LOUKA, Photo Call und Interview in den Bueros von Transporterraum Management, Berlin, 23.03.2018,

Das Interview mit der bemerkenswerten LOUKA

LOUKA ist eine der bemerkenswertesten Neuentdeckungen der deutschen Musikszene. Im September 2017 erschien ihr Debüt-Album. 13 Lieder finden sich auf „LAMETTA“. Wenig später ging sie das erste Mal auf Tour mit ihren selbstgeschriebenen Songs. Zuletzt war sie im Februar und März mit Antje Schomaker unterwegs. Im April wird sie wieder allein mit ihrer kleinen Band auf den Bühnen stehen (s.unten).

In der Flut der Neuerscheinungen ist sie mir im vergangenen Jahr auch durchgerutscht. Aber zum Glück gibt es ja noch andere Menschen, die auch gute Musik hören und einem den einen oder anderen Künstler empfehlen. So geschehen im Gespräch mit Alexa Feser. Eine dieser Empfehlungen war eben LOUKA. Sie stand ganz oben auf der Liste, die mir Alexa Feser am Ende ihres Interviews mitgab. Dann las ich, wer bei Antje Schomakers Konzert im Magnet Club als Support auf der Bühne steht: LOUKA. Also nichts wie hin. Ihr Auftritt machte mich neugierig auf das Album und das Album neugierig auf die Sängerin, Songwriterin und den Menschen. Am Freitag, 23. März 2018 hatte ich dann Gelegenheit sie ein wenig kennenzulernen.

Ich sprach zunächst mit ihr über das Album, die Songs, die Tour, das Feedback der Fans. Sie erzählte mir auch, wie toll es in Erfurt im Felsenkeller war, obwohl nur 20 Fans kamen…

Im 2. Teil des Interviews wollte ich ein bisschen mehr über sie selbst erfahren, welche Musik sie privat hört, welchen Film sie zuletzt gesehen hat und welches Konzert für sie als Fan das Schönste war:

LAMETTA TOUR 2018:

22.04. – Hamburg

23.04. – Osnabrück

24.04. – Köln

25.04. – Saarbrücken

27.04. – Leipzig

28.04. – Berlin

30.04. – München

01.05. – Stuttgart

(Zuletzt konnte man Louka als Support von Antje Schomaker live erleben)

LOUKA, Photo Call und Interview in Berlin-Kreuzberg, 23.03.2018,

LOUKA, Photo Call und Interview in Berlin-Kreuzberg, 23.03.2018,

LOUKA – LAMETTA

Veröffentlichung: 2017 – FOUR Music / SONY Music

 

© Christian Behring im März 2018