FOUGUE, Pressefoto3

FOUGUE – soulige Musik aus der Schweiz

„A PRIMO“ heißt das Album des Schweizer Sängers FOUGE, das am 7. September 2018 erscheint.

FOUGUE, gesprochen „Fug“, steht für Feuer, bedeutet aber auch Elan, Schwung, Energie oder Lebensfreude.

Genauso lässt sich auch seine Musik beschreiben. Voller Gefühl, energiegeladen, mitreißend sind die Lieder seines Albums. FOUGUE, der eigentlich Florian Berger heißt, hat in sein erstes Album all seine Energie gesteckt. 2014 hatte er eine EP veröffentlicht, mit der er erstmals auf sich aufmerksam machte. Nun also das erste Album mit 13 selbst geschriebenen Songs, überwiegend in Englisch. Bis auf 3 Ausnahmen: „Ma Cahmbre“, „Voler“ und „Mon Cheval“, die er in Französisch singt.

Was aber auch nicht weiter verwunderlich ist. Immerhin ist er mit der Sprache groß geworden. FOUGE stammt aus dem Kanton Freiburg und wuchs zweisprachig auf. Schon früh entdeckte er die Musik als Ausdrucksmittel für sich. Mit 8 Jahren erhielt er klassischen Klavierunterricht. Als er das erste Mal „Sister Act“ hörte, entdeckte er Gospel- und Soulmusik für sich. So wollte er auch singen. Mit 14 Jahren sang er dann zum ersten Mal „Georgia On My Mind“ und eine erste Eigenkomposition öffentlich.

Mit 17 ging er für ein Austauschjahr nach Neuseeland. Das Jahr brachte ihn auch in seiner musikalischen Entwicklung enorm weiter. Er besuchte Songwriting Workshops, betrat zum ersten Mal ein Tonstudio, lernte Gitarre spielen.

Wieder in der Schweiz, forcierte er seine musikalische Ausbildung. Gesangsunterricht kam dazu, um seine Stimme besser auszuformen. Dazu eine Jazz-Piano-Ausbildung. „Bisher hatte ich mir alles autodidaktisch angeeignet und dann kam der große Aha-Effekt. Plötzlich erklärten sich mir all die Akkorde, die ich immer gespielt habe und die sich so gut anfühlten.“

2014 dann die erste EP „Landscapes Of My Heart“. Die Zeitungen in der Schweiz schrieben über ihn. Ein erster Achtungserfolg.

Jetzt also das Debüt-Album. „A PRIMO“ – das Erste, die Premiere.

FOUGUE, A PRIMO, Cover

Ein Anfang, ein Auftakt, dem ganz sicher noch mehr Kapitel folgen werden. Ein Album, eine Stimme, die neugierig machen.

Musikalisch bewegt er sich zwischen vielen Genre hin und her: Soul, Funk, Chanson, Pop. Aber egal ob mitreißender Funk oder gefühlvolle Pop-Balladen, im Mittelpunkt steht immer seine große, gefühlvolle, voluminöse Stimme.

Was FOUGUE von anderen Sängern auch unterscheidet: Er hat sich keine fremden Songwriter gesucht, die ihm passgenau Songs auf den Leib schreiben. Das hat er alles selbst erledigt. Damit nicht genug, hat er auch die meisten Instrumente selbst eingespielt. Lediglich für Bass und Bläser hat er sich Unterstützung geholt.

Sein Produzent Yann Rouiller über die erste Begegnung mit FOUGUE: „Die (Ideen) waren so völlig anders, ganz eigen, aber ich habe sofort das Potential erkannt.“ Seine Musik funktioniert einfach immer, ganz egal ob groß produziert oder akustisch am Klavier. „Als ich FOUGUE das erste Mal live hörte, war ich überrascht, wie er es schafft, mit fast Nichts eine ganze Halle mit sich zu ziehen. Klavier, starke Stimme, gute Songs, tiefe Texte und eine sehr besondere Energie.“

Von diesem Sänger wird man ganz sicher noch mehr hören. Interessant wäre sicher auch, wenn man ihn einmal live sehen könnte. Aber da liegen leider noch keine Daten vor.

Künstler: FOUGUE

Single-Titel: „Believe Again“

Album-Titel: „A Primo“

Album-VÖ: 07.09.2018

Label: record JET

Fotocredits: Aline Fournier

 

© Christian Behring im September 2018