28. Mai 2024
Guardians Of The Galaxy 2x3

Guardians of the Galaxy Soundtrack

Am 3. Mai 2023 kam mit „Guardians of the Galaxy Vol.3“ das neueste Abenteuer aus dem MARVEL-Universum in die deutschen Kinos. Wie bei solchen Blockbuster-Filmen inzwischen üblich, wurde auch Soundtrack-Album veröffentlicht.

„Guardians of the Galaxy Vol. 3: Awesome Mix Vol. 3“ erschien am 5. Mai 2023 als CD bzw. als 12″ 2-LP-Vinyl  (als digitaler Download bereits am 03.05.). Die Kassetten-Version folgt am 7. Juli 2023. Das digitale Album „Guardians of the Galaxy Vol. 3 Original Score“ mit der Originalmusik des Komponisten John Murphy („The Guardians of the Galaxy Holiday Special“, „Suicide Squad“) wurde ebenso am 3. Mai 2023 veröffentlicht.  

Das Soundtrack-Album enthält 17 Songs der größten Stars der Rockmusik aus den vergangenen 50 Jahren. Darunter sind Alice Cooper, Beastie Boys, Faith No More, Heart, Radiohead, Rainbow und The The. Allerdings sind es nur selten ihre großen Hits. Ausnahmen sind hier vielleicht Bruce Springsteen mit „Badlands“, Beastie Boys mit „No Sleep Till Brooklyn“ oder „Since You`ve Been Gone“ von Rainbow. Ansonsten sind es zwar jede Menge großer Stars – aber eben eher weniger bekannte Perlen, oder wie bei Radioheads „Creep“ nicht die Original-Single-Version, sondern eine „Acoustic Version“ aus dem Jahr 2016.

Das tut dem Gesamteindruck aber keinen Abbruch. Wer darauf verzichten kann, immer die gleichen Songs auf solchen Alben zu finden, der ist hier richtig. Auf diesem Soundtack-Album bekommt man eine ganze Menge guter Musik zu hören und der eine oder andere Fan findet dabei auch sicher Songs, die er noch nie gehört hat. Meine liebste Neuentdeckung sind die Flaming Lips mit „Do You Realize??“ und „Come And Get Your Love“ von Redbone, immerhin einmal Platz 5 in den US-Charts (allerdings vor 49 Jahren!).

Guardians Of The Galaxy, OST_Album_COVER[55245]

„Guardians of the Galaxy Vol. 3: Awesome Mix Vol. 3“

Titelliste:

  1.  „Creep“ (Acoustic Version) – Performed by Radiohead
  2.  „Crazy On You“ – Performed by Heart
  3.  „Since You Been Gone“ – Performed by Rainbow
  4.  „In the Meantime“ – Performed by Spacehog
  5. „Reasons“ – Performed by Earth, Wind and Fire
  6.  „Do You Realize??“ – Performed by The Flaming Lips
  7.  „We Care a Lot“ – Performed by Faith No More
  8.  „Koinu no Carnival“ (From „Minute Waltz“) – Performed by EHAMIC
  9.  „I’m Always Chasing Rainbows“ – Performed by Alice Cooper
  10.  „San Francisco“ – Performed by The Mowgli’s
  11. „Poor Girl“ – Performed by X
  12.  „This Is the Day“ – Performed by The The
  13.  „No Sleep Till Brooklyn“ – Performed by Beastie Boys
  14.  „Dog Days Are Over“ – Performed by Florence + The Machine
  15.  „Badlands“ – Performed by Bruce Springsteen
  16.  „I Will Dare“ – Performed by The Replacements
  17.  „Come and Get Your Love“ – Performed by Redbone

 

Und hier noch eine kurze Inhaltsangabe zum Film:

In „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ von Marvel Studios gewöhnt sich unsere geliebte Bande von Außenseitern an das Treiben auf Knowhere. Aber es dauert nicht lange, bis ihr Leben durch die Schatten von Rockets turbulenter Vergangenheit auf den Kopf gestellt wird. Peter Quill, der immer noch unter dem Verlust von Gamora leidet, muss sein Team für eine gefährliche Mission um sich scharen, um Rockets Leben zu retten – eine Mission, die wenn sie nicht gelingt, das Ende der Guardians, wie wir sie kennen, bedeuten könnte.

Im Film spielen Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Karen Gillan, Pom Klementieff, Vin Diesel als Groot und Bradley Cooper als Rocket, Sean Gunn, Chukwudi Iwuji, Will Poulter und Maria Bakalova mit.

Marvel Studios‘ „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ kam am 3. Mai in die deutschen Kinos.

„Guardians of the Galaxy Vol. 3: Awesome Mix Vol. 3“

Album-Veröffentlichung: 05.05.2023
Label: Universal Music / Hollywood Records

 

© Christian Behring im Mai 2023