25. Mai 2024
Hans-Zimmer-The-Classics-Header

Hans Zimmer veröffentlichte seine „CLASSICS“ am 13. Januar

„CLASSICS“ heißt das Album, das die größten Hits von Hans Zimmer enthält.

Seit fast 30 Jahren lebt und arbeitet der gebürtige Frankfurter Hans Zimmer in Hollywood. Er gilt als einer der produktivsten, erfolgreichsten und einflussreichsten Filmkomponisten. Jetzt hat er sich einige seiner Klassiker noch einmal vorgenommen und präsentiert sie in völlig neuen Arrangements. Dazu gehören seine Erfolgsproduktionen aus „Pirates of the Caribbean“, „Gladiator“ oder „The Lion King“. Aber Zimmer hat die Songs nicht einfach nur neu arrangiert. Er hat die Songs jeweils auf einen prominenten Gastmusiker zugeschnitten. Zu den hochkarätigen Solisten gehören u.a. Lang Lang, Lindsey Stirling, Till Brönner, Leona Lewis.

 

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack, das Main Theme aus „The Dark Knight Rises“ mit Lindsey Stirling:

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/im1neMgl9Ek

Mit dem Album geht Hans Zimmer im Sommer auch auf Tour. Kurz vor seinem 60. Geburtstag kehrt der Hollywood-Star in seine alte Heimat zurück. Geplant sind fünf Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unterstützt wird er wieder von seiner Band, Orchester und Chor. Aber auch mindestens eine seiner prominenten SolistInnen wird dabei sein: Tina Guo, die Meisterin am elektronischen Cello. Sicher wird sie dabei auch einige Songs ihres eigenen neuen Albums „Game On“ (das am 10. Februar erscheint) präsentieren.

 

Mit seinem neuen Album „The Classics“ stellt Hans Zimmer einmal mehr seine enorme Spannbreite unter Beweis. Es beweist einmal mehr, wie gekonnt er elektronische Musik mit klassischen Orchesterklängen vermischt. Der Deutsche, der seit Ende der 80er Jahre in Beverly Hills wohnt und arbeitet, hat die Musik für mehr als 100 Filme entwickelt, geschrieben oder produziert. Dafür wurde er 10 Mal für den OSCAR nominiert und gewann einen („König der Löwen“, 1995). Außerdem gewann er 2 GOLDEN GLOBE Awards, 3 GRAMMYs, 4 SATELLITE Awards. Im Jahr 2010 bekam er seinen STERN auf dem HOLLYWOOD WALK OF FAME. Nicht zu vergessen: auch verkaufsmäßig zählt er zu den Erfolgreichsten seines Fachs: allein der Soundtrack zum „König der Löwen“ ging mehr als 15 Millionen Mal über die Ladentische.

 

Was Viele gar nicht mehr wissen: schon bevor er nach Hollywood ging, machte er Karriere – in England. Ab Mitte der 70er Jahre komponierte und produzierte er Werbemusik-Jingles. Für kurze Zeit gehörte er zum 1-Hit-Wonder THE BUGGLES („Video killed the Radio-Star“). Durch die Assistenz-Jahre beim Filmmusiker John Myers erlernte er die Grundlagen des Komponierens für Orchester und bekam erste eigene Aufträge. Seinen Durchbruch hatte er 1989 mit der Musik für den oscar-prämierten Film „Rain Man“. Als Meilensteine gelten seine Soundtracks zu „Black Rain“ und „Backdraft“. Zimmer gilt als Erfinder der Kombination von Orchesterklang und Synthesizer-Sound. Sein „Wall-to-Wall-Score“ (Unterlegung des kompletten Films mit Musik) gilt als Prototyp für den heutigen Action-Film-Sound. Zimmer besitzt sein eigenes Tonstudio, MEDIA VENTURES und seine eigene Produktionsfirma REMOTE CONTROL, die auch als Talentschmiede gilt. Zu den namhaftesten Protagonisten gehören Klaus Badelt, Heitor Pereira, John Powell.

2016 unternahm er seine erste Tournee mit Band und 70-Mann-Orchester. Dabei gastierte er u.a. in London, Genf, Köln, Oberhausen und Berlin. Die Fortsetzung folgt nun im Juni 2017:

Konzerte

24.05.2017 Leipzig, Arena

06.06.2017 Wien (A), Stadthalle

09.06.2017 Frankfurt, Commerzbank Arena

26.06.2017 Zürich (CH), Hallenstadion

27.06.2017 Zürich (CH), Hallenstadion

Hans Zimmer – The Classics – Tracks:

  1. Main Theme (aus “The Dark Knight Rises”) feat. Lindsey Stirling
  2. Main Theme (aus “Pirates of the Caribbean”) feat. The Piano Guys
  3. Gladiator Rhapsody (aus “Gladiator”) feat. Lang Lang
  4. Main Theme (aus “Crimson Tide”) feat. Till Brönner
  5. Time (aus “Inception”) feat. Tina Guo
  6. This Land (aus “The Lion King”) feat. Amy Dickson
  7. Now We Are Free (aus “Gladiator”) feat. Leona Lewis
  8. Flight (aus “Man of Steel”) feat. Lang Lang und Maxim Vengeroy
  9. Light (aus “The Thin Red Line”) Maxim Vengerov
  10. The Battle Scene (aus “Gladiator”) feat. Khatia Buniatishvili
  11. Mombasa (aus “The Inception”) feat. 2CELLOS
  12. The Docking Scene (aus “Interstellar”) feat. Roger Sayer

 

Quelle: SONY MUSIC / Networking Media / Wikipedia