CELESTE, Konzert, Maschinenhaus, Berlin, 23.09.2019

Celeste veröffentlicht Compilation

Für den Shooting-Star des britischen Soul Celeste hätte es 2019 kaum besser laufen können.

Im Sommer tourte sie zusammen mit Janelle Monnae. Dann erschien ihre EP „Lately“. Im September war sie auf ihrer ersten kleinen Club-Tour in Deutschland. Jetzt gerade ist sie noch einmal mit Michael Kiwanuka (s.unten) auf Tour.

Kurz zuvor veröffentlichte sie ein Duett mit Paul Weller („You Do Something To Me“). Und auch andere Künstler zeigten sich von ihr beeindruckt. So etwa Sam Fender: „I met Celeste, who is a label buddy…I’d heard about her…and she said she’d just brought out a track called Strange, and I went and listened to it and it pure knocked me socks off! This is proper timeless, this is unreal, it’s old soul, it’s like Etta James, it’s like Winehouse. It’s proper mad…I was blown away.” 

Im August hatte ich selbst Gelegenheit, sie kennen zu lernen. Für 2 Tage war sie in Berlin. Sehr sympathisch, aber auch beeindruckend. welche Aura sie umgibt.

Damit nicht genug. Celeste wurde gerade für den BRIT AWARD nominiert als „BRIT Rising Star“.

Bevor im März 2020 ihr Debüt-Album erscheinen wird, veröffentlicht sie am 6. Dezember 2019 noch eine Compilation (vorerst nur digital). Darauf enthalten ist auch ihre aktuelle Single „Strange“, mit der sie erstmals in die Rotation deutscher Radiosender kam.

Dies sind die Titel der Compilation, die ab 6. Dezember 2019 digital erhältlich ist:

Strange / Both Side Of The Moon / Lately / Fathers Son / Summer / Ugly Thoughts / Coco Blood

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lUPsKZfuXi8&feature=youtu.be

An folgenden Terminen ist Celeste mit MICHAEL KIWANUKA live zu sehen

3. Dezember Berlin | Huxleys

4. Dezember Frankfurt | Batschkap