ZUCKERSAND, Interview und Photo Call, Berlin, 25.09.2017

ZUCKERSAND – ein besonderer Film über ein Stück DDR

Zuckersand – das ist nicht nur der Titel des neuen Films von Dirk Kummer. Zuckersand spielt gewissermaßen auch die Hauptrolle in dem Film. Denn ohne diesen speziellen brandenburgischen Sand würde vieles in dem Film nicht passieren.

ZUCKERSAND läuft am 11. Oktober 2017 im ERSTEN und am 15. Oktober 2017 auf ONE, jeweils um 20.15 Uhr.

ZUCKERSAND wirft einen Blick auf die DDR, wie man ihn so noch nicht gesehen hat. Der Film spielt im Jahr 1979, in einem Dorf direkt an der Grenze zu West-Berlin. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen zwei 10-jährige Jungs, Fred (Tilman Döbler) und Jonas (Valentin Wessely). Freds Vater Günther Ernst (Christian Friedel) ist Zollbeamter, der Familie geht es nicht schlecht. Sie genießt einige Vergünstigungen, die die Arbeit an der Grenze mit sich bringt.

Das Leben von Jonas sieht ein wenig anders aus. Jonas wohnt mit seiner Mutter Olivia (Deborah Kaufmann) in einer einfachen Mietwohnung. Seine Mutter ist  überzeugte Christin. Sein Vater ist tot, vermutlich im Stasi-Knast gestorben, so genau erfährt man das nicht.

Fred und Jonas haben eigentlich gar nicht so viel gemein. Fred ist gut im Sport, Jonas eher schlecht. Jonas wiederum mag klassische Musik und spielt Klavier, dafür bewundert Fred ihn. Fred mag auch die Gebete von Jonas und seiner Mutter, und deren lange rote Haare.

Gemeinsam lieben sie es, nach der Schule in einer verlassenen Fabrik zu spielen. Von einem kaputten Fenster aus kann man direkt in den Westen schauen. Das ist natürlich verboten, aber das ist ihr Geheimnis.

Doch das alles ändert sich, als Olivia einen Ausreiseantrag stellt. Fred soll Jonas plötzlich nicht mehr treffen. Sein Vater hat Angst, dass die Familie sonst Schwierigkeiten bekommt. Aber die beiden Jungs kann nichts trennen, sie haben sich Blutsbrüderschaft geschworen. Sie beschließen einen Tunnel zu graben, mitten durch die Erde bis nach Australien. Dort wollen sie sich in 10 Jahren wiedersehen.

Als Jonas mit seiner Mutter tatsächlich ausreisen soll, am Grenzübergang steht, trifft er eine folgenschwere Entscheidung, die alles verändert…

ZUCKERSAND, Interview und Photo Call, Berlin, 25.09.2017

Valentin Wessely (Jonas) und Deborah Kaufmann (seine Mutter Olivia), Premiere, Bayerische Vertretung, Berlin, 25.09.2017 [Photo: Christian Behring]

Der Film feierte am Montag, 25. September 2017 seine Premiere in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin. Vor Filmbeginn konnte ich mit Dirk Kummer, Christian Friedel und Deborah Kaufmann über den Film und ihre eigene Kindheit in der DDR zu sprechen (s. Interviews).

Die Bilder von der Premiere könnt ihr hier sehen:

ZUCKERSAND – Photo Call in Berlin

 

© Christian Behring, Oktober 2017