22. März 2023
Der SCHWEINEHIRT, Photocall am Set, Berlin, 12.07.2017

DER SCHWEINEHIRT – Interview mit den Hauptdarstellern

Am 5. Juli 2017 begannen die Dreharbeiten zu dem Märchenfilm „Der Schweinehirt“ in Berlin.

DER SCHWEINEHIRT ist inzwischen der 44. Beitrag zur ARD-Märchen-Reihe „Sechs auf einen Streich“. Sehr frei wird in dem Film die Geschichte des Märchens von Hans-Christian Andersen erzählt.

Die Dreharbeiten finden in Berlin und Brandenburg auf Schloss Wiesenburg, Burg Rabenstein und im Schloss Friedrichsfelde statt. Die Neue Schönhauser Filmproduktion und der rbb luden Mitte Juli die Presse zu einem Besuch am Set ins Schloss Friedrichsfelde ein. Hier entstehen die Innenaufnahmen für den Film. Für einen Photo Call und Interviews kamen die Schauspieler in den „Palastsaal von Siebenlande“. In ihren farbenfrohen Kostümen, die sie für den großen „Maskenball“ tragen, stellten sie sich den Fotografen.

Eben dort trafen wir die jungen Hauptdarsteller in einer Drehpause für ein kurzes Interview.

Emilio Sakraya und Jeanne Goursaud (Prinz Augustin und Prinzessin Victoria) stellten sich unseren Fragen. Das Interview führte Jenny Haesen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/6Be82MSwUik

EMILIO SAKRAYA (MOUTAOUKKIL)

…wurde am 29.6.1996 in Berlin geboren. Sein Film-Debüt gab er 2010 in dem Bushido-Biopic  „Zeiten ändern Dich“. Größere Bekanntheit erlangte er durch die „Bibi & Tina“-Filmreihe. 2016 war er in zwei sehr unterschiedlichen Filmen zu sehen: im NSU-Film „Die Opfer“ und im RTL-Fernsehfilm „Winnetou“. 2017 konnte man ihn mit etwas Glück in der mehrfach ausgezeichneten TNT-Serie „4 Blocks“ sehen.

JEANNE GOURSAUD

…kam am4.4.1996 in Hamburg zur Welt. Die Deutsch-Französin wurde bekannt durch zwei Serien: „In Your Dreams“ (2014) und „Der Lehrer“ (ab 2016). Ab 2012 war sie das Werbegesicht für „bebe young care“ und konnte sich so auch als Papp-Aufsteller in Drogerie-Märkten selbst begegnen. Ihr neuester Kinofilm ist „Bullyparade“ (ab August 2017). Zwei weitere Filme stehen für dieses Jahr noch an: „Dieter not unhappy“ und „In Wahrheit“.

Quelle: rbb / imdb / Goursaud / Sakraya

© Christian Behring, im August 2017