HOTEL CALIFORNIA der EAGLES – Noch eine Empfehlung zu Weihnachten

Am 24. November 2017 erschien eines der großartigsten Alben der Musikgeschichte neu.

HOTEL CALIFORNIA von den EAGLES gibt es jetzt als 40th Aniversary Deluxe Edition. Das Album wurde neu remastert und erstrahlt jetzt in neuem Stereo- oder 5.1-Surround-Sound. Als Bonus gibt es eine Live-CD mit einem bisher unveröffentlichten Konzert-Mitschnitt der Auftritte im Los Angeles Forum vom 20.-22. Oktober 1976. Mit „New Kid In Town“ und „Hotel California“ haben die EAGLES hier zwei Songs aus dem Album live präsentiert, das erst am 8. Dezember 1976 in die Läden kam.

Hotel California, Eagles, 40th Anniversary Expanded Edition 2 CD

HOTEL CALIFORNIA ist das Album, das den Meisten als Erstes einfällt, wenn man an die EAGLES denkt. Es markiert den Höhepunkt ihres künstlerischen Schaffens und wurde mit 2 GRAMMYs ausgezeichnet. Das Album hielt sich acht Wochen an der Spitze der US-Charts und insgesamt mehr als zwei Jahre in den Charts. Bis heute verkaufte es sich mehr als 32 Millionen Mal und ist damit ihr erfolgreichstes Studio-Album und eines der 15 meistverkauften Alben aller Zeiten. Wobei man schon sagen muss, dass zwischen ihrem riesigen Erfolg in den englischsprachigen Ländern und dem im Rest der Welt eine große Lücke klafft.

eagles,hotel california, cover

HOTEL CALIFORNIA war das fünfte Studio-Album der Eagles. Es markiert auch einen Einschnitt, was die Besetzung der Band betrifft. So war es das erste Album mit Joe Wals, der Bernie Leadon ersetzte. Dieser hatte genug von dem Reisestress. Die Eagles hatten gerade erst begonnen, ihre Tourneen auszudehnen und nicht mehr nur durch Amerika zu touren. Für Randy Meisner wiederum war es das letzte Album mit den Eagles. Als Grund gab er die Unvereinbarkeit von Familienleben und Tourneeverpflichtungen an.

Aber auch die Spannungen innerhalb der Band dürften dabei eine Rolle gespielt haben. Glenn Frey und Don Henley hatten sich im Laufe der Jahre immer mehr als die Köpfe der Band etabliert. Kaum ein EAGLES-Song, an dem sie nicht als Autoren oder Lead-Sänger beteiligt sind. So wie an „Victim Of Love“. Als Co-Songwriter ist aber auch Don Felder beteiligt, der hier eigentlich auch singen wollte. In einer Pause wurde er aber von Don Henley ersetzt, weil dieser Felder nicht für gut genug befand. Am Ende teilen sich Henley, Frey, Walsh und Meisner die Lead-Vocals auf dem Album. Felder taucht nicht einmal auf.

Eagles, Sw-photo, photocredit- Elektra-Asylum-Records

So muss man leider festhalten, dass die EAGLES das gleiche Schicksal ereilt hat, das auch viele andere große Bands ereilte und das Glenn Frey so kommentierte: „We made it, and it ate us“ (Wir haben es erschaffen, und es hat uns gefressen). Nach drei Jahren kreativer Pause produzierten sie 1979 noch ihr Album „The Long Run“, aber das war`s dann auch, mal abgesehen von einem Live- und einem Greatest Hits-Album. Danach trennte sich die Band für 14 Jahre. Inzwischen fliegen die Adler wieder. Aber bis auf ein Studio-Album, das weitestgehend unbeachtet blieb, existieren die EAGLES nur als Live-Band.

So kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass HOTEL CALIFORNIA der Meilenstein in der Band-Historie ist. Es gab zwar mit „Hotel California“ und „New Kid In Town“ nur zwei Single-Auskopplungen, aber daneben  gehören „Life In The Fast Lane“, „Wasted Time“, „Pretty Maids All In A Row“ und The Last Resort“ zu den EAGLES-Klassikern, die die Band nach wie vor in den Konzerten spielt. Für viele Jüngere, die die 70er nicht selbst erlebt haben, gilt die Band auch als der Schlüssel zur Musik dieser Ära. Und wer eine halbwegs vollständige Musiksammlung sein Eigen nennen will, kommt an den EAGLES einfach nicht vorbei.

Und so wäre HOTEL CALIFORNIA doch auch eine schöne Idee zu Weihnachten.

 

Quelle: Warner Music / ASYLUM / ELEKTRA / EAGLES / Wikipedia / Fotos: Norman Seef


© Christian Behring im Dezember 2017