28. September 2022

Calendar

Sep
28
Mi
Lindsey Buckingham – Exklusive Show in Berlin @ Theater Am Potsdamer Platz
Sep 28 um 20:00
Lindsey Buckingham - Exklusive Show in Berlin @ Theater Am Potsdamer Platz

Am 28. Mai 2022 kommt Lindsey Buckingham für ein exklusives Konzert nach Berlin.

Die Bekanntgabe der Verlegung kam sehr kurzfristig. Jetzt gibt es aber einen neuen Termin für das Konzert: Am 28. September 2022 soll nun das Konzert von ex-Fleewood-Mac-Gitarrist und Sänger Lindsey Buckingham nachgeholt werden .

Im Gepäck hat er die Songs seines selbstbetitelten Solo-Albums, das im September letzten Jahres erschien. Es ist sein erstes Solo-Album nach 10 Jahren. 

Wie auf seinen vorherigen Veröffentlichungen beweist Lindsey Buckingham auch hier wieder verlässlich sein feines melodisches Gespür – zum einen für seinen unverkennbaren Gitarrenstil und zum anderen für seinen vielschichtigen Gesang. Dabei zeigt er sich dennoch experimentell: „Ich wollte ein Popalbum machen, dabei jedoch auch Zwischenstopps bei Songs einlegen, die mehr Kunst als Pop sind“, sagt er. „Mit zunehmendem Alter wird man hoffentlich zunehmend geerdeter in dem, was man tut. Für mich hat das Älterwerden vermutlich dazu beigetragen, die Unschuld und den Idealismus zu verstärken, die – so hoffe ich – immer da waren“.

Lindsey Buckingham gehört zu den erfolgreichsten Musikern der Welt. Nich als Solo-Künstler, aber als Teil von FLEETWOOD MAC. Als Sänger, Gitarrist, Songwriter und Produzent der Anglo-Amerikanischen Band hat er Musikgeschichte geschrieben. Ab 1975 gehörte er zu FLEETWOOD MAC und hat maßgeblichen Anteil am Erfolg der Band gehabt. „Rumours“ aus dem Jahr 1977 gehört mit mehr als 40 Millionen verkauften Exemplaren zu den 10 erfolgreichsten Alben der Welt.

Damit begann aber auch schon der Zwist innerhalb der Band.

Brachte dieser anfangs noch einige der größten Klassiker der Rock-und Pop-Geschichte hervor, führte dieser vor ein paar Jahren wohl zur endgültigen Trennung. Wieder einmal war es wohl vor allem der Kleinkrieg mit Stevie Nicks, der 2018 zur Trennung führte. Ein Jahr zuvor erschien das Album „Lindsey Buckingham Christine McVie“, quasie ein FLEETWOOD MAC-Album. Eingespielt wurde es nämlich von Lindsey Buckingham, Christine McVie, Mick Fleetwood, John McVie (und Mitchell Froom). Nur eben Stevie Nicks fehlte.

Aber das ist jetzt Geschichte. Wer den großen Songwriter und Gitarristen noch einmal live sehen will, sollte sich den Termin nicht entgehen lassen. 

Okt
17
Mo
KIM WILDE verschiebt Greatest-Hits-Tour @ Tempodrom
Okt 17 ganztägig
KIM WILDE verschiebt Greatest-Hits-Tour @ Tempodrom

Bereits 2020 wollte Pop-Ikone KIM WILDE mit ihren Fans groß feiern. Corona bedingt wurde die „Greatest Hits“-Tour zunächst auf 2021 verschoben. Jetzt wurden die Termine erneut verschoben, auf Oktober 2022.

Es gibt nämlich gleich zwei Jubiläen, und die will sie nicht im kleinen Rahmen, sondern ganz groß feiern: Zum Einen ist die „Bardot der Popmusik“ seit 40 Jahren  im Musik-Business unterwegs und zum Zweiten feierte Kimberly Smith (wie Kim Wilde mit bürgerlichem Namen heißt) am 18. November 2020 ihren 60. Geburtstag. Also zwei gute Gründe, groß zu feiern.

Dazu kann sie auf eine lange Liste von Top-10- und Nummer-Eins-Hits zurückblicken. Gleich ihre allererste Single „Kids In America“ schaffte den Sprung in die Top 10, genau wie „Chequered Love“. Mit „Cambodia“ feierte sie noch im selben Jahr ihren ersten Nummer-Eins-Erfolg. Mit „You Keep Me Hangin’ On“ konnte sie 1986 den Erfolg noch einmal wiederholen. Nach einer längeren Pause gelang ihr 2003 noch einmal eine Top-5-Platzierung. Gemeinsam mit NENA sang sie deren Hit „Irgendwie, irgendwo, irgendwann (Anyplace, anywhere, anytime)“ in englischer Sprache neu ein.

Seitdem wurden die musikalischen Erfolge etwas weniger.

Der Schwerpunkt ihres beruflichen Wirkens hat sich mehr in Richtung Moderation von Fernsehsendungen und Gartenarbeit verlegt. Inzwischen gehört sie in ihrer britischen Heimat zu den bekanntesten Gartenexperten. Sie schreibt regelmäßig Artikel und veröffentlicht Bücher, die sich mit Gartenbau beschäftigen. 

Im Herbst 2022 will sie aber noch einmal die großen Bühnen rocken. Dies sind die Termine der Deutschland-Tour:

Kim Wilde – „The Greatest Hits Tour“

16.10.22 Köln, E-Werk (verlegt vom 06.10.21)
17.10.22 Berlin, Tempodrom (verlegt vom 13.10.21) – Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr
19.10.22 Hamburg, Fabrik (verlegt vom 10.10.21)
20.10.22 Rostock, Stadthalle (verlegt vom 14.10.21)
22.10.22 Offenbach, Capitol (verlegt vom 12.10.21)
23.10.22 Stuttgart, Im Wizemann (verlegt vom 01.10.21)
24.10.22 CH-Zürich, Volkshaus (verlegt vom 04.10.21)
25.10.22 Saarbrücken, Saarlandhalle (verlegt vom 05.10.21)
26.10.22 Hannover, Capitol (verlegt vom 07.10.21)
28.10.22 Leipzig, Haus Auensee (verlegt vom 09.10.21)
29.10.22 Mannheim, Capitol (verlegt vom 30.10.21)
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr