23. Juni 2024
"Randall KING", Konzert des Country-Musikers im Rahmen seiner "NEON OVER SEAS TOUR", Kesselhaus, Berlin, 18.09.2023

Country-Musiker & Singer-Songwriter in Berlin

Der September diesen Jahres war ein Highlight für alle Fans der Country-Musik. Zu den Country-Musikern kamen noch weitere amerikanische Singer-Songwriter, die man in den vergangenen Wochen entdecken konnte.

Eigentlich ging es sogar schon im August los mit „Neuentdeckungen“. Beim „Heart to Heart“-Abend war die Country-Musikerin BROOKE EDEN als Special Guest dabei.

Der texanische Singer-Songwriter JOSHUA RAY WALKER war dann im September der erste Country-Musiker, der im Rahmen seiner ersten Europa-Tour für ein Konzert nach Berlin kam.

"Joshua Ray Walker", Konzert des Country-Musikers im Rahmen seiner ersten Europa-Tournee, Privatclub, Berlin, 10.09.2023
„Joshua Ray Walker“, Konzert des Country-Musikers im Rahmen seiner ersten Europa-Tournee, Privatclub, Berlin, 10.09.2023

Auf der Bühne des Privatclubs nahm er ganz allein Platz. Nur mit seiner Gitarre und seiner Stimme schaffte er es, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Das Konzert gehört sicher zu den kleinsten, was den Besuch betrifft. Einer der Gründe könnte allerdings sein, dass parallel das Lollapallooza stattfand. Alle, die dabei waren, werden das Konzert sicher lange in Erinnerung behalten und allen, die es verpasst haben, lange davon vorschwärmen. Joshua Ray Walker, der 2024 wieder kommen will, wird dann sicher in einem größeren Club spielen.

Nur drei Tage später fand der nächste Country-Abend in Berlin statt: HOME FREE traten im Columbia Theater auf.

"HOME FREE", Auftakt-Konzert zu ihrer "Road Sweet Road"-Tour durch Europa und Großbritannien, Columbia Theater, Berlin, 13.09.2023
„HOME FREE“, Auftakt-Konzert zu ihrer „Road Sweet Road“-Tour durch Europa und Großbritannien, Columbia Theater, Berlin, 13.09.2023

Di A-Cappella-Formation startete in Berlin sogar ihre diesjährige Europa-Tournee. Das Quintett ist vor allem für seine Coverversionen bekannt. Darunter sind aber nicht nur Country-Songs, sondern Lieder aus den verschiedensten Genre. So gehören zu ihrem Repertoire das Titellied aus dem Film „O Brother, where srt thou?“ mit George Clooney genauso wie der „Wellerman“-Song. Das Quintett war nicht zum ersten Mal in Berlin, die Jungs haben inzwischen einen festen Stamm an Fans. Viele waren textsicher und sangen von Beginn an mit. Die Stimmung im Columbia Theater war hervorragend und der Saal auch gut gefüllt. Immer wieder gab es auch Wortwechsel zwischen der Band oben und den Fans unten im Saal.

Der nächste Country-Star, der den Weg nach Berlin fand, war am Montag, 18. September 2023, RANDALL KING.

"Randall KING", Konzert des Country-Musikers im Rahmen seiner "NEON OVER SEAS TOUR", Kesselhaus, Berlin, 18.09.2023
„Randall KING“, Konzert des Country-Musikers im Rahmen seiner „NEON OVER SEAS TOUR“, Kesselhaus, Berlin, 18.09.2023

Sein Konzert sollte ursprünglich im kleinen Maschinenhaus der Kulturbrauerei stattfinden. Wegen des Andrangs wurde es aber ins größere Kesselhaus verlegt. Randall wollte ursprünglich auch solo auftreten. Er kam dann aber doch mit seiner Band nach Europa. Außerdem hatte er auch noch Ray Haughton als Support im Schlepptau. Im Gegensatz zu vielen anderen Country-Sängern seiner Generation gehört Randall King nicht zu den „Erneuerern“, sondern zu den Traditionalisten. Wenn man seine Songs im Radio oder auf YouTube hört, ist das auch klar zu erkennen. Live dagegen hatte seine Musik am Montag eine unheimliche Wucht. Das hatte mehr von einem Rock-Konzert mit einem Country-Akzent. Und Randall King selbst war ein großartiger Showman. Oder auf Deutsch gesagt: eine „Rampensau“ wie sie im Buche steht. Vom ersten Moment an war zu sehen, der Mann liebt die Bühne! Vom Pensum mit 11 Konzerten in 15 Tagen und Nächten ohne Schlaf war ihm absolut nichts anzumerken.

Am Donnerstag dann das vorerst letzte Konzert in dieser Reihe: Der amerikanische Singer-Songwriter RON POPE gab ein Konzert im Badehaus in Berlin-Friedrichshain.

"Ron POPE", Konzert, Interview, Photo Call mit dem Sänger und Lyriker im Rahmen seiner Europa- und UK-Tour zu seinem neuen Album "Inside Voices", Badehaus, Berlin, 21.09.2023
„Ron POPE“, Konzert, Interview, Photo Call mit dem Sänger und Lyriker im Rahmen seiner Europa- und UK-Tour zu seinem neuen Album „Inside Voices“, Badehaus, Berlin, 21.09.2023

Im Gepäck hatte er sein neues Album „Inside Voices“, das im Juni erschien. Es ist wohl sein persönlichstes Album. In den Songs verarbeitet er u.a. den Tod seiner Großeltern und eine schwere Krankheit, die seine Frau fast das Leben gekostet hätte. Auf dem Album ist mit „You´re OK“ aber auch ein Song, den er seiner kleinen Tochter gewidmet hat. Ron Pope ist nicht zum ersten Mal in Deutschland. In den vergangenen Jahren war er bereits vier- oder fünfmal hier. An Berlin liebt er vor allem das Streetfood. So war er vor dem Soundcheck erst einmal am Imbiss-Stand sich eine Currywurst holen. Das Konzert eröffnete er am Abend dann mit Bruce Springsteens „I`m on Fire“. Vom aktuellen Album gab es später den Opener „Body Language“. Dass die Fans gut vorbereitet waren, war vom ersten Song an zu merken. Von überall her konnte man sie mitsingen hören. Einige von ihnen hatten vier Stunden lange Anreisen auf sich genommen, um ihn einmal live zu sehen. Leider war das gar nicht so einfach: das Licht war nicht besonders und dazu dann noch der viele Nebel. Eigentlich schade drum. Vielleicht wird`s beim nächsten Mal besser…

Dies sind die Bilder von den Konzerten und Interviews mit den Country-Musikern und Singer-Songwritern…

Joshua Ray Walker im Privatclub:

HOME FREE im Columbia Theater:

Randall King im Kesselhaus:

Ron Pope im Badehaus:

© Christian Behring im September 2023