almanya“ 2015 begann, wurde seitdem bisher mit 3 weiteren Filmen fortgeführt und bescherte ihm u.a. Reisen in die Türkei, nach Griechenland und nach Österreich.

Der Schauspieler selbst fühlt sich nach eigenem Bekunden allerdings in seinem Berliner Kiez am wohlsten.

Das rbb Fernsehen lässt ihn an seinem 80. Geburtstag hochleben und sendet  einen ganzen Abend lang „Krause“-Filme.

Krauses Braut, Gasthof Krause, Groeben, 20.07.2011, Fototermin
Krauses Braut, Fototermin am Filmset „Gasthof Krause“ in Groeben, mit Tilo Prueckner (Rudi), Angelika Boettiger (Meta), Horst Krause, Carmen Maja Antoni (Elsa) und Dominique Horwitz, Groeben, Brandenburg

Den Auftakt macht um 20.15 Uhr der Fernsehfilm „Krauses Braut“ aus dem Jahr 2011. Im Anschluss sind die Filme „Krauses Geheimnis“ (22.00 Uhr), „Polizeiruf 110: Gefährliches Vertrauen“ (23.30 Uhr) und „Polizeiruf 110: Ikarus“ (01.00 Uhr) zu sehen.

© Christian Behring im Dezember 2021