25. Juni 2024

ZDF-Herzkino – Fluss des Lebens – Geboren am Ganges

Im Herzkino-Film „Fluss des Lebens“ am Sonntag, den 5. Februar 2017 entführt das ZDF die Zuschauer nach Indien,

genauer gesagt nach Utah Pradesh, den bevölkerungsreichsten Teil des Landes. Dort befindet sich die Millionenmetropole Varanasi – die Heilige Stadt der Hindus:

Robert (Janek Rieke) ist Mitarbeiter einer Hamburger Logistik-Firma. Gemeinsam mit seiner Mutter Elvira (Gaby Dohm) reist er nach Varanasi. Er will die ihm völlig unbekannte 2-jährige Tochter seiner verstorbenen Schwester bei ihrer Leihmutter abholen um sie nach Deutschland zu bringen. Von der Existenz Suris hat er erst erfahren, als er die Unterlagen seiner tödlich verunglückten Schwester gesichtet hat.

Gerade erst angekommen, erfahren sie, dass Suri entführt wurde.  Gemeinsam mit Parvati (Pegah Ferydoni), der Leihmutter nimmt Robert die Verfolgung auf – quer über den Ganges, in einem klapprigen Motorboot. Seine Mutter Elvira bekommt von der abenteuerlichen Reise nichts mit. Sie lernt derweil Fluppe (Heinz Hoenig), einen deutschen Aussteiger, und das Land auf eine ganz andere Art und Weise kennen….

Am 24. Januar 2017 gab es die Möglichkeit, beim ZDF-Pressetag in Berlin Pegah Ferydoni und Heinz Hoenig, zwei der Hauptdarsteller, zu treffen. Die Interviews gibt es in den nächsten Tagen natürlich auch hier zu sehen.

 STAB:

Buch:           Gernot Gricksch

Regie:          Michael Karen

Kamera:      Stefan Ciupek

DARSTELLER:

Robert Hansen: Janek Rieke

Parvati:                Pegah Ferydoni

Elvira Hansen:   Gaby Dohm

Fluppe:                Heinz Hoenig

Suri:                     Margarita Novopavlovskaya

Länge         ca. 89 Minuten

Quelle: ZDF / Simon Grohe (Fotos)