Benjamin RICHTER, Showcase im n-how Hotel, Berlin, 03.03.2015

DAS NEUE ALBUM VON BENJAMIN RICHTER – MEMORY LANE

Am 11. August 2017 erscheint das neue Album des Produzenten, Songwriters und Pianisten Benjamin Richter.

„MEMORY LANE“ ist nach „THE GRAND MOMENTUM“ aus dem Jahr 2015  zwar erst sein zweites Album als Solo-Künstler. Trotzdem ist Benjamin Richter alles andere als ein Neuling im Musikbusiness.

Musik war schon von Kindes Beinen an sein Begleiter. Richter, der 1981 im Rheinland geboren wurde, erlernte schon früh das Klavierspielen, hatte im Elternhaus ständig mit klassischer Musik zu tun. Nach dem  Philosophiestudium absolvierte er in Hannover bei Hit-Produzent MOUSE T. ein Praktikum. 2005 stieg er als Live-Musiker bei Marc Terenzi ein.

In den  vergangenen zehn Jahren tauchte sein Name im Zusammenhang mit diversen Bands und Projekten aus Rock und Pop auf:

So gründete er die Metalband BUTTERFLY COMA. Von der Symphonic-Metal-Formation KRYPTERIA wurde er als Live-Kkeyboarder für Tourneen durch Mexiko, China, Slowenien sowie Auftritte auf zahlreichen Festivals wie dem Wacken Open Air engagiert. Er spielte mit Bands wie THE MERCURY ARC und stand als Produzent für EMIL BULLS, MOONSPELL und CALIBAN hinter den Reglern.

Mit seinem Debütalbum „THE GRAND MOMENTUM“ begann 2015 ein neuer Abschnitt. Erstmals stand er allein mit seinem Piano im Mittelpunkt der Musik. Mit seinem ersten Album gelang ihm gleich der Einstieg in die deutschen Albumcharts.

Benjamin-Richter-Memory-Lane-Cover-px900

 Nur zwei Jahre nach dem ersten Achtungserfolg folgt nun mit „MEMORY LANE“ der nächste Schritt. Die 12 Songs auf dem Album sind eine Reise mit dem Piano. Völlig egal ob Eigen- oder Fremdkompositionen webt Benjamin Richter einen Teppich aus Gefühlen und Erinnerungen. Vom ersten Ton an entstehen beim Hörer Bilder im Kopf.

Unter den 12 Titeln sind dieses Mal neben seinen fünf eigenen Kompositionen Titel von Ed Sheeran, den FOO FIGHTERS, Rondo Veneziano, The Chainsmokers, Alan Walker, The Rasmus und Sam Barber. Richter schafft es ohne Probleme, diesen Genremix aus moderner Klassik, Post-Grunge, Trance und Singer-Songwriter-Musik miteinander zu verbinden. Und zwar so, dass ein neuer atmosphärisch dichter einheitlicher Sound entsteht.

Gleich mit dem Eröffnungssong „Faded“ gelingt es ihm, ein Bild zu erzeugen als könnte man fliegen. Schwerelos, so als würde man über Straßen, Häuser, Städte, Landschaften nur so dahingleiten. Diese Reise scheint sich bei „Innermost“ nahtlos fortzusetzen, nur noch schneller. Bis man das Ziel erreicht hat – oder abbrechen muss, weil man dieses Tempo gar nicht durchhalten kann.

Im Booklet zum Album findet man übrigens zu jedem Song ein paar Gedankenanregungen – von Richter selbst und von berühmten Personen der Zeitgeschichte.

Benjamin RICHTER, Showcase im n-how Hotel, Berlin, 03.03.2015

Benjamin Richter, „The Grand Momentum“, Showcase im n-how Hotel am 03.03.2015, in Berlin, Germany (Photo: Christian Behring)

„Am Klavier fließen meine Gedanken einfach in Musik. Für mich ist es etwas ganz Persönliches und Poetisches darauf zu spielen – als würde ich träumen, nur halt in Musik“, so Richter. Und ergänzt: „Ich möchte die Menschen mit meiner Musik berühren und sie ebenfalls zum Träumen einladen.“

Benjamin Richter ist ein Poet am Piano. „Memory Lane“ ist eine Reise mit dem Piano in die innerste Gedanken- und Gefühlswelt.

„Memory Lane“ erscheint am 11.08.2017 bei Sony Classical.

Artist: Benjamin Richter
Release: „Memory Lane“
VÖ: 11.08.2017
Label: Sony Classical
Formate: CD, digital

Quelle: Sony Classical / networking media

© Christian Behring, August 2017