19. Mai 2022
MEAT LOAF, gestorben am 20.01.2022

Bye, bye, Meat Loaf!

Am Donnerstag, 20. Januar 2022, starb mit MEAT LOAF einer der größten Sänger der Rockhistorie. Die Todesursache ist unbestätigten Aussagen zufolge eine Corona-Erkrankung.

Am 27. September 1947 kam Marvin Lee Aday (ab 1983: Michael Lee Aday) in Dallas zur Welt. Schon als Kind war er übergewichtig.  Als er seinem Football-Trainer auf den Fuß trat, soll dieser ihn als „Meat Loaf“ (dt.: Hackbraten oder Fleischklops) beschimpft haben.

Seine musikalische Karriere begann er 1967 in Los Angeles bei diversen Rockbands. Richtig in Schwung kam sie aber Anfang der 70er in New York. Bei einem Vorsingen lernte er Jim Steinman kennen. 1973 bekam er in der Broadway-Adaption des Musicals THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW die Rolle des Eddie. Dieselbe Rolle übernahm er dann auch in der Verfilmung 1975. Parallel dazu begann er mit Jim Steinman an der Arbeit zum Album „Bad Out Of Hell“. Als es 1977 erschien, hätten sich wohl beide nicht träumen lassen, was ihnen da wie ein Wurf gelang.

Für Meat Loaf wurde es Fluch und Segen zugleich:

Einerseits sein größter Erfolg, mit mehr als 40 Millionen verkauften Exemplaren liegt es heute auf Platz 5 der erfolgreichsten Alben aller Zeiten. Die Tour, die folgte und mehr als zwei Jahre dauerte, ruinierte fast seine Stimme. Alles, was er danach veröffentlichte, wurde an diesem Album gemessen. Erst 1993 gelang ihm mit „Bad Out Of Hell II“ ein eindrucksvolles Comeback. Mit der Auskopplung „I’d Do Anything for Love (But I Won’t Do That)“ sein vielleicht größter Hit. Alles, was danach kam, waren mehr oder weniger wichtige Zugaben. Von der Bühne nahm Meat Loaf mit einer großen „Farewell“-Tour 2012/ 2013 Abschied.

MEAT LOAF, gestorben am 20.01.2022
MEAT LOAF, “ Farewell“-Tour, Konzert am 28.04.2013 in der o2 World in Berlin

Daneben stand Meat Loaf seit 1975 auch immer wieder als Schauspieler vor der Kamera. So spielte er 1980 die Hauptrolle im Alan-Rudolph-Film „Roadie“, einem ziemlich schrägen und abgefahrenen Musik-Road-Movie. Daneben hatte er zahlreiche Gast-Auftritte in Fernseh-Serien wie „Monk“, „Dr. House“ und zuletzt 2018 in „Ghost Wars“.

MEAT LOAF, gestorben am 20.01.2022
MEAT LOAF, Hier: „Farewell“-Tour, Konzert am 28.04.2013 in der o2 World in Berlin, Germany

Schon seit vielen Jahren hatte Meat Loaf Herzprobleme, mußte auch mehrfach operiert werden.  Gerüchteweise soll er an den Folgen einer Coronainfektion gestorben sein, er habe wohl schon seit einigen Tagen im Sterben gelegen. Seine Frau und seine beiden Töchter seien bei ihm gewesen. RIP, MeatLoaf!