23. Juni 2024
Hans-Werner Meyer, ZDF-Pressetag, Regent-Hotel, Berlin, 24.01.2017

„Letzte Spur Berlin“ – Hans-Werner Meyer im Gespräch

Am 3. März 2017 startet die 6. Staffel der erfolgreichen Krimi-Serie „Letzte Spur Berlin“ im ZDF.

12 neue Folgen zeigt das Zweite, immer freitags um 21.15 Uhr. Beim ZDF-Pressetag in Berlin stellte sich Hans-Werner Meyer alias KHK Oliver Radek den Fragen (s.unten).

Auch in den neuen Einsätzen müssen die Ermittler wieder an ihre Grenzen gehen.  Erneut spürt die Vermisstenstelle des Berliner LKA geheimsten Gedanken und Sehnsüchten von Vermissten hinterher, denn nur so können sie sie wieder aufspüren.

Neben Hans-Werner Meyer und Jasmin Tabatabai (die beide von Anfang an dabei sind) gehören auch Bert Tischendorf und Josephin Busch wieder zum Team der Vermisstenstelle des LKA.

Das Neue ist in dieser Staffel: es wird für alle vier Ermittler sehr persönlich: bei Mark Lohmann taucht ein kleiner Junge auf, der behauptet, sein Sohn zu sein. Mina Amiri bekommt es mit einem alten Bekannten zu tun: Unterweltgröße Nikola Orsic bittet sie um ihre Hilfe. Lucy Elbe gerät durch ihre Mutter, die einen Friseursalon hat, in Schwierigkeiten. Am Schlimmsten aber wird es für Radek: seine Frau Anke wird entführt und seine Kollegen müssen sein Privatleben auseinander nehmen, um sie zu finden….

Die Gastrollen sind wieder prominent besetzt: Gesine Cukrowski ist Anke Radek, Ulrike Krumbiegel ist Lucy Elbes Mutter. In weiteren Rollen sind Ulrike Tscharre, Annika Kuhl, Tessa Mittelstaedt, Muriel Baumeister, Uwe Preuss und Stipe Erceg  zu sehen.

Die 12 neuen Folgen laufen immer freitags um 21.15 Uhr im ZDF.

Im Gespräch mit dem beliebten Schauspieler ging es nicht nur um die neuen Folgen, sondern auch um die Zusammenarbeit mit der noch jungen Kommissarin Lucy Elbe alias Josephin Busch, die genauso wie Hans-Werner Meyer Musik macht. Außerdem erzählte er uns von seiner Arbeit als Gewerkschaftsfunktionär und seinen Projekten abseits der Fernseharbeit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/O5XHBDwKAg4

(c) Christian Behring, Februar 2017