25. Mai 2024
ECHO Dinner

Die Preise sind vergeben – ECHO 2017

Berlin, 7. April 2017:

Gestern Abend war es wieder einmal so weit: der ECHO wurde vergeben. In der Messe Berlin wurden nationale und internationale Künstler in 22 Kategorien mit dem begehrten Musikpreis ausgezeichnet.

Aber in diesem Jahr gab es einige Neuerungen:

Und es waren nicht nur die Moderatoren Sasha und Xavier Naidoo. Neu ist auch, dass es weniger Kategorien als bisher sind, und dass auch die Musiker selbst darüber abstimmen. Ein und das selbe Werk kann nicht mehr im Folgejahr ausgezeichnet werden, auch wenn es die Verkaufszahlen hergeben würden. So war 2017 ein Helene-Fischer-freies-Jahr! Neu ist auch, dass die Preisverleihung nicht mehr live und in voller Länge im ERSTEN übertragen wird, sondern einen Tag später als Aufzeichnung bei VOX läuft. Die Spannung ist da natürlich raus, aber man muss sich nicht mehr drei Stunden vor den Fernseher setzen, um zu erfahren, wer gewonnen hat.

Geblieben ist, dass es nach wie vor einige sehr überraschende Echo-Preisträger gibt:

So wie etwa Ina Müller als KÜNSTLERIN POP NATIONAL. Weniger überraschend dagegen ist der Sieg von Udo Lindenberg in den Kategorien ALBUM DES JAHRES und KÜNSTLER POP NATIONAL. Neben Lindenberg gehörten die Beginner und AnnenMayKantereit mit jeweils zwei Auszeichnungen zu den Gewinnern des Abends. Größte Verliererin genauso eindeutig: Kerstin Ott. Trotz drei Nominierungen ging sie leer aus. Da half es auch nicht, dass ihr Song „Die immer lacht“ die erfolgreichste Single 2016 war. Damit befand sie sich aber in guter Gesellschaft. Trotz mehrer Nominierungen gingen auch die ROLLING STONES, Max Giesinger und IMANY leer aus.

Hier die vollständige Liste der Preisträger: 

Kategorie   /   Interpret   /  Titel
1. Album des Jahres Udo Lindenberg /   Stärker als die Zeit

2. Hit des Jahres Drake feat. WizKid & Kyla „One Dance”

3. Künstler Pop national Udo Lindenberg /   Stärker als die Zeit

4. Künstlerin Pop national Ina Müller /   Ich bin die

5. Band Pop national AnnenMayKantereit /   Alles Nix Konkretes

6. Schlager Andrea Berg /   Seelenbeben

7. Volkstümliche Musik Andreas Gabalier /   MTV Unplugged

8. Hip-Hop/Urban national Beginner /   Advanced Chemistry

9. Dance national Alle Farben /   Music Is My Best Friend

10. Rock national Broilers /   (sic!)

11. Künstler international Rag’n’Bone Man /   Human

12. Künstlerin international Sia /   This Is Acting

13. Band international Metallica /   Hardwired…To Self-Destruct

14. Newcomer national AnnenMayKantereit /   Alles Nix Konkretes

15. Newcomer international Rag’n’Bone Man /   Human

16. Produzent national Herbig/Menzel/Seifert /   Stärker als die Zeit – Udo Lindenberg

17. Bestes Video national Bitch /   Von Wegen Lisbeth – Regie, Produktion: Sophie Lakow / Doz Zschäbitz

18. Kritikerpreis national Beginner /   Advanced Chemistry

19. Lebenswerk Marius Müller-Westernhagen

20. Partner des Jahres Popakademie Baden-Württemberg

21. Handelspartner des Jahres Dussmann das KulturKaufhaus, Musikabteilung

22. Soziales Engagement Viva con Agua 

Sonderpreis Nordoff/Robbins-Musiktherapie

Quelle: BVMI / Mo Wüstenhagen